Ein iPad oder Android-Tablet als Zweitbildschirm für PC und Mac nutzen

Tablet, Laptop und Smartphone auf einem Tisch
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
:

Ein iPad oder Android-Tablet als Zweitbildschirm für PC und Mac nutzen

Du kennst das Prob­lem: Bei der Arbeit jagt ein Pro­jekt das näch­ste und inner­halb kürzester Zeit sind zahlre­iche Brows­er-Tabs geöffnet. Dabei den Überblick zu behal­ten, ist gar nicht so ein­fach. Ein Zweit­bild­schirm schafft da Abhil­fe und lässt das Chaos geord­neter wirken. Wie Du ein Android-Tablet oder iPad als zweit­en Mon­i­tor ein­richt­en kannst, erk­lären wir hier.

Mit Sidecar Inhalte vom Mac aufs iPad spiegeln

Mit dem Release von iPa­dOS und macOS Catali­na hat Apple die Soft­ware Side­car aus­gerollt: Sie ermöglicht es Dir, Dein iPad als Zweit­bild­schirm für den Mac einzuricht­en – und das mit ein­er Ent­fer­nung von bis zu 10 Metern. Du kannst die Arbeit, die Du am Schreibtisch begonnen hast, also prob­lem­los auf der Couch fort­set­zen, indem Du den Mac-Bild­schirmin­halt auf das iPad spiegelst. Damit Du Side­car für die Geräte nutzen kannst, müssen bei­de im sel­ben WLAN-Net­zw­erk angemeldet sein. Alter­na­tiv funk­tion­iert die Verbindung auch via Kabel. Zudem musst Du am iPad und am Mac dieselbe Apple-ID ver­wen­den.

Und so stellst Du dann die Verbindung her: Navigiere am Mac in die Sys­te­me­in­stel­lun­gen. Unter dem Menüpunkt „Side­car” klickst Du auf „Verbinden mit” und wählst Dein iPad aus. Die Soft­ware stellt nun die Verbindung her. Alter­na­tiv lässt sich Side­car am Mac übri­gens auch über die Menüleiste ein­schal­ten, indem Du dort ein­fach auf das Air­Play-Icon klickst. Anschließend kannst Du noch einige Anzeige-Fea­tures für den Zweit­bild­schirm fes­tle­gen – zum Beispiel, wo sich die Seit­en­leiste befind­en soll. Unter „Sys­te­me­in­stel­lun­gen | Mon­i­tore | Anord­nen” stellst Du zudem ein, über welche Seite Du ein Fen­ster vom Mac-Bild­schirm aus auf das iPad-Dis­play ziehst.

Fol­gende Mod­elle unter­stützen Side­car:

  • iPad mini 3. Gen­er­a­tion (2019) oder neuer
  • iPad Air 3. Gen­er­a­tion (2019, 10,5-Zoll-Bildschirm) oder neuer
  • iPad Pro (jedes Mod­ell)
  • iPad 6. Gen­er­a­tion (2018) oder neuer
  • Mac­Book Air und Mac mini von 2018 oder neuer
  • Mac­Book und Mac­Book Pro von 2016 oder neuer
  • iMac von 2016 oder neuer sowie der 5K-iMac von 2015
  • iMac Pro

GigaCube

Duet Display für die Verbindung zwischen iPad und PC

Eine Möglichkeit, Dein iGerät mit einem PC zu verbinden, ist die Duet-App. Sie wurde von ehe­ma­li­gen Apple-Tech­nikern entwick­elt und ist laut Beschrei­bung im App Store die meistverkaufte iPad-App in den USA, Japan, Großbri­tan­nien, Deutsch­land und 17 weit­eren Län­dern. Um sie nutzen zu kön­nen, benötigst Du ein iPad, iPad Mini oder iPad Pro, das min­destens iOS 7.0 aufweist. Dein PC sollte min­destens Win­dows 8.1 oder ein jün­geres Betrieb­ssys­tem instal­liert haben.

Zunächst benötigst Du die Begleit-Soft­ware für Deinen Com­put­er. Lade sie Dir hier herunter. Du find­est sie in der in der Seit­en­mitte am oberen Bild­schirm­rand. Verbinde dann Dein iPad über den Light­ning-Anschluss oder per Kabel mit dem Rech­n­er. Im näch­sten Schritt startest Du Duet auf Deinem Tablet oder dem Com­put­er über das Icon unten in der Taskleiste – bei­des funk­tion­iert.

In Abhängigkeit von Deinem Vorhaben soll­test Du am iPad zusät­zlich die Schärfe und Energieef­fizienz anpassen, weil der Akku des Tablets son­st zu schnell leer ist. Natür­lich ist nach der geschaf­fe­nen Verbindung das Tablet auch noch als Touch­screen zu ver­wen­den. Kosten­los ist die Duet-App, die Du im App Store bekommst, allerd­ings nicht.

Spacedesk ist der Allrounder für alle Tablets

Eine Alter­na­tive zu Duet ist Spacedesk: Es ist ein Pro­gramm, mit dem Du Deinen PC-Desk­top um ein Gerät erweit­ern kannst. Dabei ist egal, ob es sich um ein Note­book, Tablet, iPhone oder Smart­phone han­delt. Die Nutzung ist recht sim­pel: Instal­liere zuerst das kosten­freie Pro­gramm auf dem Com­put­er und verbinde es mit der mobilen Spacedesk-App (Android, iOS). Beachte dabei, dass sich Dein PC und das anzuschließende Gerät im gle­ichen WLAN-Net­zw­erk befind­en müssen. Um die bei­den Kom­po­nen­ten zu verbinden, gib ein­fach die IP-Adresse Deines Rech­n­ers in die Client-App ein und schon baut sie automa­tisch eine Verbindung auf. Ist das geglückt, kannst Du in den Ein­stel­lun­gen noch weit­ere Para­me­ter ein­stellen. Dazu zählen unter anderem Far­ben, Über­tra­gungs­geschwindigkeit oder die Auflö­sung.

Du find­est Spacedesk dann auf Deinem PC in der Taskleiste. Auch hier ist der Mauszeiger des Tablets wie gewohnt als Touch­screen zu ver­wen­den. So kannst Du beispiel­sweise den Pause-But­ton eines Medi­en­play­ers auf dem neu geschaf­fe­nen Mon­i­tor per Tip­pen betäti­gen. Natür­lich überträgt sich neben allen anderen Funk­tio­nen auch der Ton auf das neue Gerät.

Video: YouTube / iDisplay

Diese Software verbindet Tablet mit Mac oder PC 

  • Du kannst ein iPad oder Android-Tablet als zweit­en Bild­schirm mit Deinem PC oder Mac verbinden.
  • Für jede Kom­bi­na­tion ist es möglich, eine Verbindung zu schaf­fen.
  • Neu für iPad- und Mac-Nutzer ist die Soft­ware Side­car.
  • Die alter­na­tive (und kostenpflichtige) Duet-App eignet sich dage­gen auch für PC-Nutzer.
  • Auch Spacedesk hil­ft Dir, noch weit­ere Geräte zu verbinden und einen größeren Desk­top zu schaf­fen.

Wofür nutzt Du das Tablet als zweit­en Bild­schirm? Berichte uns darüber in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren