ios14beta5
© Apple/Unsplash(@mockup_photos/@sgabriel)
Mann der auf sein iPhone schaut
Huawei-Logo

iOS 14 Beta 5: Beliebtes Uhren-Feature feiert sein Comeback & mehr

Apple hat die iOS 14 Beta 5 veröf­fentlicht. Das Vorschau-Update führt einige neue Fea­tures ein und bringt eine ver­lorengeglaubte Funk­tion zurück: Das Scroll­rad für die Weckzeit feiert sein Come­back.

Wie MacRu­mors berichtet, brauchst Du in der iOS 14 Beta 5 die Weckzeit nicht mehr einzu­tip­pen: Das Scroll­rad ist zurück, wen­ngle­ich etwas klein­er als das Pen­dant in iOS 13.6. Die Uhrzeit lässt sich aber nach wie vor auch ein­tip­pen.

Änderungen für Widgets, Corona-Apps und mehr

Apro­pos Optio­nen: Das Nachricht­en-Wid­get bietet nun eine alter­na­tive Ansicht, die mehr Platz für Mel­dun­gen bietet. Nachteil: Es passt dann nicht mehr auf den Home Screen, son­dern nur noch in die „Heute”-Ansicht.

Eine weit­ere Neuerung bet­rifft Wid­gets von Wegfind­ungs-Apps und Co. Du kannst den Zugriff auf die Stan­dorter­mit­tlung gewähren oder ablehnen. Gib­st Du Deine Erlaub­nis, erfol­gt die Freiga­be für 15 Minuten, ehe sich der Stan­dortzu­griff von selb­st wieder deak­tiviert. In den Ein­stel­lun­gen kannst Du bei Bedarf dauer­haft fes­tle­gen, welch­es Wid­get auf Deinen Stan­dort zugreifen darf und welch­es nicht.

Wid­gets wur­den in der iOS 14 Beta 5 generell über­ar­beit­et. Wurde eine App etwa für „Screen Time” ges­per­rt, ist nun auch das entsprechende Wid­get betrof­fen. Das Wet­ter-Wid­get updatet sich zudem häu­figer.

Die Schnittstelle für Coro­na-Apps erlaubt es Dir jet­zt, die Region zu wech­seln. Du erhältst dann einen Hin­weis, falls es eine län­der­spez­i­fis­che Warn-App gibt. Fotoal­ben lassen sich als „ver­steckt” markieren, damit sie nicht mehr in der Liste der Alben auf­tauchen.

Darüber hin­aus hal­ten mit iOS 14 neue Emo­jis Einzug auf Dein iPhone bzw. in die Chats. Neu sind unter anderem ein Nin­ja, Bub­ble Tea, eine ital­ienis­che Handgeste und eine Matr­josch­ka.

Auf welch­es Fea­ture von iOS 14 freust Du Dich am meis­ten? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren