"Verrückter Planet" und "Unser Planet" (Foto) sind tierische Netflix-Serien
© Jeff Hester/Silverback/Netflix
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Netflix’ Verrückter Planet: Das macht die neue Tier-Doku so sehenswert

Diese Serie ist: Her­rlich. Erfrischend. Anders. Net­flix zeigt in „Ver­rück­ter Plan­et” die Welt der Tiere wie Du sie son­st in Doku­men­ta­tio­nen nicht zu sehen bekommst. Auf was Du Dich konkret freuen kannst, zeigt ein erster Trail­er.

Net­flix hat ein großes Port­fo­lio an preis­gekrön­ten Tier-Doku­men­ta­tio­nen, darunter „Unser Plan­et”. Die Fol­gen sind nicht nur infor­ma­tiv, sie sind auch beein­druck­end und beruhi­gend. „Ver­rück­ter Plan­et” geht da einen etwas anderen Weg: Die Serie ist zwar nicht weniger auf lehrre­ich. Sie legt den Fokus aber auf Dinge, die in „nor­malen” Tier-Dokus eher sel­ten The­ma sind.

„Ver­rück­ter Plan­et” zeigt näm­lich vor allem ungewöhn­liche Tiere und unberührte Orte. Das For­mat ver­an­schaulicht, wie selt­sam die Natur und das instink­tive Ver­hal­ten einiger Lebe­we­sen ist. So entste­ht eine „Parade der Selt­samkeit­en”. Im Trail­er siehst Du zum Beispiel einen Fight Club für Giraf­fen, männliche Seep­fer­d­chen, die Babys in die Welt „schießen” und niesende Tiger.

Video: Youtube / Net­flix Futures

Tierisches Infotainment

Die Bilder kom­men­tieren entwed­er die Tiere selb­st oder Mut­ter Natur höch­st­per­sön­lich. Die Serie erin­nert daher dur­chaus an das BBC-Com­e­dy-For­mat „Walk on the Wild Side”, in der Tieren witzige Dinge in den Mund gelegt wer­den. „Ver­rück­ter Plan­et” ver­men­schlicht die Tiere allerd­ings nicht nur, son­dern liefert auch viele inter­es­sante Infor­ma­tio­nen. Du wirst also nicht nur unter­hal­ten, Du lernst auch etwas.

Die Dokuserie ist auf Net­flix (zu GigaTV hinzubuch­bar) seit Kurzem ver­füg­bar. Die erste Staffel set­zt sich aus 12 Fol­gen zusam­men. Jede Episode ist etwa 20 Minuten lang.

Schaust Du gerne Tier-Dokus? Dann dürfte „Ver­rück­ter Plan­et” per­fek­te Abwech­slung bieten. Schreibe uns Deinen Ein­druck gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren