Johnny Depp in "Fluch der Karibik 2"
© picture alliance / United Archives
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Fluch der Karibik 6: Reboot statt Sequel? MCU-Star soll die Hauptrolle übernehmen

Kommt „Fluch der Karibik 6“ und wenn ja, wird John­ny Depp mit­spie­len? Diese Frage beschäftigt Fans schon länger. Doch daraus wird wohl nichts: Dis­ney soll stattdessen an einem Reboot der Film­rei­he arbeit­en – mit weib­lich­er Haup­trol­le.

Seien wir ehrlich: Die gold­e­nen Zeit­en der „Fluch der Karibik“-Reihe waren nach „Am Ende der Welt“ (2007) vor­bei. „Fremde Gezeit­en“ (2011) spülte zwar noch etwas mehr Geld als der Vorgänger in die Kinokassen. Doch spätestens mit „Salazars Rache“ (2017) war dem Pro­jekt wie vie­len anderen Film­rei­hen endgültig die Luft aus­ge­gan­gen. Kon­nte John­ny Depps Darstel­lung von Jack Spar­row anfangs noch begeis­tern, häuften sich in den let­zten Jahren Neg­a­tivschlagzeilen rund um den Schaus­piel­er. Statt eine weit­ere Fort­set­zung in Form von „Fluch der Karibik 6“ mit ihm zu drehen, bere­it­et Dis­ney anscheinend einen radikalen Neustart vor.

GigaTV Film-Highlights

„Fluch der Karibik“: Reboot mit Karen Gillan

Erste Gerüchte über ein Reboot macht­en bere­its 2018 die Runde. Nun nehmen die Pläne anscheinend Form an: The­DisIn­sid­er zufolge hat sich Dis­ney tat­säch­lich für einen Neustart entsch­ieden und sucht eine weib­liche Haupt­darstel­lerin. Ganz oben auf der Wun­schliste soll laut Insid­er Daniel Richt­man „Avengers: Endgame“-Star Karen Gillan ste­hen. Sie spielt im MCU Neb­u­la, Ziehtocher von Erz­schurke Thanos. Es sei aber nicht klar, ob bere­its Gespräche zwis­chen Gillan und Dis­ney stattge­fun­den haben.

„Pirates of the Car­ribean” mit weib­lich­er Haup­trol­le? Wir hal­ten das für dur­chaus plau­si­bel: Ein beliebter Part der „Fluch der Karibik“-Attraktion im Dis­ney­land Park in Kali­fornien ist schließlich eine rothaarige Piratin namens Redd. Eine Rolle, die wie geschaf­fen für Karen Gillan scheint, da sie eben­falls rote Haare besitzt. Und es gibt einen weit­eren Grund, warum Dis­ney ein Reboot bevorzu­gen kön­nte: Ein „Fluch der Karibik“ ohne John­ny Depp würde mit ein­er gerin­geren Gage – und somit wahrschein­lich einem gün­stigeren Film – ein­herge­hen.

Neustart mit weib­lich­er Haup­trol­le - kann das funk­tion­ieren? Wir hören gerne von Dir in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren