Ein Mann bezahlt seinen Einkauf
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone

PayPal-Konto löschen: So kündigst Du den Dienst

Hast Du für Deine Bank­ing-Geschäfte einen anderen Anbi­eter als Pay­Pal gefun­den, emp­fiehlt es sich, das Kon­to zu löschen. Wie Du dabei vorzuge­hen hast, bringst Du im Fol­gen­den in Erfahrung.

Der Online-Bezahl­dienst Pay­Pal ist zur Begle­ichung von Mit­tel- und Klein­be­trä­gen gedacht und wird vornehm­lich beim Onli­neshop­ping genutzt. Alter­na­tiv kann er aber auch als Bezahlmöglichkeit zwis­chen Per­so­n­en angewen­det wer­den. Willst Du, warum auch immer, Dein Kon­to löschen, ist das mit nur ein paar Klicks erledigt.

So gehst Du vor, wenn Du Dein PayPal-Konto löschen willst

Vor­ab: Bevor Du Dein Kon­to schließen kannst, musst Du zuerst den noch vorhan­de­nen Sal­do auf Dein Bankkon­to über­weisen und Deine Bank- und Kred­itkar­tende­tails in dem Kon­to löschen. Zudem ist es wichtig, dass Du weit­ere Bedin­gun­gen erfüllst, die Du unten erläutert bekommst.

Logge Dich also zunächst bei Pay­Pal ein und rufe die Seite „Ein­stel­lun­gen“ auf. Klicke im näch­sten Schritt auf „Kon­to schließen“ und schon hast Du eine Sorge weniger. Du bist nicht verpflichtet, einen Grund anzugeben, warum Du Dein Kon­to schließen möcht­est.

Video: Youtube / paypalde

Unter diesen Bedingungen kannst Du Dein PayPal-Konto löschen

Willst Du Deinen Account gän­zlich löschen, soll­test Du wie oben beschrieben zunächst den noch vorhan­de­nen Sal­do über­weisen und weit­ere Dat­en löschen. Darüber hin­aus ist es wichtig, dass Du keine offe­nen Zahlun­gen hast. Außer­dem dür­fen keine Kon­flik­te mit anderen Pay­Pal-Nutzern offen sein. Das kön­nen beispiel­sweise Anträge auf Käufer­schutz oder Rück­buchun­gen sein. Wichtig ist auch, dass Dein Kon­to derzeit nicht eingeschränkt ist.

Was, wenn Dein Konto eingeschränkt ist?

Ist das der Fall, kannst Du für den Moment wed­er Geld senden noch emp­fan­gen oder abbuchen. Um das Prob­lem zu lösen, gehe auf „Kon­flik­tlö­sun­gen“. Dort bekommst Du die exak­ten Gründe mit­geteilt. Zumeist musst Du mehrere Schritte aus­führen, um die Ein­schränkung aufzuheben. Diese kön­nen vielfältig sein und sind abhängig von dem Prob­lem. Wichtig: Hast Du eine Mail bekom­men, dass Dein Kon­to eingeschränkt ist, Du aber keine Infor­ma­tio­nen unter „Kon­flik­tlö­sun­gen“ siehst, stammt diese wahrschein­lich von einem Betrüger.

Hast Du die geforderten Schritte aus­ge­führt, Dein Kon­to ist aber immer noch eingeschränkt, soll­test Du Pay­Pal direkt per Mail kon­tak­tieren.

Zusammenfassung

  • Pay­Pal ist eine Online-Bezahlmöglichkeit.
  • Planst Du, Dein Kon­to zu löschen, soll­test Du Deinen noch vorhan­de­nen Sal­do auf Dein Bankkon­to über­weisen und sämtliche weit­eren Dat­en löschen.
  • Um Dein Kon­to an sich zu löschen, logge Dich ein und gehe unter „Ein­stel­lun­gen“ auf „Kon­to löschen“.
  • Wichtig: Hast Du offene Zahlun­gen oder andere Kon­flik­te mit Pay­Pal-Nutzern, ist es tem­porär nicht möglich Dein Kon­to zu sper­ren.

Welche Alter­na­tiv­en zu Pay­Pal kennst Du? Schreibe sie uns in unten in die Kom­men­tarspalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren