Die sechs Hauptdarsteller der Kult-Sitcom „Friends”.
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

Friends feiert 25. Geburtstag: Das waren die besten Gastauftritte

Vor 25 Jahren lief die allererste Episode von „Friends“ im TV. Die Kult-Sit­com aus den USA machte nicht nur seine sechs Haupt­darsteller weltweit bekan­nt, son­dern hat­te auch zahlre­iche promi­nente Stars zu Gast. Diese „Friends“-Gastauftritte sind unvergesslich geblieben.

10 Staffeln, 236 Episo­den: „Friends“ ist bis heute eine der beliebtesten US-Sit­coms und hierzu­lande aktuell bei Net­flix ver­füg­bar. In den zehn Jahren (1994 bis 2004), in denen die Serie pro­duziert wurde, waren neben den Haupt­darstellern – Court­ney Cox, Jen­nifer Anis­ton, Lisa Kudrow, David Schwim­mer, Matt LeBlanc und Matthew Per­ry – einige Hol­ly­wood-Stars zu Gast, darunter Brad Pitt.

Brad Pitt: Als alter Schulkamerad in Staffel 8

Schaus­piel­er Brad Pitt, der mit Fil­men wie „Inter­view mit einem Vam­pir“ (1994) und „Ren­dezvous mit Joe Black“ (1998) weltweit bekan­nt gewor­den war, tauchte zur Freude der Fans 2001 in „Friends“ auf: Der dama­lige Ehe­mann von Jen­nifer Anis­ton schlüpfte für „Der Hass-Club“ (Staffel 8, Folge 9) in die Rolle von Will Col­bert, einem alten Schulka­m­er­aden von Mon­i­ca, Rachel und Ross. Zu Thanks­giv­ing besucht er seine Fre­unde in New York und enthüllt, dass er und Ross damals einen „Ich has­se Rachel“-Club gebildet hät­ten.

George Clooney und Noah Wyle: Als gut aussehende Ärzte in Staffel 1

Bere­its in der ersten Staffel kon­nte „Friends“ zwei promi­nente Gäste ver­buchen: Die bei­den „Emer­gency Room“-Stars George Clooney und Noah Wyle spiel­ten in „Der Zweit­eil­er – Teil 2“ (Staffel 1, Folge 16) zwei Ärzte, die mit Rachel und Mon­i­ca auf ein Vier­er-Date gehen, das zum Desaster wird.

Jeff Goldblum: Als legendärer Theater-Direktor in Staffel 9

Für „Friends“ schlüpfte Jeff Gold­blum in „Hände hoch“ (Staffel 9, Folge 15) in die Rolle des berühmten The­ater-Direk­tors Leonard Hayes. Joey spricht bei ihm vor, doch eigentlich muss er während­dessen drin­gend auf die Toi­lette – was natür­lich nicht gut enden kann.

Video: Youtube / Warn­er Bros. TV

Bruce Willis: Als Vater von Ross’ Freundin Elizabeth in Staffel 6

Auch „Stirb langsam“-Star Bruce Willis war einst in der Kult-Sit­com zu Gast: Er tauchte in gle­ich drei Episo­den auf – „Mr. Stevens“, „Toller Typ“ und „Ein beson­der­er Ring“ (Staffel 6, Folge 21, 22 & 23). Als Paul Stevens ist er wenig begeis­tert von der Beziehung sein­er Tochter Eliz­a­beth zu Ross. Später ban­delt er mit Rachel an; die Beziehung endet jedoch, als Paul wegen sein­er Kind­heit in Trä­nen aus­bricht.

Reese Witherspoon: Als Rachels Schwester in Staffel 6

Auch Oscar-Gewin­ner­in Reese With­er­spoon schaute in der 6. Staffel vor­bei: In „Schwest­ern“ und „Echte Män­ner weinen nicht“ (Staffel 6, Folge 13 & 14) spielt sie Rachels ver­wöh­nte Schwest­er Jill Green. Um ihrer großen Schwest­er eins auszuwis­chen, flirtet Jill mit Ross. Dieser wen­det sich jedoch von ihr ab, um ein möglich­es Come­back sein­er Beziehung zu Rachel nicht zu gefährden.

Winona Ryder: Als College-Verbindungsschwester in Staffel 7

„Stranger Things“-Star Winona Ryder hat­te in Staffel 7 der Serie einen kurzen Auftritt: In „Bat­mans Smok­ing“ (Staffel 7, Folge 12) übern­immt sie die Rolle von Melis­sa, eine ehe­ma­lige Verbindungss­chwest­er von Rachel aus Col­lege-Zeit­en. Rachel erin­nert sich daran, dass sich die bei­den damals geküsst hät­ten, was dazu führt, dass Melis­sa ihr ihre Liebe geste­ht.

Video: Youtube / Dis­ney Chan­nel Deutsch­land

Welch­er „Friends“-Gastauftritt ist Dir beson­ders in Erin­nerung geblieben? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Titel­bild: dpa pic­ture-alliance / Warn­er Bros. Tele­vi­sion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren