Ganz großes Kino? Das Sony Xperia 10 II im Hands-on

Das neue Sony Xperia 10 II frontal und rückseitig in schwarz.
iPhone zurücksetzten: So klappt es
:

Ganz großes Kino? Das Sony Xperia 10 II im Hands-on

Schlank und ele­gant präsen­tiert sich das Sony Xpe­ria 10 II mit seinem OLED-Dis­play im 21:9-Kinoformat. Sony selb­st insze­niert es als All­round­tal­ent für einen aktiv­en Lebensstil. Doch legt es wirk­lich eine film­reife Leis­tung hin?

Triple Kam­era und großer Akku, Kopfhör­eran­schluss und Spe­icherkartenslot: Ist Sony mit dem Xpe­ria 10 II der ide­ale Fea­ture-Mix für den All­t­ag gelun­gen? Mit dem neuen Xpe­ria 10 II präsen­tiert Sony einen preis­gün­sti­gen All­rounder mit absoluten Pre­mi­um-Tech­nolo­gien als Nach­fol­ger des Xpe­ria 10. Vorhang auf für unser Hands-on.

+++ Hier kannst Du das Sony Xpe­ria 10 II vorbestellen +++

Sony Xperia 10 II: Von Anfang an besonders

Schon der Name dieses neuen Android-Smart­phones ist eine kleine Beson­der­heit. Denn Sony ver­wen­det waschecht­es Kam­era-Vok­ab­u­lar und deshalb spricht man das neue Smart­phone „Xpe­ria 10 Mark 2“ aus. Inter­es­sante Rand-Info, doch jet­zt erst mal ein­schal­ten und entsper­ren. Und schon erwartet Dich die näch­ste Beson­der­heit. Denn der Fin­ger­ab­druck­sen­sor sitzt beim Sony Xpe­ria 10 II nicht etwa unter dem Dis­play, son­dern im Power­but­ton an der Seite des Smart­phones. Eine let­zte Info zum ersten äußeren Ein­druck: Das Sony Xpe­ria 10 II hat ein Loch im Gehäuse, das heute fast schon als Relikt ver­gan­gener Zeit­en durchge­hen kön­nte. Die Rede ist natür­lich von einem 3,5mm-Klinkenanschluss für Deine Kopfhör­er. Für uns ist der Anschluss ein absoluter Plus­punkt.

Triple-Kamera mit Sony-KI für starke Aufnahmen

Das Dreifach-Kam­erasys­tem von Sony gehört zu den richtig starken Fea­tures des Xpe­ria 10 II. Als Haup­tkam­era-Ein­heit arbeit­en eine 26mm-Weitwinkel-Kam­era mit 12 Megapix­eln, eine 16mm-Super­weitwinkel-Kam­era mit 8 Megapix­eln und eine 52mm-Tele-Kam­era mit zweifach optis­chem Zoom zusam­men. Die ide­alen Ein­stel­lun­gen für jede Dein­er Auf­nah­men brauchst Du gar nicht selb­st zu find­en, denn Sonys kün­stliche Intel­li­genz (KI) erken­nt ver­schiedene Szenar­ien automa­tisch und passt die Kam­er­ae­in­stel­lun­gen entsprechend an. So wirken bei Porträts zum Beispiel Haut­töne richtig natür­lich. Bei wenig Licht trifft das Sony Xpe­ria 10 II wiederum automa­tisch die besten Ein­stel­lun­gen, um Bil­drauschen zu reduzieren und Dein Motiv ein­drucksvoll zur Gel­tung zu brin­gen.

Und ein weit­eres Mal wird es beson­ders, denn Videos dreht das Sony Xpe­ria 10 II nicht nur in gestochen schar­fer 4K-Auflö­sung, son­dern auch im Kino­for­mat von 21:9. Diese Auf­nah­men passen dann rah­men­los auf das OLED-Dis­play, dessen Vorteile nicht nur auf der Hand, son­dern auch super bequem in ein­er Hand liegen.

CallYa Banner

Der ganze Stolz des Xperia 10 II: Das 21:9-OLED-Display

Mehr Überblick, weniger Scrollen und ganz easy auch mit ein­er Hand zu bedi­enen: So wirkt das 21:9-Format allein schon im Porträt-Modus wie ein über­sichtlich­er Alleskön­ner. Die Dis­play­di­ag­o­nale von glat­ten 6 Zoll liest sich wegen des schmalen Seit­en­ver­hält­niss­es wom­öglich etwas größer als sie tat­säch­lich wirkt. Unser Ein­druck vom Xpe­ria 10 II? Trotz der großen Diag­o­nalen ist es über­raschend han­dlich. Das volle Poten­zial ent­fal­tet das OLED-Dis­play aber im Quer­for­mat. Ob Filme, Videos oder Spiele: Im Land­schaftsmodus kön­nen wir vom Sony Xpe­ria 10 II fast gar nicht genug bekom­men.

Zwar liegt die Auflö­sung mit 2.520 x 1.080 nicht ganz auf Flag­gschiff-Niveau, doch rein sub­jek­tiv macht das bre­ite Sicht­feld diesen Punkt mehr als wett. Das Plus an Überblick in schnellen Games sowie der balken­lose Genuss von cineast­is­chen Meis­ter­w­erken lässt uns schnell über die ver­meintlich nicht ganz so hohe Auflö­sung hin­wegse­hen. Scharf, flüs­sig und vor allem satt sieht das OLED-Dis­play näm­lich in Wirk­lichkeit aus. Das kommt nicht von unge­fähr, denn Sony hat bei der Entwick­lung auf das eigene Know-how bei Fernse­hern zurück­ge­grif­f­en, um das Dis­play best­möglich abzus­tim­men. Falls Du also ger­ade auf der Suche nach einem neuen Smart­phone bist: Lass Dir den Anblick des Sony-OLED-Dis­plays auf keinen Fall ent­ge­hen.

Volle Leistung für den Alltag

Sin­nvoll und prak­tisch gibt sich auch die übrige Ausstat­tung des Smart­phones. Der Snap­drag­on-665-Prozes­sor hat vier Giga­byte Arbeitsspe­ich­er zur Ver­fü­gung und macht auch beim Mul­ti­task­ing mit mehreren par­al­lel geöffneten Apps noch eine gute Fig­ur. Der mit 3.600 Mil­liamper­estun­den recht üppig bemessene Akku sorgt für langes Durch­hal­tev­er­mö­gen. In Sachen Spe­ich­er hast Du selb­st die Wahl und kannst entschei­den, wie viel es sein darf. Ab Werk bringt das Sony Xpe­ria 10 II 128 Giga­byte inter­nen Spe­ich­er mit, den Du per Micro-SDXC-Spe­icherkarte erweit­ern kannst. Und robust ist es auch noch. Ein­er­seits zeigt sich das Corn­ing Goril­la Galls 6 als bewährt solide und ander­er­seits ist das Xpe­ria 10 II nach IP65/68 vor Staub und Wass­er geschützt.

Unser Faz­it? Ganz ein­fach: An das Sony Xpe­ria 10 II vergeben wir ein AAA-Rat­ing, das heißt in diesem Fall: Abso­lut all­t­ag­tauglich­er All­rounder. Das ein oder andere Fea­ture mag im Ver­gle­ich mit anderen Smart­phones nicht ganz vorne liegen, doch das möchte Sony mit seinem neuen Smart­phone auch gar nicht erre­ichen. Stattdessen sollst Du eben ein echt­es All­round­tal­ent für einen aktiv­en Lebensstil bekom­men. Genau solch ein Smart­phone möcht­est Du haben? Dann bestell Dir das neue Sony-Smart­phone ab dem 8. Juni bequem nach Hause.

Hat Dich das neue Sony überzeugt? Hin­ter­lasse uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren