Apple Mac Time Capsule
Ein iPhone-Bildschirm
: : :

Time Capsule einrichten: So nutzt Du den Netzwerkspeicher

Mit der Time­Cap­sule gibt es einen prak­tis­chen Net­zw­erk­spe­ich­er von Apple. Lei­der wurde die Pro­duk­tion der Geräte eingestellt, aber der Kauf des Net­zw­erk­spe­ich­ers lohnt sich den­noch. Wir ver­rat­en Dir, wie Du das prak­tis­che Gad­get ein­richt­est und worauf Du bei der Nutzung acht­en soll­test.

Um die Time Cap­sule einzuricht­en, gibt es mehrere Möglichkeit­en. In diesem Rat­ge­ber beschreiben wir, wie Du sie als primäre Basis­sta­tion ein­richt­est. Dies birgt gegenüber der Ein­rich­tung als Net­zw­erk-Client den Vorteil, dass eine höhere Über­tra­gungs­geschwindigkeit möglich ist. Um andere Kon­fig­u­ra­tions­möglichkeit­en zu ver­wen­den, musst Du allerd­ings im Kon­fig­u­ra­tionshand­buch nach­se­hen. Wir beschreiben Dir nun, wie das Set­up als Basis­sta­tion funk­tion­iert.

So richtest Du die Time Capsule ein

Zunächst musst Du den WAN-Port der Time Cap­sule mith­il­fe eines Eth­er­netk­a­bels mit dem Kabel- oder DSL-Modem verbinden. Zudem muss die Time Cap­sule natür­lich auch mit ein­er Steck­dose ver­bun­den sein. Der näch­ste Schritt der Ein­rich­tung erfol­gt dann über das Air­Port-Dien­st­pro­gramm, das Du entwed­er auf Deinem Rech­n­er oder Mac instal­liert haben musst. Dabei musst Du entwed­er die Ver­sion 5.2 oder eine aktuellere Ver­sion besitzen, damit die Ein­rich­tung funk­tion­iert.  Öffne nun also das Pro­gramm, Du find­est es unter dem Ord­ner „Dien­st­pro­gramme”, der ein Unterord­ner von „Pro­gramme” ist. Anschließend klickst Du auf „Laufw­erke” und wählst im linken Fen­ster­bere­ich das interne Laufw­erk Dein­er Time Cap­sule aus. Der von Werk aus eingestellte Name des Net­zw­erk­spe­ich­ers lautet „Time­Cap­sule” gefol­gt von ein­er unter­schiedlichen Kom­bi­na­tion aus Buch­staben und Zahlen.

Im näch­sten Schritt klickst Du auf „Neues draht­los­es Net­zw­erk anle­gen” und anschließend auf „Fort­fahren”. Danach musst Du den Anweisun­gen auf dem Bild­schirm fol­gen. Nach­dem alle Anweisun­gen durchge­führt sind, startet die Time Cap­sule neu und Deine Ein­stel­lun­gen wer­den über­nom­men. Falls Du die Time Cap­sule allerd­ings für Back­ups nutzen willst, musst Du eine externe Fest­plat­te über den UBS-Anschluss mit dem Gad­get verbinden. Anschließend kannst Du die externe Fest­plat­te per WLAN ans­teuern und für Sicherungskopi­en Deines Mac ver­wen­den. Soll­test Du noch keine Time Cap­sule besitzen, ist Eile geboten: Apple hat die Pro­duk­tion des beliebten Air­port-Routers näm­lich in diesem Jahr eingestellt. Wenn also ein­mal alle Exem­plare verkauft sind, musst Du gegebe­nen­falls auf eine gebrauchte Ver­sion zurück­greifen.

Zusammenfassung

  • Die Apple Time Cap­sule ist eine Mis­chung aus Router und Net­zw­erk­spe­ich­er.
  • Du kannst die Time Cap­sule entwed­er als primäre Basis­sta­tion oder alter­na­tiv als Net­zw­erk-Client ein­richt­en.
  • Die Ein­rich­tung als Primärg­erät bringt jedoch den Vorteil ein­er besseren Über­tra­gungs­geschwindigkeit.
  • Um das Gerät einzuricht­en, benötigst Du lediglich das Apple Air­Port-Dien­st­pro­gramm.
  • Wenn die Time Cap­sule an Deinen Mac oder Rech­n­er angeschlossen ist, öffne ein­fach das Pro­gramm, die Anwen­dung leit­et Dich rel­a­tiv ein­fach durch den Set­up-Prozess.
  • Um sie für Back­ups zu ver­wen­den, musst Du allerd­ings eine externe Fest­plat­te an die Time Cap­sule anschließen.

Nutzt Du eine Time Cap­sule von Apple? Oder hast Du eine Alter­na­tive, die Dir mehr zusagt? Hin­ter­lasse uns doch ein­fach Deine Nachricht über die Kom­men­tar­funk­tion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren