Google Chrome am iPad.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

Geschlossene Tabs wiederherstellen: Für iPhone und iPad

Wie Du es von PC-Browsern wahrschein­lich gewohnt bist, lassen sich auch in mobilen Inter­net-Apps zulet­zt geschlossene Tabs wieder­her­stellen. Wie das speziell auf iPhones und iPads funk­tion­iert, erk­lären wir Dir hier.

Welchen Brows­er Du benutzt, ist dabei eigentlich egal. Sowohl Apples Safari-App als auch Google Chrome haben eine Funk­tion zur Wieder­her­stel­lung. Achtung: Wenn Du die Tabs allerd­ings während des soge­nan­nten Pri­vat­en Sur­fens geöffnet hast, wer­den diese aus Sicher­heits­grün­den nicht abge­spe­ichert. Sobald Du den Modus been­det hast, ver­schwinden die Tabs daher aus der Brows­er-Erin­nerung.

So funktioniert es bei Google Chrome (für iPad & iPhone)

Benutzt Du auf Deinem iPhone oder iPad Google Chrome zum Sur­fen, ist das Öff­nen geschlossen­er Tabs nicht schwierig: Wech­sel in das Menü der App, indem Du oben rechts auf das Drei-Punk­te-Icon tippst. Hier find­est Du die Option „Zulet­zt geöffnete Tabs“ − öffne sie. Unter „Kür­zlich geschlossen“ find­est Du alle Tabs wieder und kannst sie nach Belieben öff­nen, indem Du sie auswählst.

Macbook, iPad und iPhone auf Holztisch.

Egal ob am Desk­top oder im mobilen Brows­er - zulet­zt geschlossene Tabs lassen sich in den meis­ten Fällen wieder­her­stellen.

Foto: Pixabay / FirmBee

So funktioniert es bei Safari (für iPhone)

Beim Safari-Brows­er gibt es ins­ge­samt zwei Wege − je nach­dem, welch­es Gerät Du ger­ade benutzt. Am iPhone öffnest Du die mobile App und tippst unten rechts auf das Icon für die Tab-Ansicht: Es ist das mit den bei­den Viereck­en. Anschließend zeigt Safari automa­tisch den Bere­ich „Zulet­zt geschlossene Tabs“.

So funktioniert es bei Safari (für iPad)

Am iPad musst Du dage­gen einen anderen Weg ein­schla­gen: Gehe im Safari-Brows­er mit dem Fin­ger auf das Plus-Icon oben rechts und halte den Druck – anschließend öffnet sich ein Pop-up-Fen­ster, indem alle zulet­zt been­de­ten Tabs aufge­lis­tet sind. Wäh­le einen davon aus, damit er sich öffnet.

Mädchen sitzt lächelnd am iPad.

Find­est Du den geschlosse­nen Tab nicht sofort, schaue noch ein­mal in der Brows­er-His­to­rie nach.

Foto: Pixabay / cuncon

Wenn Du den Tab nicht findest

Hast Du einen Tab schon vor län­ger­er Zeit geschlossen, kann es passieren, dass dieser nicht bei „Zulet­zt geöffnete Tabs“ zu find­en ist. In diesem Fall lohnt sich ein Besuch des Brows­er-Ver­laufes: In der Safari-App brauchst Du dafür ein­fach nur oben auf das Buch-Icon zu gehen und musst anschließend ein weit­eres Buch-Sym­bol antip­pen. Gehe dann auf „Ver­lauf“ und scrolle so lange nach unten, bis Du den gesucht­en Tab gefun­den hast.

Hast Du dage­gen Chrome auf Deinem iPhone oder iPad instal­liert, öffnest Du ein­fach das Menü und wählst den Punkt „Ver­lauf“ aus. In der Browser­his­to­rie kannst Du dann nach dem Tab Auss­chau hal­ten − oder Du gehst oben auf das Lupen­sym­bol. Dort kannst Du den Namen der Web­site eingeben, wenn Du ihn noch weißt.

Zusammenfassung

  • Geschlossene Tabs kannst Du wieder­her­stellen, auch in mobilen Browsern am iPad oder iPhone.
  • Bei Google Chrome gehst Du dazu über das Menü.
  • Beim Safari-Brows­er gibt es zwei Wege: Besitzt Du ein iPad, berührst Du mit dem Fin­ger länger das Plus-Icon. Hast Du dage­gen ein iPhone, wählst Du das viereck­ige Sym­bol für die Tab-Ansicht aus.
  • Schaue anson­sten im Browserver­lauf nach, soll­test Du das Suchob­jekt nicht in der Liste der zulet­zt geöffneten Tabs find­en.

Mit welchem Brows­er surf­st Du eigentlich lieber am Smart­phone? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in den Kom­mentaren.

Titelbild: Pixabay / FirmBee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren