Stan_Lee_header

#Excelsior: Auf diese Marvel-Filme freuen wir uns 2019

Ein­er der Väter der mod­er­nen Pop­kul­tur hat uns ver­lassen. Stan Lee mag nicht alle Fig­uren der Mar­vel-Comics erdacht haben, aber er hat sie zweifels­frei geprägt. Um ihm zu gedenken, wer­fen wir einen Blick in die nahe Zukun­ft und präsen­tieren Dir Mar­vel-Filme und -Serien, auf die Du Dich 2019 freuen kannst.

Wenn die Zeit gekom­men ist, schauen wir uns zweifels­frei jeden Film und jede Serie dezi­diert an. Aber für den Moment wollen wir uns einen groben Überblick ver­schaf­fen, über den Out­put der ver­schiede­nen Film- und Serienuni­versen. Einen Großteil davon schöpfte Stan Lee, oft in Zusam­me­nar­beit mit Kün­stlern wie Steve Ditko und Jack Kir­by.

Stan Lee: Ein Leben für die Popkultur

Stan Lee ist eine Ikone der mod­er­nen Pop­kul­tur. 1922 als Stan­ley Mar­tin Lieber geboren, heuert er 1939 als Assis­tent beim Comicver­lag Time­ly Comics an. 1941 liefert er seine ersten Texte für einen Cap­tain-Amer­i­ca-Com­ic – Pseu­do­nym: Stan Lee. Nach seinem Mil­itär­di­enst kehrt er in den 1950er Jahren zum Ver­lag zurück, der mit­tler­weile unter Atlas Comics fir­miert. Dort bedi­ent er zahlre­iche Gen­res, unter anderem Hor­ror, Roman­tik, Com­e­dy und Sci­ence-Fic­tion. Ende der 1950er-Jahre schlägt die Stunde der Super­helden erneut, aus­gelöst durch die Ambi­tio­nen des Konkur­renten DC Comics. In Zusam­me­nar­beit mit seinen Kol­le­gen erfind­et und entwick­elt er Super­helden, die sich durch ihre Vielschichtigkeit ausze­ich­nen. Einen Helden mit Teenag­er-Prob­le­men und den Fähigkeit­en eines Krabbeltiers wollte bis dato nie­mand abdruck­en. Aber Spi­der-Man wurde zu einem Erfolg und gilt bis in die Gegen­wart als exem­plar­isch. Exem­plar­isch für die vie­len Marken­ze­ichen, die Mar­vels Fig­uren bis heute ausze­ich­nen. Darunter Namen­skom­bi­na­tio­nen wie Peter Park­er oder Reed Richards, aber auch alltägliche Kämpfe mit ganz nor­malen Prob­le­men, siehe die ständi­ge Geld­not Spi­der-Mans.

Stan Lee, mit­tler­weile auch der bürg­er­liche Name des Kün­stlers, entwick­elt außer­dem zahlre­iche eigene Marken­ze­ichen und ist, beson­ders ab seinem Lebensspät­som­mer, ein aus­ge­sprochen sym­pa­this­ch­er Selb­st­darsteller. Die getöne Brille, die zurück­gekämmten Haare und der Schnur­ri haben Wiederken­nungswert. Die Catch­phras­es „Excel­sior!“ und „Nuff said!“ (für „enough said“, zu Deutsch: „genug erzählt“), seine kurzen Gas­tauftritte in Mar­vel-Fil­men und -Serien gehören bis zum Schluss für Fans dazu.

Am 12. Novem­ber 2018 ver­stirbt der Redak­teur, Autor, Pro­duzent, Ver­leger und Nerd Stan Lee, im Alter von 95 Jahren in Los Ange­les.

Marvel Cinematic Universe: Avengers! Avengers! Avengers!

2019 kom­men Avengers-Fans defin­i­tiv auf ihre Kosten. Das Ende von Avengers: Infin­i­ty War teaserte die Fig­ur Cap­tain Mar­vel an. Mit dem gle­ich­nami­gen Film (Start: März 2019) und Bree Lar­son in der Titel­rolle, erfährst Du, auf welch kos­mis­che Ressourcen S.H.I.E.L.D. zurück­greifen kann. Der Film spielt wenig­stens teil­weise in den Neun­zigern – und soll ordentlich Sci­Fi-Action liefern.

Ob die Ket­ten­reak­tion, die der Zer­stör­er Thanos mit den sechs Infin­i­ty-Steinen aus­gelöst hat, rück­gängig gemacht wer­den kann und warum Mini-Held Ant-Man durch seinen Aufen­thalt in der Quan­tenebene die größte Auf­gabe haben kön­nte, erfährst Du im vierten Avengers-Film. Avengers: Anni­hi­la­tion (Titel-Gerücht). Dieser Film kön­nte den Reset-Knopf im Mar­vel-Com­ic-Uni­ver­sum drück­en.

Mehr Spin­nen-Action hinge­gen gibt es unmit­tel­bar im Anschluss. Mit Spi­der-Man: Far From Home (Start: 5. Juli 2018) bekom­men wir ein Sequel zu Home­com­ing serviert. Der Film spielt nach dem vierten Avengers-Film, zeigt Peter Park­er mit seinen Fre­un­den auf Europa-Urlaub und hat Jake Gyl­len­haal als Schurke Mys­te­rio im Gepäck.

Auf dem kleinen Bild­schirm lockt Dis­neys neues Stream­ing-Ange­bot mit der Ankündi­gung, dem beliebten Schurken Loki (Tom Hid­dle­ston) sowie den zwei Avengers Fal­con und Win­ter Sol­dier eine eigene Serie zu spendieren. Ein Traum.

X-Men-Universum: Wie Phoenix aus der Asche

Im X-Men-Uni­ver­sum von 20th Cen­tu­ry Fox wird es düster. Mit X-Men: Dark Phoenix (Start: 14. Feb­ru­ar 2018), ange­siedelt nach Age of Apoc­a­lypse, lernst Du die dun­kle Macht ken­nen, die die junge Heldin Jean Grey beherrscht und die Comic­fans schon seit jeher als Phoenix Force fürcht­en.

Am 2. August 2019 startet New Mutants und soll echt­es Hor­ror­film-Feel­ing brin­gen. Eine Gruppe junger Mutan­ten muss sich in ein­er Forschung­sein­rich­tung gegen ver­meintlichen Spuk wehren. Dabei sind Mutan­ten die größten Feine der Mutan­ten.

Wenn Du noch mehr über Stan Lees Schaf­fen erfahren möcht­est, dann schau in der A&E Mediathek auf GigaTV vor­bei. Dort kannst Du Dir ab näch­ster Woche die zweit­eilige Doku­men­ta­tion „Die größten Super­helden“ des Senders His­to­ry anschauen.

Welche Fig­uren von Stan Lee sind Deine lieb­sten? Wir freuen uns auf Deine Anre­gun­gen und Filmtipps in den Kom­mentaren.

Titelbild: HISTORY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren