WLAN-Router AVM Fritz!Box
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

So kannst Du Deinen WLAN-Namen ändern und dabei kreativ werden

Dein neuer Voda­fone-Router ist da und schon geht es ans Aus­pack­en und die Ein­rich­tung des WLAN. Allerd­ings fällt schnell auf, dass die meis­ten Router im Net­zw­erk stan­dard­mäßig einen eher geräte­be­zo­ge­nen Namen tra­gen. Wenn Du nun in einem größeren Mehrfam­i­lien­haus wohnst, kann die Iden­ti­fika­tion Deines eige­nen Routers schon mal zur Geduld­sprobe wer­den. Warum also nicht direkt bei der Ein­rich­tung einen aus­sagekräfti­gen oder sog­ar lusti­gen Namen vergeben?

Mod­erne Router tra­gen häu­fig namen wie „Fritz!Box FON WLAN 6290” oder „Kabel­Box-D849”. Wenn dann im sel­ben Haus oder der Umge­bung mehrere Per­so­n­en einen ähn­lichen Namen ver­wen­den, wird es unüber­sichtlich. Dabei gibt es wun­der­voll kreative Namen basierend auf Deinen Filmvor­lieben, Musik­in­ter­essen oder ganz anderen Bere­ichen.

So änderst Du den Namen Deines Routers

Der Name Deines WLAN-Routers wird auch als SSID (Ser­vice Set Iden­ti­fi­er) beze­ich­net. Er gibt an, unter welchem Namen sich Dein WLAN im Funknet­zbere­ich zu erken­nen gibt. Wenn in Deinem Umfeld keine weit­eren Router in Betrieb sind, wirst Du diesen nach Aktivierung von WLAN auf Deinem Smart­phone ganz leicht find­en kön­nen. Um den Namen des Routers zu ändern, musst Du Dich jedoch zunächst mit Hil­fe eines PC oder Mac mit dem Router verbinden. Wir erk­lären dies beispiel­haft am Vorge­hen für eine (beliebige) Fritz!Box. Eine Anleitung für weit­ere Geräte find­est Du hier.

Schließe zunächst Deinen PC oder Mac per LAN-Kabel an den Router an und schalte ihn ein. Anschließend öffnest Du nach ein­er kurzen Wartezeit im Brows­er die Adresse http://fritz.box. Logge Dich nun mit Deinen Zugangs­dat­en für den Router ein oder vergib ein Pass­wort. Klicke nun auf „WLAN | Funknetz”. Unter SSID trägst Du nun den neuen Namen ein und klickst auf „Übernehmen”. Dein WLAN ist jet­zt unter einem anderen Namen erre­ich­bar.

Name ändern bei der Fritz!Box 7590
Video: YouTube/Vodafone Deutschland

So kannst du bei der Namensauswahl kreativ werden

Grund­sät­zlich kannst Du Deinem WLAN fast jeden beliebi­gen Namen geben. Achte jedoch darauf, keine Umlaute und Son­derze­ichen zu ver­wen­den, da diese eventuell nicht von allen Geräten unter­stützt wer­den. Zahlen hinge­gen sind kein Prob­lem. Wir empfehlen Dir allerd­ings, wed­er Deinen voll­ständi­gen Namen, noch Infor­ma­tio­nen über Deine Etage oder Adresse im Namen des Routers zu ver­wen­den. Statt dessen kannst Du auf ganz andere Weise kreativ wer­den. Wie wäre es beispiel­sweise mit „Obi WLAN Keno­bi” oder „Mar­tin Router King”? Weit­ere Inspi­ra­tio­nen hat das „Berlin Wi-Fi Project” an dieser Stelle zusam­menge­tra­gen.

Welchen kreativ­en Namen hast Du Deinem WLAN ver­passt? Hast Du weit­ere Ideen, an denen Du andere Nutzer teil­haben lassen möcht­est? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren