Gestrandetes Raumschiff in Weltraum-Serien.
© Netflix

Die besten Weltraum-Serien: Alle Mann auf die Brücke!

Wel­traumkanonen, Raum­schiffe und fremde Plan­eten. Für eine gute Wel­traum-Serie braucht es nicht viel, kön­nte man meinen. Manche Serien leucht­en aber beson­ders hell. Ein paar der besten Wel­traum-Serien haben wir uns mal näher für Dich angeschaut.

Fiese oder fre­undliche Aliens, futur­is­tis­che Endzeit­szenar­ien oder tech­nol­o­gis­che Fortschritte, von denen wir momen­tan nur träu­men kön­nen und das alles einge­bet­tet in ein Szenario, das für uns unerr­e­ich­bar scheint: Wel­traum-Serien ent­führen Dich in ferne Galax­ien und auf unbekan­nte Plan­eten. Zwar tum­melt sich in der Serien-Galax­ie einiges an Wel­traum­schrott, aber auch echte Sci­ence-Fic­tion-High­lights, von denen wir uns ein paar näher angeschaut haben.

Lost in Space - Verschollen zwischen fremden Welten: Gelungenes Sci-Fi-Remake

Fam­i­lie Robin­son lan­det durch eine Aneinan­der­rei­hung unglück­lich­er Umstände nicht wie geplant im Son­nen­sys­tem Alpha Cen­tau­ri. Statt dort neue Plan­eten zu besiedeln, stran­den die Robin­sons und weit­ere Teil­nehmer der Besied­lungs-Mis­sion auf einem Plan­eten ohne Namen. Dort muss sich die Fam­i­lie gegen unbekan­nte Gefahren rüsten. „Lost in Space – Ver­schollen zwis­chen frem­den Wel­ten“ ist ein Remake der gle­ich­nami­gen Sci-Fi-Serie aus den 1960ern und set­zt bei Net­flix in mit­tler­weile zwei Staffeln vor allem auf visuelle Effek­te. Die wur­den gepaart mit ein­er span­nen­den Geschichte, zahlre­ichen Cliffhang­ern und Span­nun­gen inner­halb der kleinen Fam­i­lie, der man sich nur schw­er entziehen kann.

Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert: Phaser auf volle Power!

„Der Wel­traum, unendliche Weit­en…“ – allein das Intro der Serie „Raum­schiff Enter­prise: Das näch­ste Jahrhun­dert“ stimmt Dich auf die Aben­teuer der näch­sten Gen­er­a­tion der Star Trek-Flotte ein. Von 1987 bis 1994 haben Cap­tain Picard (Patrick Stew­art) und seine Crew in 176 Fol­gen zahlre­iche Plan­eten und Spezies ent­deckt und erforscht. In der Hand­lung ste­hen zwar Mis­sio­nen an Board oder auf einem Plan­eten im Vorder­grund, aber auch die zwis­chen­men­schlichen Beziehun­gen sind ein wichtiges Merk­mal der Serie und aller weit­eren Star Trek-Serien. Allein für diese Kom­bi­na­tion soll­test Du die Serie nun auf Net­flix noch ein­mal binge­watchen. Übri­gens kannst Du auf Net­flix zusät­zlich auch andere Star-Trek-Serien, wie „Star Trek“ mit Cap­tain Kirk (William Shat­ner) oder „Star Trek: Raum­schiff Voy­ager“ mit Cap­tain Janeway (Kate Mul­grew) anschauen. Das geht natür­lich auch mit Giga TV.

Firefly – Der Aufbruch der Serenity: Western trifft auf Science-Fiction

Die Serie „Fire­fly“ ist eine Mis­chung aus West­ern und Sci­ence-Fic­tion-Serie. Laut dem Online-Mag­a­zin mys­tery­tri­bune ging es Erschaf­fer Joss Whe­don bei der Serie vor allem darum zu zeigen, dass die Zukun­ft nicht so über­trieben tech­nol­o­gisiert daherkom­men wird, wie das so manch andere Serie ver­sucht zu ver­mit­teln. Die Crew des Fracht­trans­porters Seren­i­ty muss sich mit Prob­le­men wie Kor­rup­tion, Man­gel an Rohstof­fen und poli­tis­che Dif­feren­zen herum­schla­gen. Das alles wurde einge­bet­tet in ein Wel­traum­szenario und gewürzt mit Ele­menten aus West­ern­fil­men, coole Sprüche und waf­fen­trächtige Auseinan­der­set­zun­gen inklu­sive. Schade, dass es von der Serie ins­ge­samt 14 Fol­gen gibt. Aber die lohnen sich!

Altered Carbon: Das Unsterblichkeitsprogramm: Ein Traum für Cyberpunk-Fans

Die Sci-Fi-Serie im Cyber­punk-Look „Altered Car­bon: Das Unsterblichkeit­spro­gramm“ basiert auf dem 2002 erschiene­nen Roman von Richard Mor­gan. Die Serie spielt mit der Vorstel­lung, dass das Bewusst­sein von Men­schen in regelmäßi­gen Abstän­den auf implantierte Fest­plat­ten, soge­nan­nte Stacks, geladen wird und so gegebe­nen­falls in einen anderen Kör­p­er, einen soge­nan­nten Sleeve, trans­plantiert wer­den kann. In mit­tler­weile zwei Staffeln ver­fol­gst Du die Geschichte von Takeshi Kovacs (gespielt von ver­schiede­nen Schaus­piel­ern, darunter Joel Kin­na­man), der ver­sucht, einem Mord und sein­er eige­nen Iden­tität auf den Grund zu gehen. „Altered Car­bon“ ist nicht nur unglaublich stark erzählt, son­dern ger­ade auch die Cyber­punk-Optik wird Dich umhauen.

Futurama: Bitterböse Zeichentrickserie von den Machern der Simpsons

Philip J. Frey lan­det zum Jahrtausendwech­sel aus Verse­hen in einem Kry­obe­häl­ter und wacht erst tausend Jahre später wieder auf. In „Futu­ra­ma“ trifft er dabei auf die Crew des Lieferser­vices Plan­et Express Cor­po­ra­tion. Die Zyk­lopin Leela, Dr. Zoid­berg – ein Außerirdis­ch­er, der stark an einen Hum­mer erin­nert und Ben­der der Robot­er gehören dabei nicht nur zur Crew, son­dern wer­den auch schnell zu Frys Fre­un­den. Gemein­sam erleben sie aber­witzige Aben­teuer, gespickt voll schwarzem Humor und schrä­gen Momenten. Ein absolutes Muss, wenn Du auf den Humor und die Optik der Simp­sons stehst.

Mit unseren besten Wel­traum-Serien beg­ib­st Du Dich vom Sofa aus auf Ent­deck­ungs­tour quer durch die Galax­ie. Wir sind ges­pan­nt darauf, wen und was Du so ent­deck­en wirst.

Du tauchst gerne in Sci­ence-Fic­tion-Wel­ten ein? Dann ver­rate uns gerne in den Kom­mentaren, welche Serie Dich zulet­zt auf ferne Plan­eten ent­führt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren