Familie schaut Netflix

Netflix: Mit diesen Geräten streamst Du am TV besonders komfortabel

Dein Net­flix-Gerät reagiert ziem­lich langsam oder Du schaust den Stream­ing-Dienst nur über den Lap­top? Wenn Dich das nervt, soll­test Du über ein neues Gerät zum Abspie­len von Fil­men und Serien nach­denken. Es eignen sich nicht nur einige TV-Mod­elle beson­ders, son­dern auch einige Gad­gets, die Du mit dem Fernse­her verbinden kannst. Nicht jede Lösung bietet Dir aber auss­chließlich Vorteile.

Diese Fernseher empfiehlt Netflix

Wenn Du ohne­hin die Anschaf­fung eines neuen Fernse­her planst und dabei auch etwas mehr Geld aus­geben möcht­est, kannst Du zu einem der von Net­flix emp­fohle­nen Mod­ellen greifen. Auf diesen läuft der Stream­ing-Dienst nicht nur beson­ders flüs­sig, er bleibt auch im Hin­ter­grund geöffnet. Sobald Du dann etwa vom reg­ulären TV zur Video-Plat­tform umschal­test, geschieht der Wech­sel nahezu ohne Verzögerung. Warten ent­fällt bei fol­gen­den Mod­ellen:

Sam­sung:

  • Q60R-Serie
  • Q70R-Serie
  • Q80R-Serie
  • Q90R-Serie
  • Q900R-Serie
  • RU800-Serie

Sony Bravia:

  • X85G-Serie
  • X90G-Serie

Pana­son­ic Viera:

  • GX700-Serie
  • GX800-Serie
  • GX900-Serie

Video: Youtube / Net­flix Deutsch­land, Öster­re­ich und Schweiz

Mit der Konsole streamen

Wenn Du keinen neuen Fernse­her kaufen willst, Dein aktuelles Mod­ell den Dienst aber nicht unter­stützt oder die Bedi­enung nur langsam funk­tion­iert, kannst Du auch Deine Kon­sole als Net­flix-Gerät nutzen. Über Deine PlaySta­tion 4 navigierst Du beispiel­sweise sehr schnell über die Benutze­r­ober­fläche. Auf Watch­list und Gen­res kannst Du auch in kurz­er Zeit zugreifen. Filme oder Serien selb­st starten zudem nahezu ohne Verzögerung. Ein Buffer­ing-Sym­bol siehst Du mit ein­er flot­ten Inter­netleitung also so gut wie nie.

Allerd­ings hat es einen Nachteil, wenn Deine Kon­sole zur Stream­ing-Plat­tform nutzt. Sofern Dein TV es Dir nicht ermöglicht, das Spielesytem über die Fernbe­di­enung zu steuern, bleibt Dir nur noch der Con­troller. Und das ist nicht immer die kom­fort­a­bel­ste Lösung. Zudem haben PS4 und Xbox One einen höheren Stromver­brauch im Ver­gle­ich zu Stream­ing-Sticks oder ein­er Fernse­her-App von Net­flix.

Chromecast oder Fire TV Stick nutzen

Stroms­parend und prak­tisch – das sind die Stream­ing-Sticks. Zu den bekan­nten Vertretern gehören der Ama­zon Fire TV Stick und der Google Chrome­cast. Mit bei­den Mod­ell­rei­hen streamst Du Net­flix direkt auf Deinen TV, sobald Du sie via HDMI anschließt. Entschei­dest Du Dich für Chrome­cast, ist zudem keine Fernbe­di­enung nötig: Über Dein Handy suchst Du Filme und Serien in der Net­flix-App aus. Dein TV startet dann den jew­eili­gen Steam. Allerd­ings dauert das Zwis­chen­puffern des Videos mitunter länger aus auf ein­er Kon­sole (die über mehr Leis­tung ver­fügt).

Anson­sten sind Stream­ing-Sticks eine ele­gante Lösung. Das liegt auch daran, dass Du sie hin­ter dem TV ver­steck­en kannst. Vor dem Kauf eines Sticks soll­test Du aber darauf acht­en, in welch­er Qual­ität Du Net­flix schauen willst. Soll­test Du Inhalte nicht in Full HD son­dern 4K sehen wollen, benötigst Du einen entsprechen­den Stream­ing-Stick. Sowohl Apple als auch Ama­zon und Google bieten aber ein entsprechen­des Net­flix-Gerät an.

Mit Laptop auf TV schauen?

Wenn Du für Net­flix gar kein neues Gerät anschaf­fen möcht­est, kannst Du auch Deinen Lap­top nutzen. Allerd­ings han­delt es sich hier um die umständlich­ste Meth­ode. Du musst unter Umstän­den zuerst das Note­book mit dem Stromk­a­bel verbinden und dann via HDMI an den TV anschließen, falls Dir der inte­gri­erte Bild­schirm zu klein ist. Besitzt Du ein sehr kurzes HDMI-Kabel, musst Du Dich wom­öglich sog­ar noch neben Deinen Fernse­her hock­en, ein Video auswählen und kannst es Dir dann erst auf dem Sofa gemütlich machen.

Zugegeben: Zumin­d­est die Bedi­enung kannst Du Dir über Apps oder eine kabel­lose Maus erle­ichtern. Der umständliche Auf- und Abbau des Lap­tops (sofern Du diesen auch noch für andere Dinge ver­wen­den möcht­est) bleibt Dir hinge­gen nicht erspart. Außer­dem kann es vorkom­men, dass Dein Lap­top das Audiosig­nal nicht mit der nöti­gen Ver­stärkung an den TV sendet. Wom­öglich ist der Ton daher sehr leise und Du musst Deinen Fernse­her oder Deine Sound-Anlage deut­lich lauter als nor­mal auf­drehen, damit Du etwas ver­ste­hen kannst. Zulet­zt ist ein Lap­top als Net­flix-Abspiel­er am Fernse­her nicht ger­ade energies­parend.

Net­flix kannst Du übri­gens auch als Teil von Giga TV strea­men.

Wie schaust Du Net­flix? Welch­es Gerät ist Dein­er Mei­n­ung nach beson­ders prak­tisch? Lass es uns in den Kom­mentaren wis­sen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren