Daniel Radcliffe als Harry Potter
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

Filmfehler bei Harry Potter: Diese Fauxpas solltest Du kennen

Selb­st die welt­bekan­nte Har­ry-Pot­ter-Rei­he ist vor Film­fehlern nicht gefeit. Manch­mal sind diese sog­ar so offen­sichtlich, dass die Frage erlaubt sein muss, ob das Team sie extra einge­baut hat, um für noch mehr Gesprächsstoff unter den Fans zu sor­gen. Und ja, bei manchen Inko­r­rek­theit­en waren wir beson­ders spitzfind­ig.

Professor Quirrell hat plötzlich doch Haare

Har­rys erster Pro­fes­sor für Vertei­di­gung gegen die dun­klen Kün­ste – der stot­ternde und allzeit nervöse Quir­i­nus Quir­rell – ist in „Har­ry Pot­ter und der Stein der Weisen“ für seinen Tur­ban bekan­nt, unter dem sich gegen Ende des Films das Gesicht Volde­mor­ts offen­bart. In eini­gen Szenen haben die Masken­bild­ner allerd­ings geschlafen, sieht man doch die Haare des Schaus­piel­ers Ian Hart unter der vio­let­ten Kopf­be­deck­ung her­vorschim­mern.

Video: Youtube / daglip_lbh

Wo sitzt Harry denn nun?

Eben­falls im ersten Teil teilt der Sprechende Hut die Schüler in der großen Halle den ver­schiede­nen Häusern zu. Har­ry kommt dabei erwartungs­gemäß nach Gryffind­or und sitzt in ein­er Szene mal neben Ron und gegenüber von Her­mine, in der näch­sten Ein­stel­lung nimmt er dann bei sein­er später besten Fre­undin Platz, ohne über die Tafel gesprun­gen zu sein.

Kameramann schleicht sich ins Bild

Der näch­ste Film­fehler find­et sich in „Har­ry Pot­ter und die Kam­mer des Schreck­ens“: Ob dem Kam­era­mann bewusst war, dass er sich in den Film schle­icht, ist nicht über­liefert. Klar ist aber: Er ist da. Im zweit­en Teil duel­lieren sich Har­ry und Dra­co auf Anweisung ihrer Lehrer Snape und Lock­hart. Als Har­rys Wider­sach­er zu Boden geht, klafft zwis­chen den geban­nt zuschauen­den Schülern eine riesige Lücke, in der das Auf­nah­megerät samt Kam­era­mann zu sehen ist.

Mikrofone sichtbar am Rücken

Um die Geräuschkulisse per­fekt einz­u­fan­gen, ist es ein bekan­nter Kniff der Ton­tech­niker, das Mikro­fon ober­halb des Steißbeins der Schaus­piel­er anzubrin­gen. So auch geschehen in „Har­ry Pot­ter und der Gefan­gene von Ask­a­ban“. Doof nur, dass der Tech­niker ver­gaß, das Gerät wieder abzunehmen und man es auf Har­rys und Her­mines Rück­en sieht. Als die bei­den im drit­ten Teil den Zei­tumkehrer nutzen, um Sei­den­schn­abel zu ret­ten, wer­den sie vor Hagrids Hütte kurz von hin­ten gefilmt. Bei bei­den Darstellern sticht dabei eine ungewöhn­liche Wöl­bung ins Auge.

Wie kommt der Schnee an Dracos Schuh?

Der näch­ste Film­fehler in „Har­ry Pot­ter und der Gefan­gene von Ask­a­ban“ ist zugegeben­er­maßen sehr schw­er zu find­en und es braucht Deine volle Aufmerk­samkeit, um ihn zu sehen: Als Ron und Her­mine im Win­ter außer­halb des Schloss­es spazieren gehen, fol­gen ihnen Mal­foy und seine bei­den Scher­gen Crabbe und Goyle. Har­ry schlüpft indes unter den Tar­numhang und attack­iert die drei aus dem Hin­ter­halt. Als er Dra­co an den Füßen durch den Schnee zieht, ist dessen Schuh­sohle zunächst schwarz und nur eine Sekunde später fast kom­plett weiß, obwohl er mit dem Schuh gar nicht den Boden berührt haben kann. Ist da etwa Magie im Spiel?

Wurmschwanz wechselt die Seite

Keine Angst, Peter Pet­ti­grew hat nicht plöt­zlich die Seit­en gewech­selt und kämpft nun an Har­rys Seite gegen Volde­mort. Es han­delt sich hier­bei lediglich um einen weit­eren kleinen Film­fehler. In „Har­ry Pot­ter und der Feuerkelch“ führt der Portschlüs­sel Har­ry und Cedric Dig­gory auf einen alten Fried­hof. Dort erscheint Wurm­schwanz und tötet Cedric auf Befehl Volde­mor­ts. Im Anschluss steckt er den Zauber­stab in seine linke Man­telin­nen­tasche, holt diesen aber kurze Zeit später aus der recht­en her­aus, als er ihn seinem dun­klen Lord übergibt.

Video: Youtube / daglip_lbh

Handtuchwechsel in Rekordzeit

Obwohl das Team bei ein­er solch großen Pro­duk­tion jed­erzeit Augen und Ohren offen hält, um Fehler zu ver­mei­den, kön­nen sie nicht alles sehen. Nach­dem Har­ry im vierten Teil aus dem Schwarzen See auf­taucht, nimmt ihn Her­mine mit einem dun­klen Hand­tuch um ihre Schul­ter in Emp­fang. In der näch­sten Szene wärmt sie sich allerd­ings mit einem weißen Bade­tuch.

Shirtwechsel im Schlaf

In „Har­ry Pot­ter und der Orden des Phönix“ wird Har­ry des Nachts immer wieder von Alb­träu­men gequält. Offen­bar ist dem Regie-Team dabei nicht wichtig, dass er in ein­er Szene zu Beginn in einem hell­blauen Shirt erwacht und in der gle­ichen Nacht noch ein­mal munter wird, nun allerd­ings in einem dun­klen Schlafout­fit.

Was Harry kann, kann Dudley schon lange

Auch sein Cousin Dud­ley Durs­ley wech­selt im fün­ften Teil nahezu unbe­merkt seine Klei­dung. Zu Beginn des Films taucht er in ein­er schwarzen bedruck­ten Hose auf dem Spielplatz auf und ver­sucht, Har­ry zu provozieren. Als die bei­den kurze Zeit später vor den Demen­toren davon­laufen, trägt er eben­falls eine kurze schwarze Hose, allerd­ings mit einem völ­lig anderen Auf­druck.

Der unvollständige Strich

Als Xenophilius Love­g­ood Har­ry, Ron und Her­mine im siebten Film von den Heiligtümern des Todes erzählt, fer­tigt er neben­her eine Zeich­nung des dazuge­höri­gen Sym­bols an. Zunächst ist der Elder­stab unten mit dem Stein ver­bun­den, als er die Zeich­nung fer­tig hat und der Tar­numhang die bei­den Gegen­stände umschließt, siehst Du als aufmerk­samer Zuschauer jedoch eine kleine Lücke zwis­chen Stab und Stein.

Übri­gens: Du stehst auf die Schau­plätze in „Har­ry Pot­ter” und würdest gerne ein­mal wis­sen, wo die Filme gedreht wur­den? Auf fea­tured find­est Du alle wichti­gen Infos dazu.

Eine Auswahl der Filmfehler in „Harry Potter“

  • Im ersten „Har­ry Potter”-Film sieht man unter Pro­fes­sor Quir­rells Tur­ban immer wieder Haare her­vor­lu­gen, obwohl er eigentlich eine Glatze trägt.
  • Nach der Entschei­dung des Sprechen­den Huts sitzt Har­ry mal auf der einen, mal auf der anderen Seite des Tischs.
  • Beim Duell zwis­chen Har­ry und Dra­co sehen aufmerk­same Beobachter in ein­er Szene den Kam­era­mann.
  • Als Har­ry und Her­mine Sei­den­schn­abel ret­ten wollen, sind die Mikro­fone der Schaus­piel­er am Rück­en zu sehen.
  • Wurm­schwanz holt am Ende des vierten Teils den Zauber­stab aus der verkehrten Man­teltasche.
  • Her­mine ver­tauscht im vierten Teil am Schwarzen See ihre Handtüch­er.
  • Har­ry wech­selt in „Har­ry Pot­ter und der Orden des Phönix“ während im Schlaf sein T-Shirt.
  • Obwohl von Demen­toren gejagt, hat Dud­ley zu Beginn des fün­ften Teils offen­bar genü­gend Zeit, seine Hose zu tauschen.
  • Als Xenophilius Love­g­ood das Sym­bol der Heiligtümer des Todes zeich­net, braucht er offen­bar mehr als einen Anlauf.

Hast Du in den Fil­men noch weit­ere Fehler ent­deckt? Schreibe sie in die Kom­mentare und teile sie mit der Com­mu­ni­ty.

Titel­bild: Pic­ture Alliance / Warn­er Bros. / Cour­tesy Everett C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren