Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park

Marshall „London“: Das nagelneue Rock’n’Roll-Smartphone

Es gibt doch immer noch Über­raschun­gen auf dem umkämpften Smart­phone-Markt. Der beliebte Musik-Equip­ment-Her­steller Mar­shall präsen­tiert mit „Lon­don“ ein Gerät, das äußerst stylisch daherkommt und vor allem für Musik­lieb­haber beson­ders inter­es­sant sein dürfte.

marshall_London_rgb_highres_21

Ein optischer Leckerbissen

Das schwedis­che Unternehmen Mar­shall Head­phones ist Dir als Musik­er oder Rock­fan möglicher­weise bere­its ein Begriff. Bis­lang machte es vor allem als Her­steller von hochw­er­ti­gen Kopfhör­ern, Laut­sprech­ern und Ver­stärk­ern von sich reden. Jet­zt soll aber offenkundig ein neues Geschäfts­feld erschlossen wer­den. Denn mit „Lon­don“ stellte Mar­shall sein erstes Smart­phone vor. Das Gerät kann zumin­d­est in optis­ch­er Hin­sicht schon mal überzeu­gen. So taucht das schicke Mar­shall-Logo am unteren Dis­playrand auf. Die Seit­en und die Rück­seite des Tele­fons kom­men in ein­er edlen Optik im Led­er-Look daher. Ein echt­es High­light ist auch die Laut­stärke-Regelung. Diese erfol­gt über ein gold­enes Scroll­rad an der Seite des Gehäus­es. Das hat Stil.

marshall_London_rgb_highres_8

Zwei Kopfhörereingänge und DJ-App

„Long live Rock’n’Roll“ – mit diesem Slo­gan präsen­tiert Mar­shall das nagel­neue Smart­phone auf sein­er offiziellen Pro­duk­t­seite. Der Spruch hätte kaum passender gewählt sein kön­nen, denn wenn Du Musik lieb­st, dann wirst Du dieses High-End-Mobil­tele­fon auch lieben. Bei welchem anderen Smart­phone bekommst Du schon zwei Kopfhör­eran­schlüsse geboten? Ein­er aus­gedehn­ten Musik­ses­sion gemein­sam mit Fre­und oder Fre­undin ste­ht also nichts mehr im Wege. Hinzu kom­men zwei Laut­sprech­er auf der Front­seite, die laut Her­steller „die lautesten der Welt“ sein sollen. Die Klangqual­ität soll durch eine zweite Sound­karte opti­miert wer­den. Über den ver­gold­e­ten „M“-Button auf der Ober­seite gelangst Du direkt zu Dein­er favorisierten Musik-App. Auch den einge­baut­en Soft­ware-Equal­iz­er, mit dem Du den Sound nach Deinem Geschmack opti­mieren kannst, erre­ichst Du auf diesem Weg. Und weil das noch nicht genug ist, bietet Mar­shall ab Ende 2015 auch noch eine exk­lu­sive DJ-App an. Schließ über die bei­den Eingänge Deine Kopfhör­er und Dein Soundsys­tem an und schon kannst Du spon­tan Deine Lieblingssongs zu einem per­fek­ten Klangtep­pich ver­weben. Außer­dem sollen mit dem Gerät Auf­nah­men in Stereo-Qual­ität möglich sein.

marshall_London_rgb_highres_1

Wie sehen die „inneren Werte“ aus?

Schaust Du dir ein­mal die „inneren Werte“ des Gerätes an, dann wirst Du fest­stellen, dass sich das „Lon­don“ zwar run­dum ordentlich aus­ges­tat­tet präsen­tiert – mit den allerneuesten Inno­va­tio­nen der Konkur­renz kann es jedoch nicht immer mithal­ten. Als Betrieb­ssys­tem fungiert Android 5.0.2. Lol­lipop. Das 4,7 Zoll große Dis­play mit HD-Auflö­sung sollte für alle nor­malen Anwen­dun­gen mehr als aus­re­ichend sein. Neben Ausstat­tungsmerk­malen wie WLAN, Blue­tooth und LTE ver­fügt das Smart­phone auch über eine 8-Megapix­el-Kam­era auf der Rück­seite sowie über eine Fron­tkam­era mit 2-Megapix­el-Auflö­sung. Die 16 GB Spe­icher­platz kannst Du durch eine Micro-SD-Card jed­erzeit erweit­ern. Mit umgerech­net etwa 537 Euro ist das ab 21. August erhältliche Mar­shall „Lon­don“ nicht wirk­lich ein Schnäp­pchen. Wenn Du allerd­ings ein Design- und Musik­lieb­haber bist, soll­test Du Dir dieses exk­lu­sive und inno­v­a­tive Gerät defin­i­tiv ein­mal genauer anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren