Ein Mann scannt einen QR-Code aus einer Zeitung ab.
© iStock.com/wundervisuals
Junge Frau mit iPhone in der Hand
: :

QR-Codes unter Android scannen: So liest Du die Pixelgrafiken aus

Fragst Du Dich auch, wie Du diese kleinen schwarz-weißen Pix­el­grafiken ausle­sen kannst? Für diese soge­nan­nten QR-Codes benötigst Du einen QR-Code-Scan­ner. Manche Android-Geräte benöti­gen dafür eine zusät­zliche App. Hier erfährst Du, wie Du QR-Codes unter Android scan­nen kannst.

Hin­ter QR-Codes ver­ber­gen sich meist Links zu Web­seit­en mit weit­er­führen­den Infor­ma­tio­nen. Doch auch Tele­fon­num­mern, Ter­mine, WLAN-Zugänge oder Koor­di­nat­en lassen sich auf diese Weise codieren.

Du brauchst aber nicht zwin­gend eine Drit­tan­bi­eter-App, um QR-Codes unter Android zu scan­nen. Aktuelle Smart­phones wie das Google Pix­el 6 und das Sam­sung Galaxy S21 haben bere­its ein Fea­ture in die Kam­era-App einge­baut, mit dem Du die Codes prob­lem­los erfassen kannst.

QR-Codes unter Android scannen: So geht’s ohne Drittanbieter-App

Ver­fügt Dein Handy schon werk­seit­ig über einen Scan­ner, gehst Du fol­gen­der­maßen vor, um einen QR-Code zu scan­nen:

  1. Öffne die Kam­era-App auf Deinem Smart­phone.
  2. Fix­iere den QR-Code mit der Kam­era. Achte aber darauf, dass die Grafik aus­re­ichend beleuchtet ist, damit die Kam­era sie auch prob­lem­los erken­nen kann.
  3. Nach eini­gen Sekun­den erscheint eine Benachrich­ti­gung auf dem Dis­play. Tippe auf sie, um die im QR-Code ver­steck­te Info zu öff­nen.

Es passiert nichts, wenn Du mit der Kam­era-App einen QR-Code fix­ierst? Dann besitzt Dein Smart­phone wom­öglich nicht die nötige Funk­tion, um QR-Codes unter Android auszule­sen. In dem Fall brauchst Du eine Drit­tan­bi­eter-App.

QR-Codes erfassen: Die besten Drittanbieter-Apps

Die Kam­era-App Deines Handys kann keine QR-Codes scan­nen? Dann wirf mal einen Blick auf die fol­gen­den Drit­tan­bi­eter-Apps:

  • QR & Bar­code Scan­ner”: Mit dieser kosten­losen App kannst Du QR-Codes Scan­nen und selb­st welche erstellen. Dank Google-Safe-Brows­ing-Tech­nolo­gie soll sie zudem vor schädlichen Links schützen, die in QR-Codes ver­steckt sein kön­nen.
  • Bar­coo”: Die App ist ein Alleskön­ner unter den Scan­nern. Sie erken­nt nicht nur ein­fach QR-Codes und Bar­codes. Nach­dem Du sie ges­can­nt hast, liefert sie Dir sog­ar Infor­ma­tio­nen zu dem jew­eili­gen Pro­dukt – und ver­rät Dir, wo Du es in Dein­er Nähe es gün­stig kaufen kannst. Die App hil­ft Dir also auch dabei, Preise zu ver­gle­ichen.
  • QR Code Scan­ner”: Auch mit dieser Anwen­dung kannst Du prob­lem­los QR-Codes scan­nen und erstellen. Sie ist zudem mit Bar­codes kom­pat­i­bel.

QR-Codes unter Android scannen – die Kurzfassung

  • Mit QR-Codes kannst Du Web­seit­en aufrufen, WLAN-Zugänge erhal­ten und einiges mehr.
  • Um einen QR-Code unter Android scan­nen zu kön­nen, reicht bei manchen Geräten die werk­seit­ige Kam­era-App.
  • Alter­na­tiv gibt es Drit­tan­bi­eter-Apps, die ein solch­es Fea­ture mit­brin­gen.
  • Mit eini­gen Anwen­dun­gen kannst Du die QR-Codes sog­ar selb­st erzeu­gen.

Wie find­est Du die Möglichkeit­en, die QR-Codes inzwis­chen bieten? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren