QR-Codes lassen sich in iOS 11 über die Kamera-App scannen.
Junge Frau mit iPhone in der Hand

iOS 11: So kannst Du QR-Codes scannen

Du siehst ein Plakat ein­er coolen Ver­anstal­tung und möcht­est mit dem abge­bilde­ten QR-Code die passende Web­site auf Deinem Smart­phone öff­nen? Unter iOS 11 lassen sich die Kodierun­gen mit der Kam­era scan­nen, ohne dass Du dafür extra eine App instal­lieren musst. Wir zeigen Dir, wie das Fea­ture funk­tion­iert.

Die 1994 in Japan entwick­el­ten QR-Codes sind ziem­lich prak­tisch, um wichtige Infor­ma­tio­nen in codiert­er Form für jed­er­mann zugänglich zu machen. Egal ob auf Wer­be­plakat­en oder in Super­märk­ten – mit­tler­weile kommst Du im All­t­ag kaum mehr an den Codes vor­bei. Wirk­lich cool also, dass Apple das Scan­nen der Wür­fel­muster unter iOS 11 der­art vere­in­facht hat, dass Du nun keine Extra-App mehr instal­lieren musst. Wenn Du Dir also schon die Beta-Ver­sion des neuen Betrieb­ssys­tems zugelegt hast, geht das Lesen der QR-Codes ziem­lich schnell.

So funktioniert das Scannen der QR-Codes

Unter iOS 11 find­et sich der Scan­ner direkt in der Kam­era-App: Öffne die Anwen­dung und halte die Kam­era ein­fach auf den QR-Code gerichtet, den Du ausle­sen möcht­est. Danach sollte Dir Dein iPad oder iPhone in der Benachrich­ti­gungsleiste am oberen Bild­schirm­rand anzeigen, welche Aktion der jew­eilige QR-Code aus­löst. Tippst Du auf die jew­eilige Benachrich­ti­gung kannst Du zum Beispiel den zum QR-Code gehören­den Link öff­nen.

Der Vorteil von QR-Codes liegt klar auf der Hand: Jed­er kann sie kreieren und dahin­ter eine Hand­lung oder Infor­ma­tion ver­steck­en. Auf diese Weise kann zum Beispiel ein Link zu ein­er Web­site oder vielle­icht auch eine Tele­fon­num­mer ver­bre­it­et wer­den. Auch Net­zw­erk­in­for­ma­tio­nen kön­nen über QR-Codes ein­ge­le­sen wer­den. Wenn Du Deine Fre­unde also mit einem Pass­wort zu ein­er Online-Plat­tform ver­sor­gen möcht­est, ist das dank QR-Codes ganz ein­fach möglich – und zwar, ohne dass Du jedem Einzel­nen das Ken­nwort ver­rat­en musst.

QR-Codes scannen? Bloß nicht!

Du find­est die Codierun­gen ziem­lich nervig? Keine Sorge, Du kannst den Scan­ner auch ein­fach auss­chal­ten: Dafür wech­selst Du auf Deinem iPhone oder iPad in die Ein­stel­lun­gen und scrollst bis zur Kat­e­gorie „Kam­era“. Dort find­est Du die Option „QR-Codes scan­nen“ und kannst den Schiebere­gler ein­fach auf „Aus“ wis­chen.

Hast Du noch weit­ere Fra­gen zum Umgang mit iOS 11? Dann soll­test Du einen Blick in unsere entsprechen­den Rat­ge­ber wer­fen. So erk­lären wir Dir zum Beispiel, wie Du die Mul­ti­task­ing- und Drag & Drop-Funk­tion nutzt. Darüber hin­aus the­ma­tisieren wir den ver­steck­ten Dark-Mode und nehmen die neuen iMes­sage-Effek­te unter die Lupe.

Zusammenfassung

  • Unter iOS 11 sind QR-Codes leichter auszule­sen, weil das Fea­ture in die Kam­era-App inte­gri­ert wurde.
  • Öffne die Anwen­dung und halte die Kam­era ein­fach auf einen zu scan­nen­den Code.
  • Die Benachrich­ti­gungsleiste zeigt Dir an, welche Aktion sich hin­ter dem QR-Code ver­steckt. Tippe darauf, um sie auszulösen.
  • Willst Du das Lesen der QR-Codes auss­chal­ten, wech­selst Du in den Ein­stel­lun­gen zur Option „Kam­era“ und deak­tivierst die Option „QR-Codes scan­nen“.

Was denkst Du: Sind QR-Codes prak­tisch oder ein­fach nur ziem­lich nervig? Schreib uns Deine Mei­n­ung gerne in die Kom­mentare.

Titelbild: Pixabay / Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren