Junge Frau löst das Problem mit ihrem PC-Bildschirm und arbeitet weiter.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

PC-Bildschirm flackert: Das kannst Du tun

Du fährst Deinen Com­put­er hoch, doch plöt­zlich flack­ert der PC-Bild­schirm? Das ist nicht nur lästig, son­dern auch nicht gut für Deine Augen. In unserem Rat­ge­ber ver­rat­en wir Dir daher, was hin­ter dem Prob­lem steck­en kön­nte – und wie Du es löst.

Stelle sicher, dass alle Kabel unbeschädigt sind

Flack­ert Dein PC-Bild­schirm, soll­test Du zuallererst alle Kabel prüfen, die an Deinen Mon­i­tor angeschlossen sind – meis­tens han­delt es sich dabei um HDMI-Kabel. Sitzt eines davon lock­er, kön­nte dies die Ursache Deines Prob­lems sein. Ziehe das Kabel aus seinem Port und verbinde es wieder ordentlich mit Deinem Rech­n­er. Prüfe die Anschlüsse auch auf Kabel­bruch. Bei Beschädi­gun­gen soll­test Du Dir Ersatz besor­gen.

Sind rein äußer­lich keine Schä­den festzustellen: Nutze ein zweites Kabel, um Rech­n­er und Mon­i­tor zu verbinden. Oder verbinde das erste Kabel mit einem anderen Gerät. So kannst Du testen, ob der Anschluss defekt ist.

Schließe Deinen Monitor an einen zweiten Rechner an

Sind die Kabel unbeschädigt, kön­nte der Mon­i­tor selb­st beschädigt sein: Besitzt Du also einen zweit­en Rech­n­er, soll­test Du ihn mit dem Bild­schirm verbinden. Flack­ert der Mon­i­tor dann immer noch, ist er möglicher­weise defekt. In diesem Fall wirf­st Du am besten einen Blick ins Hand­buch Deines Geräts und suchst nach möglichen Alter­na­tiv­en für den beschädigten Bild­schirm.

GigaCube

Überprüfe Deinen Grafik-Treiber

Wom­öglich ist der Treiber Dein­er Grafikkarte ver­al­tet: Dies kann für Anzeige­fehler wie Flim­mern oder Flack­ern sor­gen. Du weißt nicht, welche Grafikkarte einge­baut ist? Dann öffne den Geräte-Man­ag­er, indem Du unten links auf das Win­dows-Icon klickst, „Geräte-Man­ag­er“ ein­tippst und das entsprechende Ergeb­nis auswählst. Navigiere im neuen Fen­ster zum Punkt „Grafikkarten“, um her­auszufind­en, welche Hard­ware einge­baut ist. Suche anschließend auf der Her­steller­seite nach dem aktuellen Treiber und lade ihn herunter. Hast Du ihn erfol­gre­ich instal­liert, sollte Dein Bild­schirm ide­al­er­weise nicht mehr flack­ern.

Du fürcht­est, dass die Grafikkarte defekt ist? Kon­tak­tiere in diesem Fall ein Fachgeschäft und suche nach neuer Hard­ware.

Zusatz-Tipps: Deine Grafikkarte ist nicht von Nvidia oder AMD? Dann ist es wahrschein­lich Hard­ware von Intel. In diesem Fall find­est Du den aktuellen Treiber auf dieser Intel-Web­seite. Deine Grafikkarte stammt von AMD oder Nvidia, wird jedoch nicht erkan­nt? Dann helfen wir Dir an dieser Stelle weit­er.

Prüfen, ob eine Windows-App inkompatibel ist

Ist eine auf Deinem PC instal­lierte Anwen­dung ver­al­tet, flack­ert bisweilen der Bild­schirm, sobald Du sie ver­wen­d­est: Sieh im Netz oder Win­dows-Store nach, ob ein Update für die App bere­it­ste­ht. Instal­liere die Aktu­al­isierung und starte die Anwen­dung dann erneut.

Junger Mann tippt auf seinem Laptop.

Auch wenn der Mon­i­tor Deines Lap­tops flack­ert, soll­test Du einen Blick in den Geräte-Man­ag­er wer­fen.

Das kannst Du bei flackernden Laptop-Bildschirmen tun

Flack­ert nicht Dein PC-Mon­i­tor, son­dern Dein Lap­top-Bild­schirm, sind ähn­liche Schritte von­nöten, um der Ursache auf die Spur zu kom­men: Stelle sich­er, dass die Kabel unbeschädigt sind und fest sitzen.

Passe die Far­bkalib­rierung des Mon­i­tors an, denn vielle­icht sind zu hohe oder niedrige Werte bei Kon­trast sowie Hel­ligkeit das Prob­lem: Klicke unter Win­dows 10 unten rechts auf das Win­dows-Sym­bol, tippe „Bild­schirm­farbe kalib­ri­eren“ ein und wäh­le das kor­rek­te Ergeb­nis aus. Im neuen Fen­ster gehst Du anschließend unten rechts auf „Weit­er“, um die Far­bkalib­rierung durchzuführen.

Verbinde Deinen Lap­top alter­na­tiv mit einem exter­nen Bild­schirm. Flack­ert dieser eben­falls, ist wom­öglich die Grafikkarte defekt. Öffne anson­sten den Geräte-Man­ag­er und sieh nach, welche Hard­ware einge­baut ist. Lade den aktuellen Treiber für Deine Grafikkarte herunter.

Zusammenfassung

  • Flack­ert Dein PC-Bild­schirm? Dann prüfe, ob Kabel lock­er sind.
  • Auch Kabel­bruch kann ein Grund dafür sein, dass die Anzeige auf dem Mon­i­tor fehler­haft ist.
  • Ist let­zteres der Fall: Besorge Dir einen neuen Anschluss.
  • Verbinde Deinen Mon­i­tor test­weise mit einem anderen Gerät.
  • Lade den aktuellen Treiber für Deine Grafikkarte über deren Her­steller­seite herunter.
  • Welche Grafikkarte (Nvidia, AMD oder Intel möglich) in Deinem Rech­n­er steckt, find­est Du über den Geräte-Man­ag­er her­aus.
  • Wende Dich an ein Fachgeschäft, wenn Du ver­mutest, dass Hard­ware beschädigt ist und besorge Dir gegebe­nen­falls Ersatz.
  • Führe eine Far­bkalib­rierung des Bild­schirms durch: Zu hohe oder niedrige Werte für Kon­trast und Hel­ligkeit kön­nen das Flack­ern des Mon­i­tors aus­lösen.
  • Prüfe, ob die Soft­ware ein­er Dein­er Win­dows-Apps ver­al­tet sind – und instal­liere gegebe­nen­falls ein Update.

Kon­ntest Du das Prob­lem mit Deinem PC-Mon­i­tor lösen? Woran lag es in Deinem Fall? Teile Deine Erfahrung gerne mit der Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren