Sicherheitscheck & Co.: Diese neuen Funktionen sind auf den Google Pixels gelandet

Google Pixel 4
© picture alliance / dpa Themendienst / Andrea Warnecke
Frau mit großem Tablet
Oppo Find X2 Pro schwarz

Sicherheitscheck & Co.: Diese neuen Funktionen sind auf den Google Pixels gelandet

Google hat ger­ade nicht nur den Android-Sicher­heitspatch für Juni aus­gerollt, son­dern auch neue Funk­tio­nen für seine Pix­el-Smart­phones. Von welchen Fea­tures die hau­seige­nen Geräte nun prof­i­tieren, erfährst Du hier.  

Die neuen Funk­tio­nen sind Teil der „Fea­ture Drops“-Strategie, die Google bere­its vor einiger Zeit ges­tartet hat. Hier­bei han­delt es sich um Soft­ware­up­dates, die quar­tal­sweise erscheinen und exk­lu­sive Funk­tio­nen auf die Google-Pix­el-Geräte brin­gen. Nun ist das dritte „Fea­ture Drop“-Update erschienen, wie Google mit einem Blo­gein­trag bekan­nt gibt:

Mit der Uhren-App Deinen Schlafplan besser einhalten

Neues Fea­ture für die Uhren-App: Die „Schlafen­szeit­funk­tion“ soll Dich dabei unter­stützen, einen kon­sis­ten­ten Schlaf­plan einzuhal­ten. Zudem möchte sie für ein besseres Gle­ichgewicht mit der Bild­schir­mzeit sor­gen. Die Funk­tion bringt dafür zum einen beruhi­gende Töne mit, die beim Ein­schlafen helfen. Zum anderen weckt sie Dich am näch­sten Mor­gen mit einem langsam heller wer­den­den Dis­play („Sun­rise Alarm“) oder Dein­er Lieblingsmusik.

Nach­dem Du die Funk­tion eingeschal­tet hast, zeich­net sie zudem auf, wie lange Du noch wach bleib­st und welche Apps Du dabei ver­wen­d­est.

„Adaptive Battery“: Jetzt hält der Akku noch länger durch

Die Android-Funk­tion „Adap­tive Bat­tery“ opti­miert den Smart­phone-Akku dahinge­hend, dass sie automa­tisch die Leis­tung von sel­ten genutzten Apps ein­schränkt. Dank des neuen „Fea­ture Drop“ kann Dein Pix­el-Smart­phone nun aber noch mehr als das: „Adap­tive Bat­tery“ ist jet­zt auch in der Lage, im Voraus zu kalkulieren, wann der Akku Deines Pix­el 2 oder jünger leer sein wird. Die Funk­tion schränkt die Hin­ter­grun­dak­tiv­ität an Deinem Handy dann weit­er ein. So hält Dein Handy im Ide­al­fall noch länger durch.

Not-Infos: Sicherheitsfunktionen nun für alle Pixel-Geräte verfügbar

Wenn Du ein Google Pix­el 4 besitzt, kennst Du die „Not Infos”-App vielle­icht schon: In der Anwen­dung lassen sich wichtige Not­fallinfor­ma­tio­nen spe­ich­ern und teilen. Zudem erhältst Du von der Soft­ware Benachrich­ti­gun­gen bei Naturkatas­tro­phen oder anderen Not­fällen. Mit dem drit­ten „Fea­ture Drop“ lan­det die App nun auch auf allen anderen Pix­el-Smart­phones.

Enthal­ten in dem Update sind neue Sicher­heits­funk­tio­nen, zum Beispiel der Sicher­heitscheck: Schal­test Du die Funk­tion ein (zum Beispiel, bevor Du wan­dern gehst), führt sie mit Dir zu einem späteren Zeit­punkt einen Check-in durch, um zu bestäti­gen, dass Du heil nach Hause gekom­men bist. Reagierst Du nicht, benachrichtigt das Google Pix­el automa­tisch Deine Not­fal­lkon­tak­te.

Frau wandert mit Smartphone in der Hand.

Der Sicher­heitscheck stellt sich­er, dass Du nach dem Wan­dern heil nach Hause gekom­men bist.

Wer ein Pix­el 3 besitzt und in Aus­tralien, Großbri­tan­nien oder den USA lebt, erhält zudem die Autoun­fall-Erken­nung. Ist die Funk­tion eingeschal­tet und die Smart­phone-Sen­soren reg­istri­eren einen Unfall, fragt Dich Dein Handy per Sprachaus­gabe, ob Du Hil­fe brauchst. Du kannst dann zum Beispiel per Sprach­be­fehl („Not­fall“) den Notruf kon­tak­tieren. Antwortest Du nicht, ver­sucht Dein Pix­el, den Unfall von sich aus bei den Not­fall­dien­sten zu melden – zusam­men mit Deinem unge­fähren Stan­dort.

Update für die Rekorder-App

Auch die Reko­rder-App wurde mit einem Update verse­hen: Du kannst nun mit dem Google Assis­tent Sprachauf­nah­men starten, stop­pen oder die Reko­rder-App nach bere­its erfol­gten Aufze­ich­nun­gen durch­suchen:

  • „Hey Google, zeige mir die Auf­nah­men über Hunde.“
  • „Hey Google, starte die Aufze­ich­nung mein­er Besprechung.“

Die Sprachauf­nah­men lassen sich for­t­an auch in Google Docs hin­ter­legen, sodass Du sie mit anderen leichter teilen kannst.

Übri­gens: Falls Du auf Neuigkeit­en rund um Android 11 hoff­st, musst Du Dich noch ein wenig gedulden. Auf­grund der aktuellen Sit­u­a­tion in den USA hat Google den Release der ersten Beta erst ein­mal auf unbes­timmte Zeit ver­schoben.

Hast Du das Pix­el-Update bere­its erhal­ten? Welche neue Funk­tion find­est Du beson­ders prak­tisch? Melde Dich gerne mit einem Kom­men­tar bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren