Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11

[Hands On] LG G5: So innovativ ist das neue LG Smartphone-Flagschiff

Beim G5 han­delt es sich um das aktuelle Flag­gschiff­mod­ell aus dem Hause LG, das (fast) alles richtig macht – und das ab heute erhältlich ist. Neben dem oblig­a­torischen Leis­tungss­chub hat das Smart­phone näm­lich einen wech­sel­baren Akku, drei Kam­eras und eine Inno­va­tion im Pet­to: den Mag­ic Slot. Das hat so kein anderes Smart­phone.

Aktuell habe ich mit LGs G5 ein Smart­phone auf meinem Schreibtisch liegen, das es dur­chaus mit Apples iPhone 6s oder Sam­sungs S7 aufnehmen kann. Schließlich steckt in dem Gerät mit dem soge­nan­nten Mag­ic Slot etwas Neuar­tiges, das der Konkur­renz bish­er fehlt.  Zunächst aber ganz von vorne.

Schlankes Gehäuse und gebogenes „Always On“ Display

Optisch schlägt das G5 mit seinem rund 7 Mil­lime­ter dün­nen Gehäuse eine ähn­lich ele­gante Rich­tung ein wie das aktuelle iPhone. Beson­ders angenehm empfinde ich die abgerun­de­ten Eck­en, die sich auch an der Geräterück­seite befind­en. So liegt das 159 Gramm leichte Smart­phone angenehm in mein­er Hand. Eben­falls gut gefällt mir das an der Ober­seite leicht gebo­gene 5,3 Zoll Dis­play. Damit sieht das G5 tat­säch­lich recht schnit­tig aus.

Das 2560 x 1440 Pix­el auflösende Dis­play kommt mit der soge­nan­nten „Always On“-Funktion daher. Datum und Uhrzeit zeigt das Dis­play dementsprechend immer an, wenn es offen liegt. Steckst Du es in Deine Hosen­tasche, schal­tet sich das Dis­play kom­plett aus, um Strom zu sparen.

LG_7

Am linken Seit­en­rand befind­et sich oben die Laut­stär­ke­taste. Auf der recht­en Seite liegt im unteren Drit­tel der Schacht für Nano Sim und MicroSD für bis zu 2 Ter­abyte Spe­ich­er. Auf der Rück­seite find­est Du den Ein- und Auss­chal­ter, in dem der Fin­ger­ab­druck­sen­sor ver­bor­gen liegt. Und natür­lich die Dual-Kam­era mit Dual-Tone-LED-Blitz. Über den USB-C Anschluss lässt sich das Flag­gschiff per Quick-Charge Funk­tion aufladen. Ein 3,5 Mil­lime­ter Klinken­steck­er ist im oberen Rand ein­ge­lassen.

Streitpunkt Gehäuse: Plastik und Metall zugleich

Bei dem Mate­r­i­al des Gehäus­es han­delt es sich übri­gens nicht um Voll­met­all. Das Mate­r­i­al des G5 beste­ht aus einem Met­all­ge­häuse, umman­telt von einem recht dick­en Met­all-Kun­st­stoff-Gemisch. Dieser kleine Umstand löste zulet­zt große Ver­wirrung in der Net­zge­meinde aus, als der Youtu­ber Jer­ryRigEv­ery­thing den ver­meintlichen Plas­tik­skan­dal des Met­all-Smart­phones aufdeck­te. Kurz darauf veröf­fentlichte LG ein offizielles State­ment, in dem das Unternehmen über das Met­all-Kun­st­stof­fgemisch aufk­lärte.

Tat­säch­lich kön­nte vie­len Nutzer beim G5 etwas das Pre­mi­umge­fühl von kaltem, hartem Alu­mini­um in den Hän­den fehlen. Stattdessen erin­nert mich das Gehäuse eher an Plas­tik. Allerd­ings wirkt es auf mich per­sön­lich dadurch nicht weniger wer­tig – das kön­nten viele Nutzer aber anders sehen.

 

LG_4

Schnelles Smartphone mit aufgeräumtem Betriebssystem

Im Gerät selb­st steckt ein rasend schneller Qual­comm Snap­drag­on 820 Vierk­ern­prozes­sor Prozes­sor gepaart mit 4GB Arbeitsspe­ich­er. Dementsprechend flüs­sig funk­tion­iert die Menüführung. Apps öff­nen augen­blick­lich. Der Akku ist von 3000 mAh auf nur noch 2800 mAh geschrumpft, lässt sich aber aus­tauschen.

Als Betrieb­ssys­tem kommt im G5 das aktuelle Android Marsh­mal­low 6.0 in Verbindung mit der LG-eige­nen Nutze­r­ober­fläche UX 5.1 zum Ein­satz. Der App-Draw­er sowie die Dual-Win­dow-Funk­tion hat LG aus dem Betrieb­ssys­tem ent­fer­nt.

Kamera: Doppelt hält besser

Im Flag­gschiff von LG find­en ins­ge­samt drei Kam­eras Platz. Die Fron­tkam­era löst mit schar­fen 8 Megapix­el auf, während die Haup­tkam­era auf der Rück­seite Fotos mit ganzen 16 Megapix­eln schießt. Dazu kommt noch eine 8 Megapix­el Weitwinkellinse, mit der Du alles inner­halb 135 Grad auf ein Bild bekommst. Knipst Du nor­male Fotos, geschieht das mit der Haup­tkam­era.  Wech­selst Du im Fotomenü allerd­ings auf Weitwinkel, schal­tet die Kam­era um. Das geschieht fast naht­los, sodass Du ungestört mit bei­den Lin­sen knipsen kannst. Für qual­i­ta­tiv hochw­er­tige Fotos ist wie beim Vorgänger­mod­ell das Laser-Fokussys­tem samt optis­chem Bild­sta­bil­isator vorhan­den.

LG_8

Der Magic Slot macht das G5 zum Alleskönner

Zum High­light des LG G5 gehört der Mag­ic Slot. Dabei han­delt es sich um eine Schnittstelle im Smart­phone, an die Du ver­schiedene Mod­ule ansteck­en kannst. Um den Mag­ic Slot zu öff­nen, drückst Du ein­fach am unteren linken Seit­en­rand einen Druck­knopf, mit dem Du das Mod­ul inklu­sive Akku aus dem Fach löst.

Jet­zt hast Du die Möglichkeit, das G5 mit dem Kam­er­amod­ul in eine Kom­pak­tkam­era mit Aus­lös­er, Zoom­räd­chen sowie Stand­by-Schal­ter mit inte­gri­ertem 1000 mAh Zusatza­kku zu ver­wan­deln. Ohne Haup­takku funk­tion­iert das allerd­ings nicht. Den steckst Du auf das Mod­ul und schieb­st es dann zurück in das Smart­phone. Außer ein­er kom­fort­ableren Bedi­enung und etwas mehr Stromka­paz­ität bringt das Zusatz­mod­ul allerd­ings keine Verbesserun­gen bei der Bildqual­ität mit sich.

Stehst Du mehr auf Audio, erweit­erst Du Dein G5 mit dem HiFi Plus Mod­ul von Bang & Olufsen. Ein 32 Bit Wan­dler samt AMP-Ver­stärk­er soll laut LG den Klang Dein­er Musik deut­lich verbessern.

Bald ein echter Alleskönner?

Über den Mag­ic Slot lassen sich the­o­retisch diverse externe Geräte an das G5 anschließen. Und da LG die Tech­nik dahin­ter auch Drit­tan­bi­etern zur Ver­fü­gung stellen wird, wird es wohl bald mehr Zube­hör für den Mag­ic Slot geben, mit dem Du das G5  zu einem Alleskön­ner umfunk­tion­ieren kannst.

Das Smart­phone liegt gut in der Hand, lässt sich flüs­sig bedi­enen und ver­ar­beit­et Apps super­schnell. Das Umschal­ten zwis­chen Haupt- und Weitwinkelka­m­era hat bei mir darüber hin­aus prob­lem­los funk­tion­iert. Bei dem Mag­ic Slot hat sich LG eine tolle Möglichkeit aus­gedacht, das G5 mit weit­eren Kom­po­nen­ten aufzurüsten. Bish­er ste­hen dazu zwar lediglich ein Kam­era- und ein Sound­mod­ul zur Ver­fü­gung, Nach­schub von Drit­ther­stellern sollte aber hof­fentlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Das LG G5 hat Dich überzeugt? Du bekommst das neue Smart­phone natür­lich bei Voda­fone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren