Junge Leute halten Handys in den Händen.
© iStock
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11

Die besten Handys unter 200 Euro: Diese Modelle lohnen sich

Ein gutes Handy gibt es bere­its für unter 200 Euro. Wir stellen ein paar Smart­phones für Einsteiger:innen vor, die mehr als nur Stan­dard­fea­tures draufhaben.

Für ein gutes Smart­phone musst Du nicht unbe­d­ingt ein kleines Ver­mö­gen in die Hand nehmen. Soge­nan­nte Bud­get-Smart­phones sind längst mehr als bil­lige Notlö­sun­gen oder Zwei­thandys. Denn für unter 200 Euro bekommst Du mit­tler­weile Handys, die in mancher­lei Hin­sicht mit den teuren Flag­gschif­f­en der Pre­mi­umher­steller mithal­ten kön­nen.

Klar, bei dem Preis darf­st Du keine Spitzen­leis­tun­gen bei Arbeit­stem­po, Foto­qual­ität oder Dis­play-Eigen­schaften erwarten. Auch Extras wie kabel­los­es Laden oder Spritzschutz sind in der Regel nicht drin. Aber wenn Dir solche High-End-Fea­tures nicht wichtig sind, bekommst Du im Preis­seg­ment unter 200 Euro trotz­dem ein gutes Handy.

Wir haben für Dich mehrere Smart­phones für weniger als 200 Euro her­aus­ge­sucht, die solide und zuver­läs­sige All­t­ags­be­gleit­er sind. Und jedes dieser Handys hat min­destens ein Fea­ture, das es von der Konkur­renz in dieser Preisklasse abhebt.

Hohe Akkukapazität: Galaxy A12

Die Galaxy-A-Rei­he von Sam­sung ist sehr vielfältig: Neben Geräten der oberen Mit­telk­lasse gibt es auch viele Handys für Einsteiger:innen. Darunter befind­et sich zum Beispiel das Galaxy A12 für einen Preis von unter 200 Euro. Es emp­fiehlt sich etwa als Zwei­thandy.

Das Haupt-Fea­ture des Galaxy A12 ist ohne Frage der große Akku: Stolze 5.000 Mil­liamper­estun­den beträgt die Kapaz­ität des Energiespe­ich­ers. Damit kannst Du lange Spiele-Abende bestre­it­en – oder eine aus­giebige Foto-Ses­sion mit der inte­gri­erten Vier­fach-Kam­era abhal­ten. Vom Medi­aTek-Chip­satz soll­test Du keine her­aus­ra­gende Rechen­leis­tung erwarten, aber für grundle­gende Auf­gaben reicht er aus. Das gilt auch für das LCD-Dis­play mit ein­er Diag­o­nale von 6,5 Zoll.

Die wichtig­sten Dat­en zum Galaxy A12:

  • Betrieb­ssys­tem: Android
  • Prozes­sor: Medi­aTek Helio P35
  • Arbeitsspe­ich­er: 3-4 Giga­byte
  • Intern­er Spe­ich­er: 32, 64 oder 128 Giga­byte
  • Akku: 5.000 Mil­liamper­estun­den
  • Kam­eras: Weitwinkel (48 Megapix­el), Ultra­weitwinkel (5 MP), Makro (2 MP), Tiefe (2 MP)
  • Dis­play: 6,5 Zoll, 1.600 x 720 Pix­el
  • Preis: ca. 180 Euro

Mehr Infos zum Galaxy A12 im Voda­fone-Shop

Starke Hauptkamera: Redmi 10

Red­mi ist eine Sub­marke des Tech-Gigan­ten Xiao­mi. Und wie der Mut­terkonz­ern liefert auch die Tochter­fir­ma Smart­phones mit min­destens gutem Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis. Da macht auch das Red­mi 10 keine Aus­nahme. Es hat Android 11 an Bord, keine Selb­stver­ständlichkeit bei einem Handy unter 200 Euro.

Zudem hat das Red­mi Note 10 ein schar­fes OLED-Dis­play, eben­falls sel­ten bei der direk­ten Konkur­renz. Und es gibt die Bild­wieder­hol­fre­quenz von 90 Hertz. Dazu kom­men außer­dem vier Kam­er­alin­sen auf der Rück­seite und ein aus­dauern­der Akku.

Die wichtig­sten Dat­en zum Red­mi 10:

  • Betrieb­ssys­tem: Android 11
  • Prozes­sor: Medi­aTek Helio G88
  • Arbeitsspe­ich­er: 4 Giga­byte
  • Intern­er Spe­ich­er: 64 oder 128 Giga­byte
  • Akku: 5.000 Mil­liamper­estun­den
  • Kam­eras: Haup­tkam­era (50 Megapix­el), Ultra-Weitwinkellinse (8 MP), Makrolinse (2 MP), Tiefensen­sor (2 MP)
  • Dis­play: 6,5 Zoll, 2.400 x 1.080 Pix­el, 90 Hertz
  • Preis: ab etwa 180 Euro

Mehr Infos zum Red­mi 10 im Voda­fone-Shop

Riesen-Akku: OPPO A16s

Das OPPO A16s ist ein Smart­phone für Einsteiger:innen, dass der Her­steller im Herb­st 2021 vorgestellt hat. Das Haupt­fea­ture des Android-Handys ist sich­er der Akku mit der Kapaz­ität von 5.000 Mil­liamper­estun­den. Laut OPPO soll diese Kapaz­ität für eine Vide­owieder­gabe von bis zu 18 Stun­den am Stück aus­re­ichen.

Die übrige Ausstat­tung des OPPO A16s entspricht einem typ­is­chen Bud­get-Handy des Jahres 2021: Der 6,25-Zoll-Bildschirm löst mit 1.600 x 720 Pix­eln auf. Auf der Rück­seite befind­et sich eine Triplekam­era, deren Objek­tive mit 13, 2 und 2 Megapix­eln auflösen. Ein beson­deres Fea­ture ist die Unter­stützung von microSD-Karten – damit kannst Du den inter­nen Spe­icher­platz (64 Giga­byte) bei Bedarf erweit­ern.

Die wichtig­sten Dat­en zum OPPO A16s:

  • Betrieb­ssys­tem: Android 11
  • Prozes­sor: Medi­aTek Helio G35
  • Arbeitsspe­ich­er: 4 Giga­byte
  • Intern­er Spe­ich­er: 64 Giga­byte
  • Akku: 5.000 Mil­liamper­estun­den
  • Kam­eras: Haup­tkam­era (13 Megapix­el), Makrolinse (2 MP), Tiefensen­sor (2 MP)
  • Dis­play: 6,25 Zoll, 1.600 x 720 Pix­el
  • Preis: ab ca. 160 Euro

Mehr Infos zum OPPO A16s im Voda­fone-Shop

Starkes Display: Xiaomi Poco X3 NFC

Das Xiaomi Poco X3 NFC in drei Farben

Das Xiao­mi Poco X3 NFC überzeugt vor allem durch sein leis­tungsstarkes Dis­play.

Das Poco X3 NFC des chi­ne­sis­chen Her­stellers Xiao­mi geht gle­ich in mehreren Diszi­plinen deut­lich über die Leis­tun­gen viel­er Konkur­renten in der 200-Euro-Preisklasse hin­aus: Das große Dis­play hat eine Bild­wieder­hol­fre­quenz von 120 Hertz. Die sorgt für eine ruck­el­freie und eine beson­ders flüs­sige Darstel­lung etwa bei Spie­len, wie sie son­st nur Top-Smart­phones liefern.

Der Akku ist üppig dimen­sion­iert, bei inten­siv­er Nutzung hält er knapp 10 Stun­den durch. Und das Poco hat auf der Rück­seite gle­ich vier Kam­er­alin­sen für ver­schiedene Foto­si­t­u­a­tio­nen – nicht selb­stver­ständlich bei einem Handy für Einsteiger:innen.

Die wichtig­sten Dat­en zum Xiao­mi Poco X3 NFC:

  • Betrieb­ssys­tem: Android 10
  • Prozes­sor: Qual­comm Snap­drag­on 732G
  • Arbeitsspe­ich­er: 6 Giga­byte
  • Intern­er Spe­ich­er: 64 oder 128 Giga­byte
  • Akku: 5.160 Mil­liamper­estun­den
  • Kam­eras: Haup­tkam­era (64 Megapix­el), Ultra-Weitwinkellinse (13 MP), Makrolinse (2 MP), Tiefensen­sor (2 MP), 20-Megapix­el-Fron­tkam­era
  • Dis­play: 6,67 Zoll, 1.080 x 2.400 Pix­el
  • Preis: ab ca. 175 Euro

Viel Akkupower unter 200 Euro: Motorola-Handy Moto G30

Das Motoro­la dürfte vor allem Nutzer:innen gefall­en, die ihr Handy nicht ständig an die Steck­dose hän­gen wollen. Denn bei inten­siv­er Nutzung hält der Akku des G30 knapp 12 Stun­den durch. Bei durch­schnit­tlich­er Nutzung soll er sog­ar rund zweiein­halb Tage ohne Aufladung auskom­men. Weit­ere Stärken des Motoro­la: Es hat eben­falls das aktuelle Android 11 an Bord und auf der Rück­seite sitzt eine Vier­fach-Kam­era.

Die wichtig­sten Dat­en zum Motoro­la Moto G30:

  • Betrieb­ssys­tem: Android 11
  • Prozes­sor: Qual­comm Snap­drag­on 662
  • Arbeitsspe­ich­er: 4 Giga­byte
  • Intern­er Spe­ich­er: 64 oder 128 Giga­byte, per microSD-Karte erweit­er­bar
  • Akku: 5.000 Mil­liamper­estun­den
  • Kam­eras: Haup­tkam­era (64 Megapix­el), Ultra-Weitwinkellinse (8 MP), Makrolinse (2 MP), Tiefensen­sor (2 MP), 13-Megapix­el-Fron­tkam­era
  • Dis­play: 6,5 Zoll, 720 x 1.600 Pix­el
  • Preis: ab ca. 175 Euro

Fit für den neuen Mobilfunkstandard: Redmi Note 9T 5G

Das dürfte in dieser Preisklasse einzi­gar­tig sein: Denn das Red­mi Note 9T 5G ist, wie der Name ver­muten lässt, vor­bere­it­et auf den neuen flot­ten Mobil­funk­stan­dard 5G. Dies set­zt allerd­ings einen entsprechen­den Handyver­trag voraus. Wer 5G will, kommt derzeit kaum gün­stiger an das neue Mobil­funk­tem­po. Erfreulich ist auch die Akkuaus­dauer: Bei inten­siv­er Nutzung hält das Red­mi Note 9T 5G über 11 Stun­den ohne Nach­laden durch.

Die wichtig­sten Dat­en zum Red­mi Note 9T 5G:

  • Betrieb­ssys­tem: Android 10
  • Prozes­sor: Medi­aTek Dimen­si­ty 800U
  • Arbeitsspe­ich­er: 4 Giga­byte
  • Intern­er Spe­ich­er: 64 oder 128 Giga­byte
  • Akku: 5.000 Mil­liamper­estun­den
  • Kam­eras: Haup­tkam­era (48 Megapix­el), Makrolinse (2 MP), Tiefensen­sor (2 MP), 13-Megapix­el-Fron­tkam­era
  • Dis­play: 6,53 Zoll, 1.080 x 2.340 Pix­el
  • Preis: ab ca. 180 Euro

Reicht Dir ein Handy für unter 200 Euro? Hast Du noch einen Geheim-Tipp für diese Preisklasse? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren