PC reinigen
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

PC reinigen: So bringst Du Deinen Rechner auf Vordermann

Manch lei­den­schaftlich­er Gamer lebt ger­adezu vor seinem PC. Doch auch viele andere Nutzer ver­brin­gen täglich mehrere Stun­den an ihrem Rech­n­er – beru­flich wie pri­vat. An Früh­jahrsputz denken dabei die wenig­sten.

Doch bei so viel Zeit am Rech­n­er bleibt es nicht aus, dass Essen auf die Tas­tatur krümelt oder mal Limon­ade auf den Bild­schirm spritzt. Über die Monate oder gar Jahre kom­men noch Haare, Pollen, Hautschüp­pchen & Co. dazu, die nicht nur auf der Außen­haut Deines Com­put­ers einen wenig appeti­tlichen Mix ergeben. Das Innen­leben wird davon fataler­weise eben­so in Mitlei­den­schaft gezo­gen. Daher gilt: Hin und wieder sauber­ma­chen erhöht die Lebens­dauer Deines PCs. Wir sagen Dir, was Du tun kannst.

So schädlich ist Staub

Hausstaub ist genauer betra­chtet eine ziem­lich eklige Mis­chung aus feinen Sand­par­tikeln, Pollen, Lebens­mit­tel­resten, Hautschüp­pchen, Haaren, Pilzs­poren und Bak­te­rien. Ger­ade bei Arbeit­splätzen, an denen ein häu­figer Wech­sel stat­tfind­et, soll­test Du auf eine saubere Tas­tatur acht­en. Das gle­iche gilt für die Maus: Lei­der wäscht sich nicht jed­er regelmäßig die Hände – ob nun nach dem Essen oder anderen Tätigkeit­en. Daher find­en sich auf Tas­taturen und Mäusen nicht nur Krümel und fest­gek­lebte Essen­sreste, son­dern auch aller­lei Bak­te­rien.

Das alles klingt nicht nur gesund­heitss­chädlich, son­dern kann sich auch im Inneren des Rech­n­ers fort­set­zen und dort sog­ar den Lüfter block­ieren. Das kann dann zu Über­hitzung führen, sodass sich der Com­put­er auss­chal­tet oder Kom­po­nen­ten beschädigt wer­den.

Saubere Tastatur und Maus: Der Gesundheit zuliebe

Als erste Maß­nahme soll­test Du die Anschlüssen von Tas­tatur und Maus vom Rech­n­er tren­nen, oder den Rech­n­er aus­geschal­tet lassen. Bei Note­books ist klar: Sie bleiben ein­fach aus­geschal­tet.

Externe Tas­taturen kannst Du dann ein­fach umdrehen und san­ft auf den Tisch klopfen: Dabei fällt Dir wahrschein­lich schon so einiges ent­ge­gen. Ein sauber­er Pin­sel, beispiel­sweise aus dem Bau­markt, hil­ft Dir, noch mehr aus den Zwis­chen­räu­men her­auszu­holen.

Im näch­sten Schritt kannst Du dann ruhig feucht – nicht nass! – reini­gen. Dazu kannst Du feuchte Ein­malputztüch­er aus der Drogerie benutzen, oder ange­feuchtetes Küchen­pa­pi­er mit etwas Haushalt­sreiniger oder speziellem PC-Reini­gungsspray. Auf keinen Fall soll­test Du aggres­sive Reiniger ver­wen­den: Denn aggres­sive Putzmit­tel kön­nten die Beschrif­tung der Tas­ten ablösen. Daher soll­test Du selb­st bei hart­näck­igem Schmutz vor­sichtig und lieber mehrfach mit frischen Tüch­ern darüber wis­chen. Reini­gungsknete für Tas­taturen funk­tion­iert zwar recht gut, lohnt sich aber nur, wenn sie regelmäßig zum Ein­satz kommt. Bei län­gerem Nicht­ge­brauch trock­net sie näm­lich aus.

Ganz hart­näck­i­gen Schmutz kriegst Du vielle­icht nur weg, wenn Du die Tas­ten abn­immst. Dazu hebelt man jede einzelne Taste beispiel­sweise mit einem But­ter­mess­er (stumpfe Spitze) vor­sichtig nach oben. Achte darauf, nichts abzubrechen und merke Dir vorher, welche Taste wohin gehört.

Das Gehäuse: Wahre Sauberkeit kommt von Innen

Macht der Lüfter Deines Com­put­ers häu­fig sehr laute Geräusche? Dann soll­test Du über eine Reini­gung des Com­put­erin­neren nach­denken. Du soll­test jeden­falls nicht darauf warten, bis der PC begin­nt, sich wegen Über­hitzung herun­terz­u­fahren.

Die effek­tivsten Maß­nah­men kannst Du nur anwen­den, wenn Du das Gehäuse öffnest: Das soll­test Du aber erst dann tun, wenn die Gewährleis­tung abge­laufen ist. Eine ein­fache Erste-Hil­fe-Maß­nahme kannst Du aber auch so ein­set­zen. Wenn Du einen Stand- oder Desk­top-PC besitzt, drehst Du ihn so um, dass Du an die Ansaugöff­nung des Lüfters gut her­an kommst. Mit einem Staub­sauger kannst Du dann lose Staubflock­en aus dem Inneren des Com­put­ers ansaugen. Bei einem Lap­top kannst Du die Tas­tatur absaugen, unter der sich bei den meis­ten mod­er­nen Geräten die Lüf­tung befind­et.

Falls der Gewährleis­tungszeitraum abge­laufen ist, kön­ntest Du das Gehäuse öff­nen – doch Vor­sicht! Das sollte nur von jeman­dem gemacht wer­den, der sich ein wenig mit der Materie ausken­nt. Denn selb­st, wenn der Com­put­er schon län­gere Zeit vom Strom getren­nt ist, kann man immer noch einen elek­trischen Schlag bekom­men. Manche Bauteile (Kon­den­satoren) hal­ten hohe Span­nun­gen auch über sehr lange Zeiträume.

Hast Du das Gehäuse geöffnet, darf auch wieder der Staub­sauger zum Ein­satz kom­men. Um zu ver­hin­dern, dass unab­sichtlich etwas einge­saugt wird, kannst Du am besten einen Damen­strumpf aus Nylon über das Staub­sauger­rohr ziehen. Dies ver­ringert die Saugleis­tung und erle­ichtert das Han­dling ein wenig. Dann kannst Du den Staub aus den Lamellen von CPU und Grafikkarten-Küh­lkör­pern saugen, eben­so wie von den Rotor­blät­tern des Lüfters. Eventuell musst Du auch im Inneren mit einem Pin­sel nach­helfen, um den Staub loszuw­er­den. Die Rotor­blät­ter des Lüfters kann man bei stark­er und haf­ten­der Ver­schmutzung übri­gens auch ganz vor­sichtig feucht abwis­chen – ide­al­er­weise baust Du den Lüfter dafür aus.

Der Bildschirm: Saubere Sache für klare Sicht

Für Deinen Mon­i­tor gilt das gle­iche wie für Deine Tas­tatur und Maus: Vor­sichtig feucht abwis­chen ist völ­lig in Ord­nung. Dafür gibt es spezielle Reini­gungssprays. Du kannst aber eben­so gut Bril­len­putztüch­er aus der Drogerie nutzen. Bevor Du allerd­ings zum Feucht­tuch greif­st, soll­test Du den Bild­schirm zuerst trock­en mit einem anti­s­ta­tis­chen Mikro­faster­tuch oder einem Staub­wedel reini­gen.

Großreinemachen in wenigen Schritten

  • Ent­ferne als erstes trock­e­nen Schmutz und Staub mit Mikro­faser­tuch, Pin­sel oder Staub­wedel.
  • Feucht (nicht nass) abwis­chen ist für Tas­tatur, Maus und Mon­i­tor kein Prob­lem.
  • Das Gehäuse öff­nen und innen reini­gen ist ein Job für Fort­geschrit­tene.
  • Öffne das Gehäuse nur, wenn die Gewährleis­tung bere­its abge­laufen ist.
  • Ein Staub­sauger mit Nylon­strumpf hil­ft Dir, den Staub aus dem Gehäuse zu holen.

Hast Du schon ein­mal Schwierigkeit­en mit einem ver­dreck­ten Lüfter oder ein­er kle­bri­gen Tas­tatur gehabt? Oder hast Du noch einen beson­ders guten Kniff auf Lager, wie Du Deinen PC reinigst? Lass die Com­mu­ni­ty mit einem Kom­men­tar daran teil­haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren