Google Pixel 4: Diese neuen Features wurden offiziell vorgestellt

Frau nutzt das Gesichtserkennungs-Feature des Google Pixel 4.
Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone

Google Pixel 4: Diese neuen Features wurden offiziell vorgestellt

Noch in diesem Jahr kommt das Google Pix­el 4 auf den Markt. Über­raschend hat der Konz­ern nun zwei Fea­tures des neuen Smart­phones offiziell vorgestellt: Die Gesicht­serken­nung und die Radars­teuerung, die vom Google-Pro­jekt Soli entwick­elt wird.

Seit Monat­en kur­sieren im Netz bere­its Gerüchte um Fea­tures und Funk­tio­nen des Google Pix­el 4, das in Kürze erscheint (wahrschein­lich im Okto­ber). Auf seinem deutschen Blog hat der Such­maschi­nen­riese nun zwei neue Funk­tio­nen für das kom­mende Top­mod­ell angekündigt. Allerd­ings wird eine davon nicht in allen Län­dern nutzbar sein. Wir haben die wichtig­sten Infos hier für Dich zusam­menge­fasst.

Motion Sense: Das ermöglicht die Radartechnologie des Pixel 4

Das Google Pix­el 4 hat einen speziellen Radarchip einge­baut, der sich direkt neben dem Laut­sprech­er des Geräts befind­et. Dieser erken­nt Handgesten, die vor dem Bild­schirm erfol­gen. Du kannst dann am Pix­el 4 ein­fach den näch­sten Song starten, indem Du vor dem Dis­play durch die Luft wis­chst. Das fol­gende Video zeigt das Prozedere im Detail:

Video: Youtube / Made by Google

Die Tech­nik nen­nt sich Motion Sense und soll auch für andere Zwecke ein­set­zbar sein, zum Beispiel die Stumm­schal­tung von Anrufen. Es gibt nur einen Hak­en: Laut Google kom­men nicht alle Pix­el-4-Nutzer in den Genuss der Radars­teuerung. Sie soll nur in „aus­gewählten Län­dern ver­füg­bar sein“, schreibt der Konz­ern auf seinem Blog.

Face Unlock: Die neue Gesichtskennung 

Das Pix­el 4 bietet eine weit­ere Beson­der­heit: Es wird mit ein­er neuen Gesicht­serken­nung aus­ges­tat­tet, die über vier Sen­soren funk­tion­iert und ein noch zuver­läs­sigeres Entsper­ren des Gerätes ermöglichen soll. Du musst dem Konz­ern zufolge nicht ein­mal direkt in die Kam­era guck­en, bevor Du das Smart­phone entsper­ren kannst. Die Gesicht­serken­nung wird schon aktiv, wenn Du das Pix­el 4 in die Hand nimmst. Face Unlock funk­tion­iere „aus fast jedem Winkel“, so Google. Ange­blich ist die Tech­nik sog­ar nutzbar, wenn das Handy auf dem Kopf ste­ht.

Du kannst mit der neuen Gesicht­serken­nung nicht nur das Gerät entsper­ren, son­dern auch Zahlun­gen abwick­eln und Dich in Apps authen­tifizieren. Die Dat­en, die dabei von Deinem Gesicht erfasst wer­den, spe­ichert Google lediglich auf dem Gerät ab. An andere Google-Dien­ste gebe man sie nicht weit­er.

Video: Youtube / Matthew Moniz

Welch­es neue Fea­ture find­est Du span­nen­der: Motion Sense oder Face Unlock? Hin­ter­lasse uns hierzu gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren