iPhone 12: Rückenschale geleakt – doch was ist mit 120 Hz?
apple keynote 2020

iPhone 12 Pro: Leak zeigt flachen Rahmen – doch was ist mit 120 Hz?

Wird das iPhone 12 auf der Keynote gezeigt? Leak­ern ist diese Frage egal: Auf Twit­ter ist ein kurzes Video aufge­taucht, in dem die Rück­en­schale des erwarteten Top­mod­ells zu sehen sein soll – nur der Screen fehlt noch.

Der Tweet stammt von Every­thin­gAp­plePro: In fünf Sekun­den erhal­ten wir einen Blick auf die ange­bliche Rück­seite des iPhone 12 Pro sowie einen Ein­blick in die Innen­seite hin­ter den nicht vorhan­de­nen Kom­po­nen­ten. Dem­nach ist die Anord­nung der Kam­era samt LiDAR-Sen­sor im Wesentlichen iden­tisch zum iPhone 11.

Ähnlichkeiten mit dem Vorgänger

Auch die Auss­parung für kabel­los­es Laden find­et sich in der Form beim Vorgänger des iPhone 12 – das auf­fäl­lige große Loch in der Rück­seite. Ein Unter­schied ist hinge­gen beim Rah­men erkennbar: Hier wartet die gezeigte Rück­en­schale mit einem abge­flacht­en Design auf, wie wir es etwa vom iPhone SE von 2016 oder früheren iPhones ken­nen. Sollte das Bauteil echt sein, dürfte dies die größte optis­che Verän­derung eines Apple-Smart­phones seit Langem sein.

120 Hertz kommt nicht – oder doch?

Neben Every­thin­gAp­plePro meldete sich außer­dem Apple-Leak­er John Pross­er auf Twit­ter zu Wort. Mit ein­er Hiob­s­botschaft: 120-Hertz-Dis­plays hät­ten es doch nicht in die Massen­pro­duk­tion geschafft, die inzwis­chen begonnen habe. Pross­er war es auch, der Ende August noch Hoff­nun­gen auf einen Screen mit hoher Bild­wieder­hol­fre­quenz schürte.

Der nicht min­der bekan­nte Leak­er Ice Uni­verse wirft indes ein, es gebe unter­schiedliche Quellen inner­halb von Apple, die sich wider­sprechen. Die Hoff­nung stirbt daher wohl erst, wenn Apple das iPhone 12 Pro tat­säch­lich ohne 120-Hertz-Bild­schirm enthüllt. Ob das im Rah­men der Keynote am 15. Sep­tem­ber 2020 sein wird, bleibt abzuwarten.

Flach­er Rah­men für das iPhone 12 Pro? Begrüßt Du eine solche Designän­derung oder ziehst Du Run­dun­gen vor? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar, was Du son­st zu dem Leak denkst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren