Rückseite des iPhone 12 Pro Max vor rotem Hintergrund
© picture alliance / Zoonar | Eskymaks
Frau mit Locken guckt auf ihr iPhone SE
Hand hält das Samsung Galaxy S21 Ultra.
: : :

iPhone 12 Pro (Max): Rückseite kaputt? Das musst Du zur Reparatur wissen

Gute Nachricht­en für Besitzer eines iPhone 12 Pro und 12 Pro Max: Auch diese bei­den Mod­elle kön­nen jet­zt bei Apple in die Reparatur gehen, wenn das Glas auf der Rück­seite beschädigt ist. Vorher musste das Handy gegen einen teils hor­ren­den Preis kom­plett aus­ge­tauscht wer­den, wenn die Garantie nicht mehr griff.

Apple hat die Dis­plays der iPhone-12-Serie opti­miert, um sie bess­er vor Schä­den zu schützen, etwa nach Stürzen. Ceram­ic Shield nen­nt sich die neue Beschich­tung, die mit Keramikkristallen arbeit­et. So weit, so nüt­zlich – zumal Tests die verbesserte Sturzfes­tigkeit bele­gen.

Einziges Manko: Die Glas­rück­seit­en der iPhone-12-Mod­elle sind nicht mit dem Ceram­ic Shield beschichtet. Und wir alle ken­nen Mur­phys Gesetz: Wenn Dir das iPhone 12 run­ter­fällt, lan­det es garantiert auf der unbeschichteten Rück­seite – die dann eventuell kaputtge­ht. Wir erk­lären im Fol­gen­den alles Wichtige zur Reparatur des iPhone 12 Pro (Max), falls das Back­cov­er beschädigt ist.

iPhone 12 Pro (Max): Reparatur statt Austausch

Apple zieht beim iPhone 12 Pro (Max) nach. Die Reparatur der Rück­seite – ohne kom­plet­ten Geräte­tausch – ist beim reg­ulären iPhone 12 und beim Mini-Mod­ell bere­its möglich. Jet­zt kom­men auch die Pro- und die Pro-Max-Mod­elle für die Reparatur­op­tion infrage.

Was geschieht, wenn die Rück­seite Deines iPhone 12 Pro (Max) gesprun­gen ist? Apple repari­ert das Gerät mit dem „iPhone Rear Sys­tem“ – das lässt sich mit „iPhone-Rück­seit­en-Sys­tem“ über­set­zen. Dahin­ter ver­birgt sich ein vorge­fer­tigtes Smart­phone-Gehäuse, das mit Aus­nahme des Dis­plays und des rück­seit­i­gen Kam­er­amoduls alle nöti­gen Ele­mente enthält.

Mit dieser Meth­ode müssen die Profis lediglich das Orig­i­nald­is­play und die Orig­i­nal­haup­tkam­era in das „Rear Sys­tem“ ein­set­zen. Somit gilt eine Voraus­set­zung für die Reparatur: Diese zwei Kom­po­nen­ten müssen intakt sein.

Die Reparatur des iPhone 12 Pro (Max) ist im offiziellen Apple Store und bei einem autorisierten Händler möglich – und zwar in allen Regio­nen, in denen die entsprechen­den Mod­elle offiziell auf dem Markt sind.

Die Vorteile einer Reparatur

Der große Vorteil für Dich sind die gerin­geren Kosten. Während Apple Ser­viceleis­tun­gen außer­halb der Garantie für das iPhone 12 Pro beispiel­sweise mit sat­ten 590,90 Euro bepreist, sollte die „Rear System“-Reparatur den Geld­beu­tel deut­lich weniger belas­ten.

Ein zweit­er Fak­tor ist die Zeit­erspar­nis, denn Du musst Dein Smart­phone nicht mehr ein­schick­en, wenn die Rück­seite beschädigt ist. Stattdessen bringst Du es direkt in einen Apple Store oder zu einem autorisierten Ser­vi­ce­provider. Die Experten kön­nen die Reparatur in der Regel vor Ort erledi­gen.

Der wohl bedeu­tend­ste Vorteil liegt darin, dass dieses Vorge­hen sehr viel nach­haltiger ist als der Umtausch des kom­plet­ten Smart­phones. Das passt auch deut­lich bess­er zur Kli­ma­neu­tral­ität, die Apple offiziell anvisiert hat.

Wie zufrieden bist Du mit den Ser­viceleis­tun­gen von Apple? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren