#RewriteTheRules: Die heißesten Huawei-Gerüchte im Überblick

:

#RewriteTheRules: Die heißesten Huawei-Gerüchte im Überblick

Am 26. März stellt Huawei sein neues High-End-Smartphone 2019 in Paris vor. Infos zum Design sind bereits durchgesickert. Zu den technischen Details ist bisher allerdings nur wenig bekannt. Im Netz kursieren bereits allerlei Spekulationen zum neuen Smartphone von Huawei. Die wahrscheinlichsten Vermutungen haben wir für Dich zusammengefasst.

Spekulationen zu Huaweis neuem Flaggschiff schwirren schon seit Monaten durchs Netz. Kurz vor der Vorstellung des neuen Smartphones am 26. März in Paris verdichten sich die Vermutungen immer mehr. Wir verraten Dir, welche Spekulationen immer plausibler scheinen und was Du vor allem bei Display, Kamera, Design und Prozessor erwarten kannst.

Noch mehr Display, noch weniger Ränder

Ein randloses Display ist die große Vision, aller Smartphone-Hersteller. Huawei soll eben dieser Vision mit seinem neuen Smartphone wahrscheinlich schon ziemlich nahe kommen, wenn man Quellen wie SlashLeaks Glauben schenken mag.

Die veröffentlichten Fotos zeigen angeblich drei verschiedene Bildschirmschutzgläser, die zur normalen, zur Lite- und zur Pro-Version des Huawei Flaggschiffs gehören sollen. Diese Gläser zeigen erstaunlich dünne Ränder und eine winzige Einkerbung – eine Waterdrop Notch – für die Frontkamera.

So soll die Pro-Variante ein 6,4 Zoll großes QHD+-Display spendiert bekommen, während die anderen beiden Geräte ein 6 Zoll FHD+-Display aufweisen sollen.

Vier Kameralinsen und zehnfacher Zoom

Was wäre ein neues Smartphone ohne verbesserte Kamera? Unvorstellbar. Nach dem Motto „Mehr ist besser“ wird Huawei vermutlich vier Kameralinsen auf die Rückseite der Pro-Variante verbauen. Bei der normalen und der Lite-Version werden es wohl jeweils drei Linsen werden. Für das Pro-Smartphone stellte Evan Blass, der in der Vergangenheit schon etliche Hardware-Leaks zu verantworten hatte, bereits im Dezember eine Vermutung auf: Ein Sensor von Sony könnte zum Einsatz kommen, der besonders viel Licht einfängt und demnach einen großen Qualitätssprung bei dunklen Schnappschüssen liefern soll. Damit sind Fotos mit 38 Megapixel und ein zehnfacher Zoom möglich. Die Frontkamera könnte nach den Vermutungen des Leakers mit 24 Megapixel auflösen.

Bei der vierten Kameralinse soll es sich übrigens um einen 3D-Sensor handeln, der speziell für Augmented-Reality-Anwendungen gedacht ist.

So sieht Huaweis neues Smartphone aus

Wie Huaweis neues Top-Modell aussehen wird, verraten erste Fotos der Smartphone-Rückseite. Wie zum Beispiel ein Schnappschuss von CEO Richard Yu, der in seiner Hand angeblich besagtes Smartphone hält. Zudem ist ein weiteres Foto im Netz zu sehen, welches die Rückseite des Geräts deutlicher zeigt. Diese Bilder würden zumindest auch mit den im Netz kursierenden Entwürfen des Smartphones  zusammenpassen.

Welchen Prozessor Huawei für seine neuen Smartphones nutzen wird, scheint ebenfalls ziemlich sicher. So kommt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit der hauseigene Kirin 980 zum Einsatz. Dabei handelt es sich um die aktuelle und leistungsstärkste Prozessor-Generation von Huawei, die auch schon im Mate 20 Pro zu finden ist.

#RewriteTheRules: Huawei Event am 26. März in Paris

Auch wenn es sich bei den Informationen lediglich um Spekulationen handelt, bilden diese doch ein ziemlich genaues Bild von Huaweis neuem Smartphone ab. Endgültige Gewissheit erhältst Du spätestens am 26. März, wenn Huawei ganz offiziell mit der Sprache herausrückt.

Wartest Du auch schon gespannt auf das neue Huawei Smartphone? Welche Funktionen sind Dir wichtig? Teile Deine Meinung mit uns in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren