Megumi beschwört Geister-Hunde in Jujutsu Kaisen.
© Gege Akutami/Shueisha, JUJUTSU KAISEN Project
Scarlett Johansson in Black Widow
Bild aus der Netflix-Serie DOTA: Dragons Blood
:

Jujutsu Kaisen in der featured-Serienkritik – Dunkle Flüche, junge Helden

Seit ver­gan­genem Okto­ber ist der neue Fan­ta­sy-Hor­ror-Ani­me auf Crunchy­roll ver­füg­bar und gehört zu den beliebtesten New­com­ern aus Japan. Wir ver­rat­en Dir in unser­er Serienkri­tik, ob sich die preis­gekrönte Serie für Dich lohnt.

Wir alle ken­nen Trauer, Wut und andere neg­a­tive Gefüh­le. Was ist aber, wenn sich solche Emo­tio­nen an belebten Orten wie Schulen oder Gefäng­nis­sen auf­s­tauen? In der Welt von „Jujut­su Kaisen“ man­i­festieren sich diese dun­klen Gedanken als Flüche, mon­ströse Geis­ter­we­sen, die Men­schen heim­suchen und töten kön­nen.

Mädchen wird im Anime Jujutsu Kaisen von einem Fluch angegriffen

Neg­a­tive Gefüh­le man­i­festieren sich als mon­ströse Gestal­ten und greifen im schlimm­sten Fall Men­schen an. — Bild: © Gege Akutami/Shueisha, JUJUTSU KAISEN Project

Den Kampf mit diesen Flüchen kann nur eine geheime Gruppe aus­ge­bilde­ter Zauber­er aufnehmen.

Was anfangs wie eine durch­schnit­tliche Ani­me-Action-Sto­ry daherkommt, wächst schon nach weni­gen Episo­den zu ein­er reifen Geschichte mit tiefen Charak­teren und echt­en Über­raschun­gen. Dazu geht es stel­len­weise sehr blutig zur Sache, Jujut­su Kaisen richtet sich an ein erwach­seneres Pub­likum.

Megumi blutet in Jujutsu Kaisen

In Jujut­su Kaisen geht es dur­chaus sehr blutig zu. — Bild: © Gege Akutami/Shueisha, JUJUTSU KAISEN Project

Auf Crunchy­roll wurde der Ani­me bere­its mil­lio­nen­fach angek­lickt. Die Man­ga­vor­lage von Aku­ta­mi Gege ist eben­falls sehr beliebt und es hat seit ihrem Start 2017 auf bis­lang 15 Bände gebracht.

Jujutsu Kaisen – Verfluchte Geister gegen mysteriöse Zauberer

„Hilf anderen Men­schen, wo es nur geht!“

So laut­en die let­zten Worte des Groß­vaters an seinen Enkel Yuji Ita­dori. Yuji, der ein sportlich­es Ass ist, sich aber lieber für über­natür­liche Spukgeschicht­en inter­essiert, nimmt sich diesen Ratschlag zu Herzen. Keine Sekunde zu früh, denn schon kurz darauf trifft er auf Fushig­uro Megu­mi, einen jun­gen Zauber­er auf der Suche nach einem gefährlichen Flu­chob­jekt.

Yuji und Megumi in Jujutsu Kaisen

Für die Entste­hung ein­er neuen Fre­und­schaft braucht es lediglich einen Fluch, der Men­schen ter­ror­isiert. — Bild: © Gege Akutami/Shueisha, JUJUTSU KAISEN Project

Dabei han­delt es sich um einen von zwanzig Fin­gern des zwie­gesichti­gen Fluches Suku­na – und Yujis Schul­fre­unde haben ihn ger­ade nicht­sah­nend aus­gepackt und damit ein grässlich­es Mon­ster hin­auf­beschworen. Yuji stürzt sich mutig in den Kampf und ver­schluckt dabei den ver­flucht­en Fin­ger.

Yuji aus Jujutsu Kaisen verschluckt Finger von Sukuna

Ob das so hygien­isch ist? Yuji ver­schluckt Suku­nas Fin­ger und steigert damit seine eige­nen Fähigkeit­en. — Bild: © Gege Akutami/Shueisha, JUJUTSU KAISEN Project

Jet­zt gibt es für ihn kein Zurück mehr, Suku­na hat sich in ihm fest­ge­set­zt und kann gele­gentlich Yujis Kör­p­er übernehmen. Ihm bleibt nun keine andere Wahl, als sich an der Jujut­su-Akademie in den Zauberkün­sten aus­bilden zu lassen, die die Flüche besiegen kön­nen.

Zwiegesicht Sukuna aus Jujutsu Kaisen

Suku­na gilt als der mächtig­ste Fluch in der Welt von Jujut­su Kaisen. Da er vier Arme besaß, muss Yuji ins­ge­samt 20 Fin­ger in sich aufnehmen. — Bild: © Gege Akutami/Shueisha, JUJUTSU KAISEN Project

Shōnen-Genre: Jungen gegen Böse

Jujut­su Kaisen ist ein­er der neuesten Beiträge zum Shō­nen-Genre. Shō­nen oder Shounen, lässt sich mit „Jungs“ über­set­zen. In solchen Ani­mes und Man­gas dreht es sich um action­re­iche Kämpfe bei denen sich junge, männliche Helden beweisen müssen. Ein beliebtes Shō­nen-Motiv ist es, wenn ein Junge hart trainiert wird, um gegen über­mächtige Geg­n­er anzutreten.

Jujutsu Kaisen Kugisaki benutzt Fluchtechnik

Jujut­su Kaisen bricht mit Shon­en-Klis­chees: Zwar ist die Haupt­fig­ur männlich, allerd­ings schla­gen auch Frauen mit ordentlich Pow­er gegen die Flüche. — Bild: © Gege Akutami/Shueisha, JUJUTSU KAISEN Project

Die Bösewichte wer­den im Laufe der Serie größer und stärk­er und die Helden müssen sich immer weit­er­en­twick­eln, damit sie mithal­ten kön­nen. Shō­nen ist eines der beliebtesten japanis­chen Gen­res: „Drag­onball“, „Yu-Gi-Oh“, „Naru­to“ und „One Piece“ sind nur einige der bekan­nteren Shō­nen-Serien.

In Jujut­su Kaisen wirst Du eben­falls viele Merk­male der Shō­nen-Ani­mes find­en. So wird Yuji in eine Zauber­er-Schule einge­führt, wo man stufen­weise auf­steigen kann. Er lernt Men­toren mit ver­schiede­nen Erfahrungswerten ken­nen und muss sich in Wet­tbe­wer­ben beweisen. Auch die Flüche, die in Form von Mon­stern auf­tauchen, haben eine Ran­gliste und wer­den im Serien­ver­lauf immer gefährlich­er.

Satoru Gojo aus Jujutsu Kaisen

Nimmt sich meis­tens nicht zu Ernst: Der mächtig­ste Zauber­er Satoru Gojo ist ein schräger Vogel und Yujis Men­tor. — Bild: © Gege Akutami/Shueisha, JUJUTSU KAISEN Project

Jujutsu Kaisen: Ein Balanceakt zwischen Witz und tiefsten Abgründen

Das soll aber nicht heißen, dass bei Jujut­su Kaisen alles vorherse­hbar ist. Die Serie spielt zwar mit den Genre-Regeln, bricht sie aber auch sehr gern. So wech­selt der Ani­me oft zwis­chen witzi­gen, heit­eren und richtig fiesen, teils grausamen Sequen­zen. Rechne auch nicht damit, dass alle Helden hier auf der Siegerstraße bleiben, es kom­men tiefe Stürze.

Auch wenn Jujut­su Kaisen ger­ade in den ersten paar Fol­gen wie ein­er von vie­len Action-Fan­ta­sy-Hor­ror-Ani­mes wirkt, steckt hier sehr viel mehr unter der Ober­fläche. So ist ein großes The­ma die Angst vor dem Tod, die in allen Men­schen innewohnt. Und oft ist der Unter­schied zwis­chen Gut und Böse nicht klar abge­gren­zt.

GigaTV Film-Highlights

So lernt Yuji schnell, dass man bei dem Kampf gegen Flüche nicht ein­wand­frei gut bleiben kann, alles bewegt sich in ein­er Art moralis­ch­er Grau­zone.

Visuell ist die Serie defin­i­tiv über­durch­schnit­tlich gut designt, auch wenn der Stil nicht beson­ders vom Gen­re­standard abwe­icht. Die Mon­ster sind abwech­slungsre­ich gestal­tet und die Kampf­szenen wis­sen zu unter­hal­ten. Defin­i­tiv ein kleines Ani­ma­tions-High­light: Die Sphären-Ent­fal­tung der Hauptcharak­tere ist eine einzi­gar­tige und sur­reale Spezialat­tacke.

Wenn Du also einen action­re­ichen Dark Fan­ta­sy Ani­me suchst, der kurzweilig aber nicht ober­fläch­lich ist – und Du nicht leicht zu ver­schreck­en bist, soll­test Du Jujut­su Kaisen eine Chance geben. Die erste Staffel des Ani­mes hat 25 Fol­gen und läuft seit Okto­ber 2020 auf Crunchy­roll. Mit dem Voda­fone Video-Pass bist Du hier ganz ohne Wer­be­un­ter­brechun­gen dabei!

Hast Du Jujut­su Kaisen schon durchge­suchtet? Dann schreib uns in den Kom­mentaren, was Du von dem Ani­me hältst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren