Zwei-Faktor-Authentifizierung: So richtest Du sie für Google ein

: : :

Zwei-Faktor-Authentifizierung: So richtest Du sie für Google ein

Wenn Du für zusätzliche Sicherheit im Umgang mit Deinem Google-Konto sorgen willst, solltest Du über die Zwei-Faktor-Authentifizierung nachdenken. Sie schützt Dein Konto auch dann, wenn Dein Passwort einmal in falsche Hände geraten sollte. Wir zeigen Dir, wie Du das Feature einrichtest und verwendest.

Gerade wenn Du dasselbe Passwort in mehreren Diensten verwendest oder dieses leicht zu erraten ist, könnten Hacker früher oder später Zugriff auf Deine Daten bekommen. Das ist besonders ärgerlich, wenn dadurch mit Deiner Identität Unfug betrieben wird oder Deine Daten gelöscht werden. Hiergegen schützt Dich die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Nach ihrer Einrichtung bestätigst Du Deine Anmeldung bei den Google-Diensten einfach in einem zweiten Schritt via SMS, per Sprachanruf oder über eine spezielle App.

So richtest Du die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Dein Google-Konto ein

Wenn Hacker Zugriff auf Dein Google-Konto erlangen, kann das sehr ärgerlich sein. Besser, Du schützt Dein Konto durch die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung. Um diese einzurichten, besuche zunächst die entsprechende Google-Seite. Klicke oder tippe auf „Jetzt starten”, um mit der Einrichtung zu beginnen. Anschließend meldest Du Dich wie gewohnt mit Deinem Google-Konto an.

Im nächsten Schritt musst Du eines oder mehrere Smartphones angeben, die zur Authentifizierung berechtigt sein sollen. Entsperre nach der Bestätigung Dein Gerät und tippe in der Aufforderung auf „Ja”. Sobald Du dies getan hast, erscheint der nächste Bildschirm. Hier wirst Du aufgefordert, eine Ersatzoption festzulegen, um auf das Konto zugreifen zu können. Gib hier Deine Rufnummer an, an die entweder eine SMS verschickt oder ein automatisierter Sprachanruf getätigt werden soll. Alternativ kannst Du auch eine Liste von achtstelligen Codes verwenden, mit denen Du Dein Konto verifizieren kannst. Sofern Du Dich für die einfachste Variante der SMS-Bestätigung entschieden hast, musst Du nun noch den soeben erhaltenen SMS-Code eingeben.

Wenn Du Dich nun an einem bislang unbekannten Gerät mit Deinen bestehenden Google-Zugangsdaten anmeldest, wirst Du zunächst um Bestätigung dieses Vorgangs via SMS an Dein Smartphone gebeten.

Video: YouTube / EWE SMARTGEBER

So richtest Du vertrauenswürdige Geräte ein

In bestimmten Fällen kann es lästig sein, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu verwenden. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Du daheim als einzige Person Zugriff auf einen bestimmten Rechner hast. In diesem Fall kannst Du die doppelte Authentifizierung für dieses Gerät auch abschalten. Du findest die entsprechende Option auf den Google-Kontoseiten unter „Mein Konto | Anmeldung & Sicherheit | Bestätigung in zwei Schritten”. Der Computer, von dem aus Du die Authentifizierung eingerichtet hast, wird übrigens automatisch als vertrauenswürdig eingestuft.

In einigen Fällen kann es passieren, dass nach der Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung Dienste nicht mehr funktionieren. Wenn Du beispielsweise Google Mail mit Outlook verwendest, musst Du ein spezifisches App-Passwort einrichten. Rufe hierzu die Seite App-Passwörter von Google auf und melde Dich mit Deinem Google-Konto an. Wähle nun links „E-Mail” und rechts „Computer”, um Outlook auf einem PC zu verwenden. Trage dieses Passwort (in Outlook 2016) unter „Datei | Kontoeinstellungen | Kontoeinstellungen… | Ändern | Anmeldeinformationen | Kennwort” ein.

Das bietet die Google Authenticator-App

Es kann vorkommen, dass Du auf dem Smartphone mal keinen Empfang hast und Dich dennoch authentifizieren willst. Zu diesem Zweck kannst Du zusätzlich den Zugriff über die Google Authenticator-App einrichten. Rufe hierfür zunächst die entsprechende Google-Seite zur „Bestätigung in zwei Schritten” auf und melde Dich an. Anschließend klickst Du im Menüpunkt „Authenticator App” auf „Einrichten”. Hier wählst Du nun das von Dir verwendete Smartphone (Android oder iPhone) aus und lädst Dir die Google Authenticator-App für Android oder für das iPhone herunter. Nach dem Start der App wählst Du „Barcode scannen” aus und scannst den angezeigten Code von Deinem Bildschirm ab. Danach gibst Du den sechsstelligen Code von Deinem Smartphone am PC ein und schließt die Anmeldung somit ab.

Video: YouTube / CryptoSwiss D/A/CH

Zusammenfassung

  • Du kannst Dein Google-Konto wirksam vor Hackern schützen, wenn Du die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichtest.
  • Hierzu musst Du eine Mobilfunknummer angeben, an die bei einer neuen Anmeldung in Deinem Google-Konto eine SMS verschickt oder ein Anruf getätigt werden kann.
  • Wann immer nun ein neues Gerät auf Dein Google-Konto zugreift, musst Du dies zunächst am Smartphone autorisieren.
  • Für E-Mail-Clients wie Outlook, die keine Codeeingabe unterstützen, kannst Du auf einer speziellen Seite ein passendes App-Passwort generieren.
  • Bei fehlender Mobilfunkverbindung kannst Du die Google Authenticator-App verwenden, um Dich via Smartphone bei Google anzumelden.

Hast Du für Dein Google-Konto schon die Zwei-Faktor-Authentifizierung eingerichtet? Hat alles problemlos geklappt? Wir freuen uns über Deinen Erfahrungsbericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren