Ein iPhone-Bildschirm
:

iOS-ABC: Basic-Know-how zu Apples mobilem Betriebssystem

Es ist so weit: mit Deinem ersten iPhone, iPad oder iPod touch nimmt Dich Apple in den Kreis sein­er eingeschwore­nen iOS-Fam­i­lie auf. Von Apple-ID bis WLAN: unser kleines Lexikon klärt, welche Basic-Begriffe und Funk­tio­nen Du als iOS-New­com­er draufhaben soll­test. 

Eins ste­ht fest: Wenn Du ein­mal mit iOS anfängst, kommst Du von Apple so schnell nicht mehr weg. Nicht nur, weil Du Dich an die Über­sichtlichkeit und intu­itive Bedi­enung der Betrieb­ssoft­ware schnell gewöhnst, son­dern weil Apple sein Sys­tem nur für hau­seigene Mobil­geräte anbi­etet und weit­er­en­twick­elt. Wenn Du nun ein iPhone, iPad oder iPod touch Dein Eigen nennst, kön­nen ein paar iOS-Basics also nicht schaden.

Apple ID: der Schlüssel zu hauseigenen Services

Die Apple-ID ist ein Account, den Du für unter­schiedliche Dien­ste und Funk­tio­nen auf Deinem iOS-Gerät brauchst. Du nutzt ihn zum Beispiel bei Käufen im iTunes- und App Store oder zur Anmel­dung bei iCloud.

App Store: Download-Center für iOS-User

Apple liefert auf seinen iPhones eine Rei­he eigen­er Stan­dard-Pro­gramme wie den Videochat-Dienst Face­Time, den eige­nen Web­brows­er Safari oder den iOS-Kar­ten­di­enst Apple Karten. Zusät­zlich kannst Du kostenpflichtige und kosten­lose Anwen­dun­gen aus dem App Store herun­ter­laden. Sämtliche iOS-Apps wer­den von Apple geprüft, was für Dich mehr Sicher­heit aber auch einige Ein­schränkun­gen bedeutet.

Bluetooth: Einfacher Daten austauschen

Blue­tooth beschreibt eine Funk-Tech­nolo­gie zum ein­fachen Date­naus­tausch. Im Gegen­satz zu WLAN kannst Du via Blue­tooth nur über wenige Meter hin­weg Dat­en über­tra­gen. Aktivierst Du die Blue­tooth-Funk­tion über das Kon­trol­lzen­trum oder die Ein­stel­lun­gen, kannst Du beim soge­nan­nten „Pair­ing“ zwei iOS-Geräte miteinan­der kop­peln.

Control Center: Flink eingestellt über das Kontrollzentrum

Das Kon­trol­lzen­trum ist ein Menü für Schnelle­in­stel­lun­gen unter­schiedlich­er Funk­tio­nen. Über ein­fache Sym­bole kannst Du hier zum Beispiel die Hel­ligkeit und Rufton­laut­stärke anpassen oder den „Nicht-stören“-Modus sowie die WLAN- und Blue­tooth-Verbindung aktivieren. Zum Öff­nen tippst Du auf den oberen Bild­schirm­rand, stre­ichst nach unten oder drückst die Home-Taste. Um schnelleren Zugriff auf die meist genutzten Ein­stel­lun­gen zu haben, kannst Du in den Sys­te­me­in­stel­lun­gen unter dem Punkt „Kon­trol­lzen­trum” die „Steuerele­mente anpassen”.

Display-Helligkeit: Ein Klick bringt Licht ins iOS-Dunkel

Eben­so ein­fach kannst Du die Hel­ligkeit des Dis­plays über das Kon­trol­lzen­trum oder in den Ein­stel­lun­gen unter dem Punkt „Anzeige & Hel­ligkeit” über einen Schiebere­gler reg­ulieren. Die Funk­tion „Auto-Hel­ligkeit” ist stan­dard­mäßig aktiviert, um das Dis­play dem Umge­bungslicht anzu­passen. Diese lässt sich bei Bedarf in den Ein­stel­lun­gen unter „Bedi­enung­shil­fen” und „Dis­play-Anpas­sun­gen” deak­tivieren.

Flugmodus: Einfach mal abschalten

Im Flug­modus wer­den die Draht­losverbindun­gen und -funk­tio­nen Deines iOS-Geräts abgeschal­tet, so dass Du offline unter­wegs bist. Das ist nicht nur bei Flu­greisen prak­tisch, son­dern auch, wenn Du mal für nie­man­den erre­ich­bar sein oder den Akku scho­nen möcht­est. Zur Aktivierung tippst Du im Kon­trol­lzen­trum ein­fach auf das Flugzeug-Sym­bol.

„Hey Siri, wie komme ich zum nächsten Apple Store?“

Siri ist Apples hau­seigen­er Sprach-Assis­tent, der auf Ansage diverse Auf­gaben auf Deinem iOS-Gerät übern­immt. Du kannst ihn zum Beispiel Textnachricht­en ver­schick­en lassen, Ein­stel­lun­gen anpassen oder Apps suchen, nutzen und schließen.

iCloud: immer, alles, überall

iCloud ist ein Online-Dienst von Apple, in dem sich Dateien spe­ich­ern und automa­tisch zwis­chen iOS-Geräten syn­chro­nisieren lassen. Über die „Ein­stel­lun­gen” und den Menüpunkt „iCloud” kannst Du Dich mit Dein­er Apple-ID und Deinem Pass­wort ein­loggen, um Deine iCloud auf Deinem Gerät zu aktivieren.

iTunes: Unterhaltungs-Portal für iOS-User

iTunes ist eine uni­verselle Mul­ti­me­dia-Soft­ware von Apple, die auf Deinem iPhone bere­its vorin­stal­liert ist. Mit der App kannst Du zum Beispiel Musik, Hör­büch­er, Pod­casts und Filme abspie­len, diese kon­vertieren, ver­wal­ten und natür­lich kaufen.

Nicht stören: Auszeit im Ruhe-Modus

Mit dem „Nicht stören”-Modus kannst Du einge­hende Anrufe, Hin­weise und Mit­teilun­gen stumm­schal­ten. Aktivieren lässt sich die Funk­tion mit einem Klick über das Kon­trol­lzen­trum. In der Sta­tusleiste wird dann ein Halb­mond angezeigt. Über die Ein­stel­lun­gen kannst Du auch eine Zeitspanne fes­tle­gen oder Anrufe von bes­timmten Per­so­n­en zulassen.

Notification Center: Was machen Deine iOS-Apps?

Das Noti­fi­ca­tion-Cen­ter ist eine Mit­telungszen­trale mit Sta­tus­meldun­gen von unter­schiedlichen Pro­gram­men. Diese so genan­nten Push-Nachricht­en informieren Dich über Aktiv­itäten Dein­er Apps und geben Dir zum Beispiel einen Überblick zu neuen E-Mails, Face­book-Nachricht­en oder Down­load­vorgän­gen. Die Benachrich­ti­gungszen­trale lässt sich jed­erzeit öff­nen, auch wenn Du ger­ade eine andere App nutzt. Dafür wis­chst Du ein­fach vom oberen Bild­schirm­rand nach unten.

Stromsparmodus: Performance-Pause für Dein iPhone

Erst seit iOS 9 spendiert Apple seinen Mobil­geräten einen Energies­par­modus, um den Akku zu scho­nen. Durch diesen wer­den über­flüs­sige Hin­ter­grund­di­en­ste automa­tisch deak­tiviert, die Dis­play-Hel­ligkeit reg­uliert und die Per­for­mance Deines iOS-Geräts ver­ringert. Den Energies­par­modus kannst Du manuell über das Kon­trol­lzen­trum oder die Ein­stel­lun­gen aktivieren.

Widgets: Aktuelle News auf einen Blick

Mit Wid­gets kannst Du Infor­ma­tio­nen einzel­ner Apps als größere, über­sichtliche Anzeige in der „Heute“-Ansicht des Home­screens ver­an­schaulichen. Dafür stre­ichst Du auf dem Start- oder Sper­rbild­schirm nach rechts und kannst unter dem Punkt „Bear­beit­en“ über das Plus- und Minus-Sym­bol Wid­gets hinzufü­gen bzw. ent­fer­nen.

WLAN: In Verbindung mit offenen Hotspots

Wenn Du nicht nur Zuhause das Daten­vol­u­men Deines Mobil­funk­tar­ifs scho­nen möcht­est, kannst Du unter­wegs zum Beispiel über die WLAN-Hotspots von Voda­fone sur­fen. Aktivierst Du über das Kon­trol­lzen­trum die WLAN-Verbindung, sucht Dein iOS-Gerät nach ver­füg­baren Net­zen. Sind diese gesichert, musst Du Dich mit einem Pass­wort anmelden. In offene Net­ze kann sich Dein Smart­phone hinge­gen automa­tisch ein­wählen. Fes­tle­gen kannst Du das in den WLAN-Ein­stel­lun­gen, wo auch alle ver­füg­baren Net­ze angezeigt wer­den.

3G oder 4G?

Wenn Du unter­wegs nicht über WLAN-Hotspots im Inter­net surf­st, kann Dein iPhone ver­schiedene Mobil­funk­stan­dards nutzen, die als 2G, 3G (auch UMTS, HSDPA oder HSPA+) und 4G (LTE) abgekürzt wer­den. Der Unter­schied liegt vor allem in der Geschwindigkeit bei der Datenüber­tra­gung. Am schnell­sten bist Du aktuell mit dem Mobil­funk der vierten Gen­er­a­tion unter­wegs: . Am schnell­sten bist Du aktuell mit dem Mobil­funk der vierten Gen­er­a­tion unter­wegs: Ste­hen die Kürzel 4G oder LTE in der Verbindungsanzeige, bist Du im mobilen High­speed-Netz von Voda­fone­High­speed-Netz von Voda­fone unter­wegs und kannst in manchen Städten sog­ar Daten­rat­en mit bis zu 500 Mbit/s nutzen. Bis Du mit 5G die Giga­bitschall­mauer durch­brichst, dauert es übri­gens nicht mehr lange. Die neuen Smart­phones mit Android-Betrieb­ssys­tem schaf­fen die Stan­dards ohne Prob­leme.

9, 10 oder sogar 11? Welche iOS-Version läuft bei Dir?

Um her­auszufind­en, welche iOS-Ver­sion auf Deinem iPhone, iPad oder iPod touch instal­liert ist, gehst Du über das Haupt­menü zu den „Ein­stel­lun­gen“ und klickst hier auf „Info“. Schon wird die laufende Soft­ware-Ver­sion angezeigt.

Du bist beim Durchk­lick­en Deines iPhones oder iPads über weit­ere Funk­tio­nen gestolpert? Schreib uns, welche Basics wir für iOS-Neulinge unbe­d­ingt noch klären soll­ten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren