huawei-mate-20-lite
Galaxy S21+ (Rückseite) und Galaxy Buds nebeneinander
Zwei Handys mit großem Display von vorne vor rotem Hintergrund
: :

Das ist das neue Huawei Mate20 lite mit doppelter Dual-Kamera

Huawei hat auf der IFA 2018 das Smart­phone Mate20 lite mit zwei Dual-Kam­eras vorgestellt. Wir fassen für Dich zusam­men, wie das neue Device des chi­ne­sis­chen Her­stellers son­st noch aus­ges­tat­tet ist.

Es ist knapp ein Jahr her, dass Huawei das Mate10 zusam­men mit der Lite- und Pro-Vari­ante im Okto­ber 2017 vorgestellt und damit mit einem run­dum gelun­genen Smart­phone überzeugt hat. Jet­zt führt Huawei die Rei­he mit dem Nach­fol­ger­mod­ell Mate20 lite weit­er.

+++ Bestell jet­zt das Huawei Mate20 Lite +++

Überarbeitetes Design mit vertrauten Merkmalen

Äußer­lich ori­en­tiert sich Huawei bei seinem neuen Smart­phone an dem P20 und übern­immt die markan­ten abgerun­de­ten Eck­en samt Notch am oberen Rand des 2.340 x 1.080 Pix­eln auflösenden Dis­plays. Auf der Rück­seite bleibt das Mate20 lite allerd­ings seinem Vorgänger treu: Der Fin­ger­scan­ner und die Dual-Kam­era sind mit­tig ange­bracht.

Zweimal Dual-Kamera für noch bessere Selfies

Wie schon bei dem Huawei P20 spielt auch beim Mate20 lite die Kam­era eine wesentliche Rolle. Das Beson­dere ist die duale Fron­tkam­era inklu­sive Szenen­erken­nung. Das Gerät ist mit ein­er 20 Megapix­el- und ein­er zwei Megapix­el-Linse aus­ges­tat­tet. Damit soll nun auch bei Self­ies der momen­tan beliebte Bokeh-Foto­ef­fekt, also eine stilis­tis­che Unschärfe inner­halb eines Bild­bere­ichs, auf natür­liche Weise erre­icht wer­den.

Die duale Haup­tkam­era kommt auf 24 Megapix­el und 2 Megapix­el. Der KI-Fotoas­sis­tent soll laut Huawei zwis­chen 500 Szenen unter­schei­den kön­nen und die Bildqual­ität damit entsprechend opti­mieren.

Hardware aus der oberen Mittelklasse

Für starke Rechen­pow­er soll der nagel­neue Prozes­sor Kirin 710 sor­gen, der im gehobe­nen Mit­telk­lasse­bere­ich anzusiedeln ist. Dual­band-WLAN, LTE und die Unter­stützung zweier SIM-Karten sind möglich. Außer­dem wird das Huawei Mate20 lite mit 4 Giga­byte RAM und einem inter­nen Spe­ich­er von 64 Giga­byte aus­ges­tat­tet sein. Bis zu 256 Giga­byte Spe­ich­er kön­nen per Micro-SD nachgerüstet wer­den. Der Akku fasst üppige 3.750 Mil­liampere-Stun­den, wom­it das Smart­phone auch bei stark­er Beanspruchung mehr als 24 Stun­den durch­hal­ten sollte.

Was hältst Du von dem neuen Smart­phone? Inter­es­sant für dich oder wartest Du lieber auf die bevorste­hende iPhone-Gen­er­a­tion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren