Junge Frau verwendet Twitter am Smartphone.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

Twitter: Wie Du Deine Tweets im Voraus planst

Bei häu­figer Nutzung von Microblog­ging-Dien­sten wie Twit­ter bietet es sich manch­mal an, die Inhalte im Voraus zu pla­nen, sodass sie zu einem fest­gelegten Zeit­punkt automa­tisch veröf­fentlicht wer­den. Doch bei Twit­ter gibt es keine promi­nente Funk­tion dazu – Nutzer müssen stattdessen auf alter­na­tive Wege auswe­ichen.

Wenn Du Beiträge auf Twit­ter timen willst, hast Du im Grunde zwei Möglichkeit­en: Du kannst Drit­tan­bi­eter-Soft­ware wie Tweet­Deck ver­wen­den, indem Du Dich am Com­put­er dort ein­fach mit Deinem Twit­ter-Account ein­log­gst. Oder Du meldest Dich beim Twit­ter Ad Man­ag­er an, falls Du das Net­zw­erk zum Beispiel als pro­fes­sioneller Pub­lish­er ver­wen­den möcht­est. Let­ztere Option ist beson­ders hil­fre­ich, wenn Du die Beiträge direkt über Twit­ter pla­nen möcht­est, ohne Dich auf Drit­tan­bi­eter zu ver­lassen.

So verwendest Du TweetDeck zum Planen

Kosten­lose Pro­gramme wie Tweet­Deck haben gle­ich mehrere Vorteile, da sie Dir ein prak­tis­ches Social Media-Dash­board liefern, über das Du eines oder mehrere Kon­ten ver­wal­ten kannst. Außer­dem ist es dort ziem­lich ein­fach, einen Beitrag zu pla­nen: Du brauchst nach der Anmel­dung bei Tweet­Deck nur oben links auf das Fed­erkiel-Icon zu klick­en. Im Anschluss tippst Du Deinen Beitrag in das Textfeld und wählst weit­er unten die Option „Sched­ule Tweet“ aus. Lege Datum und Uhrzeit fest und klicke direkt unter­halb des Textfelds auf „Tweet at [Uhrzeit]“. Anschließend soll­test Du ganz rechts im Feed „Sched­uled“ Deinen geplanten Beitrag sehen. Du kannst ihn dort jed­erzeit bear­beit­en oder löschen, indem Du auf „Edit“ oder „Delete“ gehst.

Übri­gens: Auch andere Plat­tfor­men wie Hoot­suite bieten eine Pla­nungs-Funk­tion an. Anders als Tweet­Deck kannst Du Hoot­suite über Dein Smart­phone ver­wen­den und das eben­falls kosten­los, sofern Du nicht mehr als drei Social Media-Accounts damit verknüpf­st. Pub­lish­er haben fern­er die Möglichkeit, viele Pro-Funk­tio­nen anzuwen­den, um ihre Beiträge promi­nent auszus­pie­len. Das erfordert in der Regel jedoch ein kostenpflichtiges Pre­mi­um-Kon­to bei Hoot­suite.

via GIPHY

Die Alternative: Der Twitter Ad Manager

Melde Dich bei Twit­ter zunächst mit Deinen Zugangs­dat­en an. Anschließend klickst Du oben rechts auf Dein Pro­fil­bild und wählst „Twit­ter Ads“ aus. Dann kannst Du über Deinen User­na­men ein Wer­bekon­to erstellen, wozu Du Dein Land und Deine Zeit­zone angeben musst. Im Anschluss kannst Du unter anderem Dein Kam­pag­nen-Ziel fes­tle­gen. Zudem musst Du Infor­ma­tio­nen zu Dein­er Kred­itkarte angeben. Keine Sorge: Die Plan-Funk­tion des Twit­ter Ad Man­agers kostet nichts, die Dat­en wer­den für das Wer­bekon­to jedoch benötigt.

Ist das Kon­to erstellt, klickst Du über die Menüleiste auf „Cre­atives“. Anschließend kannst Du einzelne Beiträge timen, indem Du die Option „Tweets“ auswählst. Erstelle nun Deinen Beitrag und lege Datum und Uhrzeit fest. Er wird somit automa­tisch zum fest­gelegten Zeit­punkt aus­ge­spielt.

Zusammenfassung

  • Möcht­est Du Deine Tweets im Voraus pla­nen, hast Du mehrere Möglichkeit­en: Du kannst Drit­tan­bi­eter-Soft­ware wie Tweet­Deck oder die Smart­phone-App von Hoot­suite ver­wen­den. Oder Du meldest Dich beim Twit­ter Ad Man­ag­er an.
  • Der Vorteil von Drit­tan­bi­etern ist, dass diese sich auch an ein­fache Pri­vat­per­so­n­en richt­en.
  • Sobald Du Dich bei Tweet­deck angemeldet hast, kannst Du über das Fed­erkiel-Icon leicht einen Beitrag erstellen und pla­nen.
  • Beim Twit­ter Ad Man­ag­er klickst Du dage­gen auf „Cre­atives“ und dann „Tweets“.

Planst Du Deine Twit­ter-Beiträge im Voraus oder tweet­est Du spon­tan? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren