Frau sitzt mit Smartphone auf der Couch
© iStock
iPhone 12 liegt auf der Verpackung.
Zwei Xiaomi-Smartphones liegen auf orangefarbenem Untergrund
:

iPhone: Kann man den Cache löschen – und wie?

Der Spe­ich­er ist voll und das iPhone lahmt? Dann wird es höch­ste Zeit, das Gerät aufzuräu­men und den Cache zu löschen. Wie das geht, liest Du hier.

Dein iPhone sam­melt unen­twegt Dat­en – beim Sur­fen, bei Updates und bei der App-Nutzung. Einige dieser Dat­en, etwa zu Log-ins oder Web­seit­en, lan­den tem­porär in einem Puffer­spe­ich­er, dem soge­nan­nten Cache. Dort lagern sie, um zum Beispiel bei der näch­sten Anmel­dung bei einem Online­di­enst oder ein­er Web­seite sofort zur Ver­fü­gung zu ste­hen.

Aber: Die meis­ten dieser Dat­en brauchst Du ver­mut­lich nie wieder. So sam­meln sich im Laufe der Zeit nut­zlose Dat­en an, die irgend­wann das iPhone aus­brem­sen. Um Platz zu schaf­fen, kannst Du Apps löschen, Fotos in die Cloud ver­schieben oder Videos auf Deinen Com­put­er über­spie­len.

Oder Du kannst es erst mal mit ein­er anderen Meth­ode ver­suchen: den iPhone-Cache löschen. Dazu widmest Du Dich den tem­porären Dat­en, die Safari, andere Brows­er und instal­lierte Apps sam­meln.

iPhone-Cache löschen: So räumst Du den Browser-Cache auf

Je nach iPhone-Mod­ell gehst Du etwas anders vor, wenn Du den Cache des Stan­dard­browsers Safari leeren willst.

Bei Mod­ellen bis zum iPhone 8 funk­tion­iert es so:

  1. Drücke die Pow­er­taste Deines iPhones so lange, bis der Bild­schirm „Auss­chal­ten“ anzeigt.
  2. Du schal­test das Gerät aber nicht aus, son­dern drückst die Hometaste.
  3. Nach eini­gen Sekun­den erscheint wieder der Start­bild­schirm.
  4. Der Inhalt des Brows­er-Caches ist jet­zt gelöscht.

So gehst Du vor, wenn Du den Cache auf einem iPhone X oder neuer löschen willst:

  1. Gehe in die Ein­stel­lun­gen, scrolle nach unten bis zum Ein­trag „Safari“ und tippe ihn an.
  2. Tippe oben in der Liste auf „Ver­lauf und Web­site­dat­en löschen“.
  3. Möcht­est Du nur die Web­site-Dat­en löschen, nicht aber den Ver­lauf, tippst Du unten auf den Ein­trag „Erweit­ert“.
  4. Auf der näch­sten Seite wählst Du „Web­site-Dat­en“.
  5. Jet­zt lis­tet Dein iPhone alle gesam­melten Dat­en auf. Das kann etwas dauern. Ist der Vor­gang abgeschlossen, tippe unter­halb der Liste auf „Alle Web­seit­en-Dat­en ent­fer­nen“.
  6. Jet­zt löscht das iPhone alle Web­site-Dat­en aus dem Cache, merkt sich aber weit­er den Ver­lauf.

Wenn Du einen anderen Brows­er als Safari auf Deinem iPhone ver­wen­d­est, musst Du den Cache direkt im Brows­er löschen. Für Chrome funk­tion­iert das so:

  1. Öffne die Chrome-App auf Deinem iPhone.
  2. Tippe oben rechts auf die drei Punk­te und wäh­le „Ver­lauf“.
  3. Jet­zt hast Du die Option „Browser­dat­en löschen“.
  4. Ist links neben „Bilder und Dateien im Cache“ ein Häkchen geset­zt, tippe auf „Browser­dat­en löschen“.

So räumst Du Deine Apps auf

Auch von Dir instal­lierte Apps pro­duzieren tem­poräre Dat­en, die in einem Puffer­spe­ich­er lan­den. Nutzt Du viele Apps oder bes­timmte Apps sehr häu­fig, etwa Face­book, Insta­gram oder Google Maps, kann sich da eine Menge Daten­müll ansam­meln. So wirst Du ihn los:

  1. Gehe in die Ein­stel­lun­gen auf Deinem iPhone.
  2. Wäh­le „All­ge­mein“ aus und tippe auf „iPhone-Spe­ich­er“.
  3. Jet­zt siehst Du eine Liste aller Apps auf Deinem iPhone. Die Anwen­dun­gen, die den meis­ten Spe­ich­er beanspruchen, ste­hen ganz oben.
  4. Tippe auf eine App, um weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Spe­icher­bele­gung zu erhal­ten.
  5. In der nun fol­gen­den Über­sicht siehst Du Empfehlun­gen, wie Du den Spe­ich­er bere­ini­gen kannst:
  • Du kannst die App aus­lagern: Der von der App beanspruchte Spe­icher­platz wird dann frei, zuge­hörige Doku­mente und Dat­en bleiben aber auf Deinem Gerät. Willst Du die App später doch noch ver­wen­den, instal­lierst Du sie ein­fach neu. Je nach App kannst Du auch einige der gesam­melten Dat­en löschen, also alte Nachricht­en, Playlis­ten und der­gle­ichen.
  • Du kannst die App löschen: Das ist der radikalste, aber auch ein­fach­ste Weg. Von Anwen­dun­gen, die Du kaum bis gar nicht nutzt, soll­test Du Dich möglichst tren­nen.

Der iPhone-Spe­ich­er ist voll, und Du willst ganz gezielt Dat­en löschen, die Du nicht mehr brauchst? Dann ver­suche es mit ein­er weit­eren Meth­ode, den Cache ein­er App auf Deinem iPhone zu löschen: Starte die App, bei der Du beson­ders viel Daten­müll ver­mutest. Gehe in die Ein­stel­lun­gen der Anwen­dung und dort auf „Cache leeren“ oder eine andere ange­botene Option, um alle oder aus­gewählte Dat­en aus dem Cache zu ent­fer­nen.

Haben unsere Tipps geholfen, Dein Cache-Prob­lem zu lösen? Berichte uns gern in einem Kom­men­tar davon.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren