Til Schweiger und seine besten Filme
© picture alliance / Jazz Archiv
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Til Schweiger und seine drei besten Filme

Die einen lieben ihn, die anderen has­sen ihn: Til Schweiger polar­isiert wie kaum ein ander­er deutsch­er Schaus­piel­er. Wie auch immer man zu ihm ste­ht, es beste­ht kein Zweifel daran, dass er in eini­gen großar­ti­gen Fil­men mit­ge­spielt hat – vor allem zu Beginn sein­er Kar­riere. Wenn Du diese drei Streifen noch nicht gese­hen hast, gehören sie unbe­d­ingt auf Deine Watch­list.

GigaTV Film-Highlights

„Manta Manta”

Mit Gold­kette und Unter­hemd haben wir Til Schweiger Anfang der 90er ken­nen und lieben gel­ernt. Die Rolle des Voll­blut-Pro­leten Bertie war wie für ihn gemacht. Nach dem Kult­streifen ging es mit der Kinokar­riere dann richtig los.

Hand­lung? Naja… darauf kommt es hier wirk­lich nicht an. Die Man­ta-Gang um Bertie und Klausi legt sich mit einem Mer­cedes-Fahrer an und Berties Fre­undin Uschi dro­ht mit dem schmieri­gen Fer­rari-Besitzer Hel­mut durchzubren­nen. Am Ende gibt es ein (Über­raschung!) Ren­nen mit den aufge­motzten Man­tas.

Warum guck­en? Schön­ste Pro­letenkul­tur mit Cow­boystiefeln und Fuchss­chwanz.

Video: Youtube / alle­ski­no

„Knockin‘ on Heavens Door“

Im Jahr 1997 kam „Knockin‘ on Heav­ens Door” mit Til Schweiger und Jan Josef-Liefers in die Kinos. Die bei­den spie­len zwei tod­kranke Patien­ten, die aus dem Kranken­haus tür­men, um zumin­d­est ein­mal noch das Meer zu sehen, bevor sie ster­ben. Auf dem Weg dahin klauen Mar­tin und Rudi aus­gerech­net das Auto von Gang­ster­boss Cur­tiz – und das hält eine Über­raschung im Hand­schuh­fach bere­it.

Warum guck­en? Cool­er und ziem­lich rühren­des Road­movie mit bomben Cast. Der Titel­song kann sich als Cov­erver­sion von Selig wirk­lich hören lassen.

Video: Youtube / MrBrow­nEn­ter­tain­ment

Til Schweiger in „Der bewegte Mann”

Aus der gold­e­nen Ära der deutschen Komödie stammt auch „Der bewegte Mann”. Til Schweiger spielt Kell­ner Axel, der seine Fre­undin ein­mal zu oft betrügt und aus der gemein­samen Woh­nung fliegt. Auf ein­er Par­ty lernt er den schwulen Wal­traud und seine Fre­unde ken­nen. Ein kom­pliziertes Geflecht entspin­nt sich.

Warum guck­en? Wegen Armin Rhode als Met­zger und wegen der Szene, in der Til Schweiger unter Ein­fluss von Dro­gen nackt auf einem Tisch kauert.

Video: Youtube / Ank84

Welch­er Till-Schweiger-Film hat Dir am besten gefall­en? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren