Google Chrome: Einstellungen exportieren – so klappt es

Google Chrome: Einstellungen exportieren – so klappt es!
© Google LLTD., istock.com/jirkaejc
Google-News-App auf Smartphone
Burmy in Pokémon Go am Samsung Galaxy S9+
:

Google Chrome: Einstellungen exportieren – so klappt es

Wer von Google Chrome in einen anderen Brows­er umziehen möchte, kann das bequem mit­samt allen Ein­stel­lun­gen und Pass­wörtern tun. Mit ein paar Tricks sparst Du Dir viel Mühe und Aufwand. Welche das sind, erfährst Du hier.

Google Chrome: In den Einstellungen findest Du das Chrome-Profil

Leseze­ichen, Pass­wörter und weit­ere Ein­stel­lun­gen müssen beim Brows­er-Umzug nicht einzeln einge­speist wer­den. Zumin­d­est nicht, wenn man von Google Chrome aus wech­selt. Beachte Fol­gen­des beim Umzug.

  1. Nicht jed­er Brows­er kann mit den Dat­en von Google Chrome arbeit­en
  2. Die oben genan­nten Dat­en sam­melt Chrome in einem User-Pro­fil. Finde dieses Pro­fil unter C:\Users\Benutzer\AppData\Local\Google\Chrome
  3. Wichtig: Erset­ze \Benutzer\ durch Deinen Win­dows-Pro­fil-Namen
  4. Kopiere den Inhalt aus dem Ord­ner „User Data” und spe­ichere ihn beispiel­sweise auf einem  USB-Stick.
  5. Füge die gespe­icherten Dateien in densel­ben Ordner/Pfad des neuen Browsers ein. Jet­zt hast Du Deine Dat­en kopiert.
Google Chrome: Einstellungen exportieren

Achte darauf, dass Du statt /Benutzer/ Deinen Win­dows-Pro­fil­na­men ein­tippst. Andern­falls find­est Du den Ord­ner nicht. — Bild: Microsoft, Google

Einzelne Einstellungen exportieren: Lesezeichen und Co.

Wem das zu kom­pliziert ist oder wer nur bes­timmte Ele­mente wie Leseze­ichen braucht, kann eine unkom­plizierte Funk­tio­nen nutzen. Brows­er wie beispiel­sweise Apples Safari kön­nen die Leseze­ichen näm­lich aus Chrome her­ausziehen. Gehe dafür ein­fach in die Ein­stel­lun­gen und wäh­le die Option Importieren von […] aus.

Für Nutzer von exo­tis­chen Explor­ern beziehungsweise Browsern, die über die oben genan­nte Funk­tion nicht ver­fü­gen, gibt es einen anderen Trick. Exportiere Deine Leseze­ichen ein­fach im HTML-For­mat. Wie das funk­tion­iert?

  • Starte Chrome und klicke auf die drei Punk­te oben rechts im Bild.
  • Klicke auf Leseze­ichen und dann auf Leseze­ichen­man­ag­er.
Lesezeichen exportieren mit Chrome

Ein paar Klicks und schon hast Du Deine Book­marks im HTML-For­mat. — Bild: Google

  • Anschließend klickst Du oben recht auf die drei Punk­te.
  • Im Menü klickst Du auf Leseze­ichen exportieren.

Google Chrome: Lesezeichen exportieren

Jet­zt hast Du Deine Leseze­ichen im HTML-For­mat und kannst sie mit Deinem neuen Brows­er über die Import-Funk­tion prob­lem­los ein­le­sen.

Hat Dir der Rat­ge­ber geholfen oder hast Du noch Fra­gen? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren