iPhone: PIN und Code ändern – so funktioniert es
© Eigenkreation/Unsplash (@mockup_photos)
Einsteiger-Handys: Die besten Budget-Smartphones
iPhone: So unterdrückst Du eine Nummer
:

iPhone: PIN und Code ändern – so funktioniert es

Nie­mand kann ein­fach Dein iPhone nehmen und es in vollem Umfang nutzen. Denn die SIM und das Gerät selb­st sind durch einen PIN-Code geschützt. Wie Du bei­de änder­st, erfährst Du hier.

Video: Youtube / Timo Gen­zen

Lockscreen-PIN ändern

Die erste Hürde gegen fremde Zugriffe erscheint, sobald Du ein iPhone in die Hand nimmst: der Lockscreen. Dieser Start­bild­schirm ver­langt die Eingabe eines Codes, genauer gesagt: ein­er PIN (per­sön­liche Iden­ti­fika­tion­snum­mer), um den Zugang zu allen Funk­tio­nen zu gewähren (es sei denn, Du nutzt Face ID bzw. Touch ID). Wenn Du diese PIN ändern willst, gehe wie fol­gt vor:

  • Gehe in die „Ein­stel­lun­gen“
  • Scrolle zur Option „Touch ID & Code” und tippe darauf.
  • Gib die bish­erige PIN ein.
  • Wäh­le die Option „Code ändern“.
  • Gib zunächst noch ein­mal den bish­eri­gen Code ein.
  • Gib anschließend den neuen Code ein. Über „Codeop­tio­nen“ kannst du auch ein alphanu­merisches Pass­wort (eins mit Zahlen und Buch­staben) oder eine vier­stel­lige PIN ein­stellen.
  • Wieder­hole die neue PIN.

SIM-PIN ändern

Selb­st falls jemand den Lockscreen Deines iPhones über­wun­den hat, kann er damit noch nicht unbe­d­ingt tele­fonieren. Zumin­d­est dann nicht, wenn das iPhone zuvor aus­geschal­tet war. Denn nach jedem Neustart oder Wiederein­le­gen ein­er ent­fer­n­ten SIM-Karte ist die SIM-Karte zunächst ges­per­rt und muss per PIN entsper­rt wer­den. Um diese PIN zu ändern, gehst Du wie fol­gt vor:

  1. Gehe in die „Ein­stel­lun­gen“ (die App mit dem Zah­n­rad-Sym­bol).
  2. Scrolle zur Option „Mobiles Netz“ (bei älteren Mod­ellen: „Tele­fon“) und tippe darauf.
  3. Tippe auf die Option „SIM-PIN“.
  4. Tippe auf „PIN ändern“.
  5. Gib zunächst die aktuelle PIN ein.
  6. Gib anschließend zweimal die neue PIN ein und bestätige jew­eils mit „Fer­tig“.

Du siehst: In weni­gen Schrit­ten hast Du die PIN an Deinem iPhone geän­dert und die SIM-PIN sowie das Gerät geschützt. Das ist vor allem prak­tisch, wenn Du einen indi­vidu­ellen Code benutzen willst, den Du Dir bess­er merken kannst, oder wenn Du den Ver­dacht hast, dass jemand Deine Codes auss­pi­oniert hat.

Hat alles rei­bungs­los geklappt? Son­st schreibe uns eine Nachricht in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren