© iStock/ollo
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
Elizabeth Hurley in Staffel 3 von "The Royals"

Hollywood vor der Haustür: Die besten Filmspots in und um Deutschland

Es muss nicht immer gle­ich Hol­ly­wood sein: Auch in Deutsch­land und Umge­bung kannst Du als Film­fan voll auf Deine Kosten kom­men. Wir haben sechs Reiseziele für Dich zusam­mengestellt, an denen Filmgeschichte geschrieben wurde.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Dass man in den Vere­inigten Staat­en unzäh­lige Film- und Serienkulis­sen besichti­gen kann, zeigen die Film­stu­dios von Uni­ver­sal oder auch Para­mount Pic­tures in L.A. Doch auch in Deutsch­land und Umge­bung gibt es mehr als genug Filmspots, die Du Dir als echter Kino­fan nicht ent­ge­hen lassen soll­test. Wir haben sechs Empfehlun­gen für Deine näch­sten Trips zusam­mengestellt.

Studio Babelsberg: Das älteste Großatelier-Filmstudio der Welt

Das Stu­dio Babels­berg in Pots­dam ist nicht nur eines der größten Film­stu­dios Europas, son­dern auch ein­er der bekan­ntesten Filmspots in Deutsch­land. Hier wur­den deutsche Pro­duk­tio­nen wie „Son­nenallee“ und „Baby­lon Berlin“ gedreht, aber auch inter­na­tionale Pro­jek­te wie „Der Vor­leser“, „Oper­a­tion Walküre“, „Inglou­ri­ous Bas­ter­ds“ und „Grand Budapest Hotel“. Film­le­gende Alfred Hitch­cock hat hier an seinem ersten Film gear­beit­et und später gesagt: „Alles, was ich über das Filmemachen wis­sen musste, habe ich in Babels­berg gel­ernt.“ Im Stu­dio an sich wer­den derzeit zwar keine öffentlichen Führun­gen ange­boten, doch der anliegende Film­park Babels­berg kann ab 2022 wieder besucht wer­den.

Die Altstadt von Brügge: Auf den Spuren von Brügge sehen … und sterben?

In der bel­gis­chen Stadt Brügge wur­den zwar nicht viele Filme gedreht, ein­er ist aber welt­bekan­nt: In „Brügge sehen … und ster­ben?“ reisen die bei­den irischen Auf­tragsmörder Ray (Col­in Far­rell) und Ken (Bren­dan Glee­son) kurz vor Wei­h­nacht­en von Lon­don nach Brügge. Die zwei sollen nach einem Atten­tat eine Zeit lang unter­tauchen und besichti­gen zum Zeitvertreib die Stadt. Ken erfreut sich an den mit­te­lal­ter­lichen Gebäu­den und der Geschicht­strächtigkeit Brügges, während Ray eher gen­ervt auf den Zuflucht­sort reagiert. Die bei­den arrang­ieren sich irgend­wie — doch dann erhält Ken einen Auf­trag, mit dem er so gar nicht gerech­net hat. In Brügge wer­den unter­schiedliche Führun­gen ange­boten, bei denen die Drehorte von „Brügge sehen … und ster­ben?“ vorgestellt wer­den. Die traumhaft schöne Stadt ist auch unab­hängig vom Film eine Reise wert.

Görlitzer Warenhaus: Görliwood statt Hollywood

Die deutsch-amerikanis­che Komödie „Grand Budapest Hotel“ wurde nicht nur im Stu­dio Babels­berg pro­duziert, auch weit­ere deutsche Kulis­sen sind zu sehen. Die Drehorte des wun­der­schön bebilderten Films von Wes Ander­son kannst Du sog­ar besichti­gen: Dazu zählt zum Beispiel das Gör­l­itzer Waren­haus, das zulet­zt eine Fil­iale des Kaufhaus­riesen Her­tie beherbergte.

Görlitzer Warenkaufhaus Filmspots

Die Sanierung des Gör­l­itzer Jugend­stil-Kaufhaus ist immer noch nicht abgeschlossen.

Das über 100 Jahre alte Jugend­stil-Gebäude ste­ht schon seit 2010 leer. Eben­falls in Gör­litz zu find­en: Die ehe­ma­lige Badeanstalt Freise­bad. Auch dort wur­den Szenen für Grand Budapest Hotel aufgenom­men. Das Gle­iche gilt für die Stadthalle Gör­litz. Für Fans des Films lohnt sich ein Aus­flug in die säch­sis­che Stadt also alle­mal.

Glienicker Brücke: Geschichte trifft auf Film

Das Gelände des ehe­ma­li­gen Check­point Char­lie hast Du vielle­icht schon ein­mal gese­hen, schließlich han­delt es sich bei dem amerikanisch-sow­jetis­chen Gren­züber­gang um eine der bekan­ntesten Sehenswürdigkeit­en Berlins. Weniger bekan­nt ist die Glienick­er Brücke zwis­chen Berlin und Pots­dam, auf der während des Kalten Kriegs Gefan­gene aus­ge­tauscht wur­den und die Du deshalb vielle­icht auch als „Agen­ten­brücke“ kennst. Eine beson­dere Rolle spielt dieser Filmspot in „Bridge Of Spies“ mit Tom Han­ks. Der Film han­delt vom Aus­tausch des sow­jetis­chen Spi­ons Rudolf Iwanow­itsch Abel gegen den US-amerikanis­chen Piloten Fran­cis Gary Pow­ers. Die finale Aus­tausch am Ende des Films wurde 2014 am Orig­i­nalschau­platz gedreht.

Bavaria Film: Hinter den Kulissen der deutschen Filmwelt

„Das Boot“ (1981), „Aster­ix und Obelix gegen Cäsar“ (1999), „(T)Raumschiff Sur­prise - Peri­ode 1“ (2004): Diese Filme und noch viele weit­ere wur­den auf dem rund 30 Hek­tar großen Gelände der Bavaria Film bei München gedreht. Die anliegende Bavaria Film­stadt kann im Rah­men der Öff­nungszeit­en besucht wer­den.

Was Du vielle­icht noch nicht weißt: Der heutige Movie Park Ger­many in Bot­trop-Kirch­hellen wurde ursprünglich als Bavaria Film Park eröffnet und sollte sich in erster Lin­ie mit deutschen Film- und Fernse­hthe­men beschäfti­gen. Das hat allerd­ings nicht funk­tion­iert, sodass der Park 1994 wieder geschlossen wurde. Anschließend ent­stand daraus die Warn­er Bros. Movie World, die 2005 zum Movie Park Ger­many umgestal­tet und umbe­nan­nt wurde.

Harry Potter-Drehorte in England: So viel gibt es zu entdecken

Mit diesem Punkt ver­rat­en wir Dir ver­mut­lich nichts Neues, aber für Har­ry Pot­ter-Fans ist Großbri­tan­nien das Paradies schlechthin. Ob die aus­tralis­che Botschaft (Zauber­bank Gringotts), der Bahn­hof King’s Cross, der Pic­cadil­ly Cir­cus, der Lead­en­hall-Markt (Winkel­gasse), die Durham-Kathe­drale und Alnwick Cas­tle (Hog­warts) oder die Hard­wick Hall (Vil­la der Mal­foys): Von Lon­don bis in den hohen Nor­den kann man im Vere­inigten Kön­i­gre­ich aller­hand Filmspots aus den Zauber­erfil­men abar­beit­en. Magis­che Momente garantiert!

Fall­en Dir noch weit­ere Drehorte in und um Deutsch­land ein, die Du sehenswert find­est? Wir sind auf Deinen Kom­men­tar ges­pan­nt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren