Gerüchten zufolge will Apple stärker ins TV-Geschäft einsteigen.
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

Apples weitere Serienplanung: Konkurrenz für „Game of Thrones“?

Es sieht so aus, als würde Apple in Zukun­ft mehr TV-Inhalte pro­duzieren. Das berichtet zumin­d­est das Wall Street Jour­nal: Laut der Zeitung will das Unternehmen über einen Zeitraum von zehn Jahren eine Mil­liarde US-Dol­lar in das Fernse­hgeschäft steck­en.

Mit den Real­i­ty-Serien „Plan­et of the Apps“ und „Car­pool Karaoke“ wagt sich Apple ger­ade behut­sam ins hart umkämpfte TV-Geschäft vor. Das Kri­tik­er-Echo zu den Pro­duk­tio­nen war bis­lang allerd­ings eher ver­hal­ten. Trotz­dem sollen anscheinend schon bald weit­ere For­mate fol­gen: Wie das Wall Street Jour­nal berichtet, will der Konz­ern eine Mil­liarde US-Dol­lar ins TV-Geschäft investieren – und zwar verteilt über einen Zeitraum von zehn Jahren.

Formate à la „Game of Thrones“?

Zum Ver­gle­ich: Der Sender HBO, bei dem unter anderem „Game of Thrones“ läuft, gibt etwa dieselbe Summe in nur einem hal­ben Jahr aus. Net­flix investiert in zwölf Monat­en sog­ar drei Mil­liar­den US-Dol­lar in eigene For­mate. Apple will sich dem Wall Street Jour­nal zufolge vor allem auf hochqual­i­ta­tive Inhalte konzen­tri­eren – zum Beispiel TV-Serien, die mit Erfol­gspro­duk­tio­nen wie „Game of Thrones“ mithal­ten kön­nen sollen. Bestätigt wur­den die Gerüchte allerd­ings noch nicht. Auch, welche For­mate dem Konz­ern genau vorschweben und ob dazu auch Filme gehören, ist bish­er nicht bekan­nt.

Allerd­ings hat das Unternehmen in let­zter Zeit ver­stärkt Man­ag­er verpflichtet, die über Erfahrung im TV-Bere­ich ver­fü­gen – so wie jüngst Matt Cherniss, der früher an Fernseh­pro­duk­tio­nen wie „Salem“ und „MANH(A)TTAN“ gear­beit­et hat. Das berichtete zulet­zt das Branchen­magazin Vari­ety. Außer­dem hat­te Apple erst im Juni bekan­nt­gegeben, die Sony-Pic­tures-Man­ag­er Jamie Erlicht und Zack Van Amburg engagiert zu haben. Bei­de haben früher an Top-Pro­duk­tio­nen wie „Break­ing Bad“ mit­gewirkt. Das kön­nte ein Hin­weis darauf sein, dass Apple in Zukun­ft wirk­lich stärk­er auf eigene Video-Inhalte set­zen will.

Wie find­est Du die Gerüchte, dass Apple in Zukun­ft stärk­er auf TV-Inhalte set­zen kön­nte? Was für Serien­for­mate würdest Du Dir wün­schen? Wir hören gerne von Dir in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren