Junge Frau repariert die Outlook-Suche am Computer.
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Die Outlook-Suche funktioniert nicht am PC: Das Problem beheben

Du ver­wen­d­est für Deine E-Mails am PC Out­look, doch dessen Suche funk­tion­iert plöt­zlich nicht mehr? Wir ver­rat­en Dir, welch­es Prob­lem möglicher­weise dahin­ter­steckt – und was Du dage­gen tun kannst.

Wenn die Out­look-Suche nicht mehr funk­tion­iert, kann das ver­schiedene Ursachen haben. Während manche Nutzer weniger Suchergeb­nisse als üblich angezeigt bekom­men, ist die Such­funk­tion bei anderen Anwen­dern kom­plett aus­ge­fall­en. Durch die vielfältige Prob­lematik gibt es auch mehr als einen Lösungsweg. Daher soll­test Du möglichst viele der fol­gen­den Maß­nah­men aus­pro­bieren, denn vielle­icht behebt eine davon Dein Prob­lem in Out­look.

Schränke die Outlook-Suche testweise ein

Manch­mal befind­en sich ein­fach so viele Nachricht­en in Deinem Out­look, dass das Pro­gramm sie nicht alle erfassen kann – das ist zum Beispiel der Fall, wenn Du mehr als ein E-Mail-Kon­to darin ein­gerichtet hast. Daher soll­test Du zunächst test­weise die Suche ein­gren­zen, indem Du zum Beispiel nur nach Nachricht­en in einem bes­timmten Ord­ner suchst. Funk­tion­iert auch das nicht: Starte den PC neu und prüfe anschließend ein weit­eres Mal die Out­look-Such­funk­tion.

Dein Outlook neu starten

Apro­pos Neustart: Um lediglich Out­look zu rebooten, klickst Du im Pro­gramm oben links auf „Datei“ und wählst „Been­den“ aus. Bedenke jedoch, dass dies nicht immer aus­re­icht. In manchen Fällen ist die Soft­ware augen­schein­lich geschlossen, läuft aber im Hin­ter­grund weit­er.

Wech­sle in den Win­dows-Taskman­ag­er und prüfe, ob Out­look weit­er­hin aktiv ist. Fall ja: Dort kannst Du das Pro­gramm endgültig been­den, indem Du mit der recht­en Maus­taste auf den Ein­trag für Out­look klickst und „Task been­den“ auswählst. Alter­na­tiv klickst Du im Taskman­ag­er auf „Mehr Details“ und suchst im Reit­er „Prozesse“ nach „Outlook.exe“. Über einen recht­en Mausklick und die Option „Task been­den“ schließt Du die App. Öffne sie anschließend erneut und teste, ob die Suche wieder funk­tion­iert.

GigaCube

Überprüfe die Aktualität der Software

Microsoft liefert für seine Pro­gramme regelmäßig Updates, die bekan­nte Fehler beheben und die App flüs­siger laufen lassen. Vergewis­sere Dich also in jedem Fall, dass Out­look auf Deinem Com­put­er aktuell ist. Wech­sle in die Ein­stel­lun­gen Deines PCs und klicke auf den Menüpunkt „Update und Sicher­heit“. Unter „Erweit­erte Optio­nen“ find­est Du die Funk­tion „Updates für andere Microsoft-Pro­duk­te bere­it­stellen“, die Du über den Schiebere­gler ein­schal­test. Gehe anschließend über das Pfeil-Sym­bol oben links zurück und klicke auf „Nach Updates suchen“. Find­et Dein Com­put­er kein Update, ist die Out­look-Suche wohl nicht auf­grund ein­er ver­al­teten Soft­ware defekt.

Outlook funktioniert nicht? Repariere das Programm

Win­dows hat ein eigenes Reparatur-Tool inte­gri­ert, das Dir vielle­icht bei Deinem Out­look-Prob­lem behil­flich ist: Klicke unten links auf das Win­dows-Icon, tippe „Sys­tem­s­teuerung“ ein und wäh­le den entsprechen­den Ein­trag aus. Klicke auf „Pro­gramm“ und suche nach dem Microsoft-Office-Paket, das auch Out­look inte­gri­ert hat.

Wäh­le das Paket aus und klicke auf „Ändern“. Du hast nun zwei Möglichkeit­en: Die eine heißt „Schnell­reparatur“ und ist – wie der Name schon andeutet – deut­lich schneller erledigt. Zudem braucht es keine Inter­netverbindung. Doch erst, wenn Du die Schnell­reparatur durchge­führt und sie nichts bewirkt hat, soll­test Du die zweite Option nutzen: Die „Onlinereparatur“ ist zwar langsamer und benötigt eine aktive Inter­netverbindung, kann aber wom­öglich die Out­look-Suche voll­ständig repari­eren. Starte Deinen PC im Anschluss an die Reparatur unbe­d­ingt neu.

Prüfe die Outlook-Programmeinstellungen

Out­look besitzt einen Index, der Begriffe für Deine E-Mails sam­melt. Das sorgt dafür, dass Du sie im Pro­gramm wiederfind­est, sobald Du den entsprechen­den Such­be­griff ein­tippst. Doch manch­mal sind in diesem Kon­text die Pro­gram­me­in­stel­lun­gen fehler­haft: Klicke in Out­look auf „Datei“ und dann „Optio­nen“. Anschließend befind­est Du Dich in den Out­look-Optio­nen, wo Du den Menüpunkt „Durch­suchen“ oder „Suchen“ auswählst. Klicke auf „Indizierung­sop­tio­nen“ und vergewis­sere Dich, dass in der Liste indiziert­er Spe­icherorte Out­look aufge­lis­tet wird und mit einem Hak­en verse­hen ist. Sollte dies nicht der Fall sein: Wäh­le „Microsoft Out­look“ aus und klicke auf „OK“, um die Ein­stel­lung zu spe­ich­ern.

Junge Frau repariert am Laptop die Outlook-Suche.

Falls der Neustart nicht hil­ft: Repariere Out­look mith­il­fe von Win­dows.

Ist eine PST-Datei fehlerhaft?

Um Deine per­sön­lichen Ele­mente wie Ter­mine oder Noti­zen in Out­look zu spe­ich­ern, nutzt die Soft­ware soge­nan­nte PST-Dateien: Darin wer­den die wichti­gen Dat­en ver­wal­tet. Wenn jedoch eine dieser PST-Dateien beschädigt ist, wirkt sich das auf die Such­funk­tion aus. Out­look besitzt deshalb ein Tool, das Dir bei der Reparatur hil­ft: Schließe zunächst Out­look auf Deinem PC. Öffne im Datei-Explor­er den Pfad C:\Programm Files oder C:\Program Files (x86), damit Du den Out­look-Ord­ner aufrufen kannst (bei Out­look 2013 lautet der voll­ständi­ge Pfad dann zum Beispiel C:\Programme (x86)\Microsoft Office/root/OfficeXY). Starte im Ord­ner das Tool scanpst.exe.

Anschließend gib­st Du den Namen der PST-Datei an, die fehler­haft ist. Falls Du die Beze­ich­nung nicht kennst, find­est Du die Datei meist manuell mith­il­fe der „Durchsuchen“-Funktion. Wäh­le die Datei aus und klicke auf „Starten“. Out­look über­prüft die Datei nun. Find­et es einen Fehler, gehe auf „Repari­eren“. Starte im Anschluss den PC neu und prüfe, ob alles wieder funk­tion­iert. Weit­ere Tipps zur Reparatur ein­er PST-Datei in Out­look erhältst Du beim Microsoft-Sup­port.

Zusammenfassung

  • Deine Out­look-Suche funk­tion­iert nicht? Dann fil­tere zunächst die Suchergeb­nisse, denn vielle­icht ist das Pro­gramm ein­fach nur von der Masse an Nachricht­en „über­fordert“.
  • Beende Out­look (zum Beispiel über den Task-Man­ag­er) und starte die Soft­ware neu.
  • Sieh nach, ob für das Pro­gramm ein Update bere­it­ste­ht und instal­liere es.
  • Lasse Out­look von Win­dows repari­eren.
  • Stelle sich­er, dass Out­look als Spe­icherort indiziert ist.
  • Prüfe mith­il­fe des Tools scanpst.exe, ob eine PST-Datei fehler­haft ist, die mit dem Mail­pro­gramm verknüpft ist.

Kon­ntest Du Deine Prob­leme in Out­look beheben? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren