Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

#MI6: Dein Agenten-Briefing für „Mission: Impossible – Fallout“

Guten Mor­gen, fea­tured-Leser. Am 2. August startet „Mis­sion: Impos­si­ble – Fall­out“ in den deutschen Kinos. Deine Auf­gabe, falls Du die Mis­sion übern­immst, ist es, den Film zu sicht­en. Dafür hat fea­tured Dir ein Dossier mit allen wichti­gen Hin­ter­grund­in­fos zum Vor­gang ein­gerichtet. „Kobra, übernehmen Sie!“

1996 startete der erste Film mit Tom Cruise als Geheim­a­gent Ethan Hunt in den Kinos. Knapp 22 Jahre später ist Cruise schein­bar kaum geal­tert, die The­men und die Gestal­tung der Rei­he hinge­gen haben einen mas­siv­en Wan­del hin zum Action-Fran­chise gemacht.

Mission: Impossible 6 – Zwischen Syndikat und Schwarzmarkt

Fall­out spielt rund zwei Jahre nach „Mis­sion: Impos­si­ble – Rogue Nation“. Aus den Über­resten der aus Ex-Agen­ten beste­hen­den Schat­tenor­gan­i­sa­tion Das Syn­dikat hat sich eine neue Bedro­hung geformt: Die Apos­tel.

Das IMF (Impos­si­ble Mis­sion Force) erfährt, dass die Apos­tel auf dem Schwarz­markt drei Nuk­lear­sprengkör­p­er erste­hen wollen. Ethan Hunt (Tom Cruise) und sein bekan­ntes Team, unter anderem Luther Stick­le (Ving Rhimes), Ben­ji Dunn (Simon Pegg) und Ilsa Faust (Rebec­ca Fer­gu­son), sollen den Deal ver­hin­dern. Dabei kommt es zu Prob­le­men, die Ethan vor die Wahl stellen: Plu­to­ni­um oder Team­mit­glied? Als er sich für sein Team entschei­det, tritt die CIA auf den Plan. Die Jagd nach dem Plu­to­ni­um bringt den Agen­ten nicht nur an seine Gren­zen, son­dern auch zwis­chen die Fron­ten der CIA, des IMF, des britis­chen MI6 und skru­pel­los­er Schwarz­mark­t­waf­fen­händler.

Zurück zum Seriencharakter

Während die ersten drei Filme erstaunlich wenig miteinan­der zu tun hat­ten, stellt sich seit „Phan­tom Pro­tokoll“ (Teil 4) wieder so etwas wie ein serieller Charak­ter ein. Das liegt vor allem an der Entschei­dung, einige der in Teil 3 einge­führten Charak­tere zu behal­ten und Neben­hand­lun­gen über mehrere Filme zu erzählen. So spielt Michelle Mon­aghan seit dem drit­ten Teil Ethans Love Inter­est Julia Hunt. In der Gewis­sheit, dass sie ständig ins Visi­er sein­er Gegen­spiel­er rück­en kann, hält er sich selb­st auf Sicher­heitsab­stand.

Seit „Rogue Nation“ (Teil 5) bleibt mit Alec Bald­win als IMF-Kopf Alan Hun­ley auch die Führungse­tage unverän­dert. Da macht es Autor und Regis­seur Christo­pher McQuar­rie (M:I 5+6) richtig, in sein­er Sto­ry Fig­uren und Hand­lungsstränge ver­gan­gener „Mis­sion: Impossible“-Filme aufzu­greifen, um beim Zuschauer den Ein­druck ein­er homo­ge­nen Film­rei­he herzustellen.

Mission: Impossible – Franchise Protokoll

Dass „Mis­sion: Impos­si­ble“ als waschechte Sechziger-Serie ges­tartet ist, wis­sen einige der aktuellen Tom-Cruise-Fans ja kaum noch. Deswe­gen gibt es hier einen kom­prim­ierten Überblick:

Unmöglich­er Auf­trag – Kobra, übernehmen Sie (Serie, 1966 – 1973)

Über sieben Staffeln hin­weg übern­immt die Impos­si­ble Mis­sion Force unmögliche Aufträge für die Regierung. Ab der zweit­en Staffel übern­immt der Fernsehstar Peter Graves die Rolle des Ein­sat­zleit­ers Jim Phelps. Ab der fün­ften Staffel kämpft das Team immer häu­figer gegen Das Syn­dikat. In der Ur-Serie wird der Ablauf fest­gelegt, nach dem kün­ftige Serien, Spiele und Filme ablaufen:

  • Ein­sat­zleit­er bekommt unmögliche Mis­sion an öffentlichem Ort
  • Team wird vorgestellt
  • Nachricht zer­stört sich
  • Spek­takuläre Agen­ten-Sto­ry mit Tech­nik, Masken und allem Zipp & Zapp
  • Auflö­sung, Grup­pen­meet­ing, alle sind hap­py – vor­erst

In geheimer Mis­sion (Serie, 1988 – 1990)

Als Fortführung/ Neuauflage/ Ableger der Orig­i­nalserie kehrt Peter Graves als Jim Phelps zurück. Dank Gas­tauftrit­ten alter Agen­ten nimmt die Serie direk­ten Bezug auf die Orig­i­nalserie. Lei­der war nach zwei Staffeln Schluss!

Mis­sion: Impos­si­ble (Bri­an De Pal­ma, 1996)

IMF-Agent Ethan Hunt wird ver­rat­en und muss eine Liste mit Agen­ten-Klar­na­men stehlen.

Mis­sion: Impos­si­ble II (John Woo, 2000)

IMF-Agent Ethan Hunt muss das Super­virus „Chimera“ und dessen Heilmit­tel „Bellerophon“ sich­er­stellen und ver­liebt sich dabei. Fun Fact: Der Film wurde größ­ten­teils ohne fer­tiges Drehbuch real­isiert.

Mis­sion: Impos­si­ble III (J.J. Abrams, 2006)

IMF-Agent Ethan Hunt will sich am Großkrim­inellen Owen Davian (Philip Sey­mour Hoff­man) rächen und gerät dabei in dessen Visi­er. Ethans Fre­undin wird bedro­ht, seine Schü­lerin umge­bracht und der Agent muss sich den Kopf mit einem Defib­ril­la­tor grillen.

Mis­sion: Impos­si­ble – Phan­tom Pro­tokoll (Brad Bird, 2011)

Ethan Hunt ist nun kein IMF-Agent mehr, wird von sein­er Regierung ver­leugnet und gejagt. Zusam­men mit dem Rest seines Teams ver­sucht er den Ter­ror­is­ten Cobalt zu erwis­chen. Zum einen, um dessen Pläne eines Atom­schlags zu ver­hin­dern. Zum anderen, um sich bei der Regierung zu reha­bil­i­tieren.

Mis­sion: Impos­si­ble – Rogue Nation (Christo­pher McQuar­rie, 2015)

Ethan Hunt, nun wieder IMF-Agent, wird ver­rat­en und ist nun wieder kein IMF-Agent mehr. Zusam­men mit der MI6-Agentin Ilsa Faust (Rebec­ca Fer­gu­son) und seinem Ex-Team­mit­glied Ben­ji sucht er nach dem Leit­er des Syn­dikats Solomon Lane, um sich wieder zu reha­bil­i­tieren.

Mis­sion: Impos­si­ble – Fall­out (Chirsto­pher McQuar­rie, 2018)

IMF-Agent Ethan Hunt hat nun CIA-Agent August Walk­er (Hen­ry Cav­ill) im Nack­en und muss MI6-Agentin Ilsa Faust ver­rat­en, während er alte Bekan­nte trifft und ver­sucht einen Atom­schlag zu ver­hin­dern.

Fallout – die letzte Mission?

Das „Mis­sion: Impossible“-Franchise war bish­er immer sta­bil an den Kinokassen. Eigentlich gibt es keinen Grund für Para­mount, die Rei­he nun fall­en zu lassen. Auf der anderen Seite ist Tom Cruise nun in seinen späten Fün­fzigern und muss in Zukun­ft vielle­icht einen Gang zurückschal­ten. Heißer Kan­di­dat für die Nach­folge Ethan Hunts ist Jere­my Ren­ners Fig­ur William Brandt aus Phan­tom Pro­tokoll. Aber eine weib­liche Haupt­fig­ur stünde der Rei­he sicher­lich auch gut zu Gesicht. Und mit Rebec­ca Fer­gu­son hät­ten wir da auch schon eine tolle Idee.

Mis­sion: Impos­si­ble - Fall­out

Genre:          Action

Bun­desstart: 02.08.2018

Laufzeit:       147 Minuten

FSK:             Ab 12 Jahren

Regie:          Christo­pher McQuar­rie

Drehbuch:     Christo­pher McQuar­rie

 

Übern­immst Du die Mis­sion „Fall­out“? Und wie bere­itest Du Dich darauf vor? Film­marathon mit Ethan Hunt? Wir freuen uns auf Dein Brief­ing in den Kom­mentaren.

Bilder: Paramount 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren