Diese neuen Emojis kommen 2019 auf Deine Geräte

Diese neuen Emojis kommen 2019 auf Deine Geräte

Das Unicode-Konsortium hat für 2019 230 neue Emojis angekündigt: Viele der diesjährigen Designvorschläge stehen für die wachsende Inklusion und Vielfalt.

Das gemeinnützige Unicode-Konsortium verwaltet die Emojis und stellt sicher, dass sie mit allen Systemen kompatibel sind. Jedes Jahr erweitert das Gremium, in dem auch Apple und Google sitzen, den bestehenden Pool an Symbolen um neue Designvorschläge. Jetzt wurden die Emojis für 2019 vorgestellt: Neben Faultieren, Flamingos, Waffeln und Fallschirmspringern sind in diesem Jahr viele Symbole dabei, die an die zunehmende Vielfalt unserer Gesellschaft erinnern.

Das sind die neuen und inklusiven Emojis

So finden sich unter den Designs auch Rollstuhlfahrer, Hand- und Beinprothesen sowie Darstellungen blinder und tauber Menschen. Zudem sind einige regionale Symbole vertreten – wie zum Beispiel eine indische Rikscha. Dass es insgesamt 230 Emojis sind, hängt auch damit zusammen, dass es von vielen mehrere Versionen aufgrund von Geschlecht und Hauptfarbe gibt. Eigentlich sind es „nur“ 59 neue Emojis, doch durch die Variationen steigt die Zahl auf 230.

Video: Youtube / Emojipedia

Allerdings musst Du Dich noch eine Weile gedulden, bis Du die neuen Emojis in Messenger & Co. verwenden kannst. Die Entwickler der einzelnen Plattformen gleichen die Symbole erst einmal an ihre Designrichtlinien an. Laut dem Unicode-Konsortium werden die Emojis daher meistens erst im September oder Oktober für Smartphones ausgerollt. Sollte ein bestimmtes Symbol fehlen: Im Grunde kann jeder Nutzer der Organisation neue Emojis vorschlagen.

Hast Du schon ein Emoji entdeckt, das Dir gefällt? Verrate es uns gerne in einem Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren