Mann sucht am Windows-PC etwas
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

Windows 10: Suche funktioniert nicht – das kannst Du tun

Wer sucht, will find­en, auch auf dem Com­put­er. Lei­der lässt uns die Suche unter Win­dows 10 aber gele­gentlich im Stich. Was Du tun kannst, wenn sie nicht funk­tion­iert, erfährst Du hier.

Mit der Suche von Win­dows 10 kannst Du auf Deinem Com­put­er nach Pro­gram­men, Dateien und Ord­nern suchen. Das ist eine große Hil­fe – aber manch­mal ver­weigert die Suche ein­fach den Dienst: Sie reagiert nicht, gibt keine Rück­mel­dung auf Deine Anfrage, sie braucht zu lange oder friert gar ein, oder sie find­et Dat­en nicht, die Du zweifel­los auf Deinem Rech­n­er gespe­ichert hast. Funk­tion­iert die Suche nicht mehr, kann es schwierig wer­den, bes­timmte Dat­en in den Tiefen der Fest­plat­te aufzus­püren.

Wenn die Win­dows-Suche streikt, kann das ver­schiedene Ursachen haben. Welche das sind, wirst Du sel­ten auf Anhieb her­aus­find­en. Du hast wahrschein­lich auch keine Lust auf eine lang­wierige Ursachen­forschung, Du brauchst schnelle Hil­fe. Die bekommst Du hier.

Vodafone-Router: Kabel-Glasfasernetz mit 1000 Mbit/s für Dein Zuhause

Suche funktioniert nicht? Ein Neustart hilft

Bei vie­len PC-Pan­nen hil­ft der ein­fach­ste und älteste Trick: ein Neustart. Funk­tion­iert die Suche unter Win­dows 10 nicht, soll­test Du also zunächst das Betrieb­ssys­tem neu starten. Hakt die Suche anschließend immer noch, gehst Du einen Schritt weit­er.

Beende den Such-Prozess im Task-Man­ag­er von Win­dows:

  1. Klicke mit der recht­en Maus­taste auf das Win­dows-Sym­bol in der Taskleiste und öffne im Kon­textmenü den „Task-Man­ag­er”.
  2. Klicke auf „Mehr Details” und in der Vol­lan­sicht auf den Reit­er „Details”.
  3. In der dann aufk­lap­pen­den Liste markierst Du den Ein­trag „SearchUI.exe” oder „SearchApp.exe”.
  4. Klicke unter­halb der Liste auf „Task been­den” und anschließend in der erscheinen­den Dialog­box auf „Prozess been­den”.

Daraufhin startet der Dienst erneut und Du kannst pro­bieren, ob die Win­dows-Suche jet­zt wieder funk­tion­iert.

Windows-10-Suche im Task-Manager manuell beenden

Bing-Suche unter Windows 10 abschalten

Hil­ft ein Neustart nicht weit­er, kannst Du ver­suchen, die Microsoft-Such­mas­chine Bing auszuschal­ten. Denn die ist stan­dard­mäßig an der Win­dows-Suche beteiligt. Hat Bing aber etwa ein Server­prob­lem, kann es passieren, dass auch Deine interne Win­dows-Suche nicht richtig funk­tion­iert. Diese Bremse kannst Du abschal­ten.

So geht’s:

  1. Drücke das Tas­tenkürzel Win­dows-Taste + R.
  2. Im neuen Fen­ster tippst Du „reged­it” ein. Klicke auf „OK” und „Ja”.
  3. Tippe im Eingabefeld fol­gen­den Pfad ein: „Computer\HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\
    Win­dows\”. Anschließend drückst Du die Einga­betaste.
  4. Klicke mit der recht­en Maus­taste auf den nun blau unter­legten Ord­ner „Win­dows”, dann im erscheinen­den Kon­textmenü auf „Neu” und „Schlüs­sel”.
  5. Ändere den Text „Neuer Schlüs­sel #1“ in „Explor­er” und drücke die Einga­betaste.
  6. Klicke mit der recht­en Maus­taste auf den blau hin­ter­legten Ord­ner „Explor­er”, dann im Kon­textmenü auf „Neu” und „DWORD-Wert (32-Bit)”.
  7. Ändere den Text „Neuer Wert #1“ in „Dis­able­Search­Box­Sug­ges­tions” und drücke die Einga­betaste.
  8. Drücke noch mal die Einga­betaste und ändere den Wert „0“ (Null) in „1” (Eins). Bestätige die Eingabe mit „OK”.

Nach einem Neustart Deines PCs ist Bing bei der inter­nen Suche von Win­dows 10 abgeschal­tet. Jet­zt zeigt die Win­dows-Suche, wenn sie denn funk­tion­iert, keine Bing-Ergeb­nisse mehr, son­dern nur noch Dateien und Pro­gramme auf Deinem Com­put­er. Das hat einen weit­eren Vorteil: Die Suche wird ohne Bing schneller und über­sichtlich­er.

Bing-Suche unter Windows 10 deaktivieren

Für Windows-Profis: Standard-Apps neu installieren

Wenn ein sim­pler Neustart nichts nützt und auch die Bing-Abschal­tung nichts bringt, kannst Du noch einen weit­eren Lösungsweg ver­suchen. Dazu musst Du etwas tiefer ins Betrieb­ssys­tem ein­steigen. Du gib­st Win­dows 10 den Befehl, alle Stan­dard-Apps neu zu instal­lieren.

So geht’s:

  1. Drücke das Tas­tenkürzel Win­dows-Taste + X.
  2. Klicke auf „Win­dows Pow­er­Shell (Admin­is­tra­tor)” und bestätige mit „Ja”.
  3. Tippe jet­zt fol­gen­den Befehl ein: „Get-AppX­Pack­age | Fore­ach
    {Add-Appx­Pack­age -Dis­ableDe­vel­op­ment­Mode -Reg­is­ter „$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml”}”.
    Hin­weis: Die soge­nan­nte Pipe (|) erzeugst Du, indem Du Alt Gr + <  drückst, die geschwun­genen Klam­mern mit Alt Gr + 7 beziehungsweise Alt Gr + 0.
  4. Drücke jet­zt die Einga­betaste. Anschließend instal­liert Win­dows alle Stan­dard-Apps neu. Schließe dann das Fen­ster, indem Du den Befehl „exit” ein­tippst und Enter drückst.

Das war’s. Nach einem Neustart von Win­dows 10 sollte die Suche wieder funk­tion­ieren. Wenn nicht – im näch­sten Kapi­tel gibt es noch weit­ere Optio­nen, wie Du die Win­dows-Suche wieder zum Laufen brin­gen kannst.

Windows-10-Suche funktioniert immer noch nicht? Weitere Tipps

Wenn es mit der Win­dows-Suche immer noch hakt und Du alle oben genan­nten Möglichkeit­en erfol­g­los aus­pro­biert hast, kann ein Hin­ter­grund-Dienst oder eine deak­tivierte Indizierung schuld sein.

Stelle sich­er, dass die Win­dows-Suche beim Sys­tem­start mit­startet:

  1. Drücke die Tas­tenkom­bi­na­tion Win­dows-Taste + R. Damit öffnest Du den „Ausführen”-Dialog.
  2. Tippe „services.msc” ein und bestätige per Einga­betaste.
  3. Suche im erscheinen­den Fen­ster den Dienst „Win­dows Search”. Aktiviere ihn mit einem Dop­pelk­lick.
  4. Im nun erscheinen­den Drop-down-Menü wählst Du bei „Start­typ” den Ein­trag „Automa­tisch” aus. Klicke auf „Starten” und anschließend auf „OK”.

Windows-Suche konfigurieren

Über­prüfe, ob die Indizierung für die Suche aktiviert ist:

  1. Gehe in die Sys­tem­s­teuerung. Dazu öffnest Du das „Ausführen”-Feld mit der Tas­tenkom­bi­na­tion Win­dows-Taste + R. Dann gib­st Du „con­trol” ein und bestätigst mit „OK”.
  2. Klicke rechts oben neben „Anzeige” auf „Kat­e­gorie”. Wäh­le im Aufk­lapp­menü den Ein­trag „Kleine Sym­bole” aus.
  3. Klicke auf „Indizierung­sop­tio­nen”.
  4. Damit sollte jet­zt der Ord­ner „Start­menü“ unter „Ein­be­zo­gene Orte” auf­tauchen.
  5. Wenn das nicht der Fall ist, fügst Du über den But­ton „Ändern” den fol­gen­den Ord­ner hinzu: „C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Startmenü”. Bestätige mit „OK”.
  6. Starte Win­dows 10 neu.

Indizierungsoptionen für die Suche in Windows 10 festlegen

Wenn Du Win­dows 10 nutzt: Wie zufrieden bist Du mit der inter­nen Suche? Berichte uns von Deinen Erfahrun­gen in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren