„Wir geben unseren Kindern Wurzeln und Flügel!“ – Mit der V-Kids Watch in Verbindung bleiben

: :

„Wir geben unseren Kindern Wurzeln und Flügel!“ – Mit der V-Kids Watch in Verbindung bleiben

Ob auf dem Schulweg, beim Sporttraining oder beim Spielen mit Freunden: Selbstständig werden ist ein langer Prozess. Dein Kind kannst Du dabei natürlich nicht jedes Mal begleiten Du musst Dir aber dennoch nicht rund um die Uhr Sorgen machen: Denn mit der V-Kids Watch von Vodafone bist Du mit Deinem Kind immer in Verbindung. Eine Mutter und ein Vater haben die smarte Uhr jetzt für Dich getestet und berichten über ihre persönlichen Erfahrungen.

Die eigene, bunte Schultüte basteln und prall gefüllt mit zum großen Tag in Händen halten: Die Einschulung ist etwas ganz Besonderes für Dein Kind. Jetzt geht bald überall das neue Schuljahr los: Auch für die Kinder von Michelle und Matthias.

V-Kids Watch: Die Alternative zum Smartphone für Kinder

Matthias ist Papa. Und bloggt inmitten zahlreicher Mutti-Blogs als Daddy Cool über den Moment der Kindesgeburt oder den Zeitpunkt des Abstillens – aus väterlicher Sicht. Für ihn ist der Schulstart seines älteren Sohns ein tolles Erlebnis. Als Vater weiß er aber auch sehr gut, dass die Schulzeit nicht nur für die Kleinen sehr aufregend sein kann. Denn von jetzt an heißt es für ihn nämlich,was sein Sohn gerade macht oder wo er ist, kann er nicht immer im Blick haben. Seinem Kind schon zum Schulbeginn ein Smartphone mitzugeben, kommt für Matthias aber nicht in Frage:

„Ich finde, mein Sohn ist viel zu jung für ein Smartphone. Ich möchte ihn aber auch nicht in diesen neuen, sehr aufregenden Lebensabschnitt entlassen, ohne mit ihm noch ein Stück weit verbunden zu sein.“

Mama Michelle sieht das genauso. Smartphones waren für ihren kleinen Sohn Finn schon ab der zweiten Schulklasse ein Thema. Der ist nicht nur in der Schule allein unterwegs, sondern auch auf dem Weg zum Fußball-Training. Ein Smartphone muss in dem Alter jedoch nicht sein, findet Michelle.

Für Eltern wie Michelle ist deshalb die V-Kids Watch geeignet. Die bunte Smartwatch für Kids ist kostengünstig und eignet sich optimal für den Alltag von Kind und Eltern. Zum neuen Schuljahr haben Michelle und Matthias das intelligente Wearable von Vodafone getestet.

Das kann die V-Kids Watch

Mit der V-Kids Watch bleiben die beiden Blogger ohne Bluetooth- oder WLAN-Verbindung mit ihren Söhnen in Kontakt. Und das funktioniert über verschiedene Features:

1. Sicher unterwegs mit GPS-Ortung

Für Gewissheit unter Eltern sorgt die GPS-Funktion. Bei Bedarf erfahren Matthias und Michelle jederzeit, wo sich ihre Kleinen gerade aufhalten. Über das Highspeed-Netz von Vodafone funkt die Kinder-Smartwatch in Echtzeit den Standort inklusive Wegbeschreibungen für Google- oder Apple-Maps auf ihr Smartphone. Plus: Dank EU-Roaming klappt das auch im Familienurlaub oder auf Klassenfahrt im europäischen Ausland.

2. SOS-Taste für den Notfall und Safe Zones

Schnell passiert es: Das Kind verpasst den Bus oder verletzt sich beim Spielen. Braucht es schnell Hilfe in einer (Not)situation, drückt es einfach kurz auf den SOS-Button am Uhrengehäuse der V-Kids Watch. Die smarte Uhr sendet dann automatisch den Standort auf das Smartphone der Eltern. Gleichzeitig kann das Kind eine Audionachricht mitschicken: An Matthias, Michelle oder direkt an den ganzen Familienchat mit bis zu vier Mitgliedern.

Papa Matthias beruhigt es, dass die V-Kids Watch über eine SOS-Funktion verfügt. Für ihn ist die Notfall-Taste ein wichtiges Feature – denn er kennt das Gefühl, als Kind in einer schwierigen Situation hilflos zu sein: Als Schüler muss er in die Schule laufen, der Weg ist lang.  Oft hat er dabei Bauchschmerzen. Eines Tages hat er so starke Krämpfe, dass er nicht mehr weitergehen kann. Was also tun?

„ Ich habe mich dann hinter einen Busch gelegt. Mein Schulfreund ist nach Hause gelaufen, hat meine Mutter benachrichtigt. Die kam dann erst nach einer Stunde. Niemals möchte ich, dass mein Kind in eine solche Situation kommt.“

Mit der smarten V-Kids Watch können Michelle und Mathias außerdem mit wenigen Klicks sichere Bereiche für ihre Jungs festlegen. Sobald das Kind die Safe Zones verlässt, informiert die V-Kids Watch die beiden per Smartphone.

3. Sprachnachrichten: Smartwatch statt Smartphone

Die Kommunikation ist kinderleicht: Mit der V-Kids Watch können die Sprösslinge Sprachnachrichten oder Emojis schicken wie bei WhatsApp und Co. Praktisch für Michelle: Hat Finn zum Beispiel seine Sportsachen für sein Fußballtraining vergessen, kann er sich einfach schnell bei ihr melden. Über das mehrfarbige Display tauschen sie schnell Emojis und bis zu 30 Sekunden lange Sprachnachrichten aus. Damit er während der Hausaufgaben und vor allem während des Unterrichts nicht durch die Watch abgelenkt wird, kann Michelle außerdem Ruhezeiten definieren, in denen die Smartwatch keine Nachrichten verschicken oder empfangen kann. Die Notruffunktion bleibt dabei natürlich weiterhin aktiv.

V-Kids Watch zum Einmal- oder zum günstigen Monatspreis

Die V-Kids Watch kommt für Dich und Dein Kind auch in Frage? Dann bietet Vodafone Dir gleich zwei Kauf-Varianten:

Besonders flexibel bleibst Du mit dem Einmalpreis von 169,90 Euro für die V-Kids Watch und einer monatlichen Gebühr für den V-Kids Service in Höhe von 6,99 Euro, den Du jeden Monat kündigen kannst.

Bis zum 13. September bekommst Du die V-Kids Watch zum einmaligen Gerätepreis von 59,90 Euro inklusive einer monatlichen Zuzahlung von 5 Euro und 5,99 Euro Service-Gebühr. Damit sicherst Du Dir eine feste Laufzeit von 24 Monaten. Als Vodafone-Kunde werden diese monatlichen Zahlungen ganz bequem über Deine Mobilfunk-Rechnung abgebucht. Hast Du noch keinen Gigaspeed-Tarif, kannst Du die Gebühr auch über Deine Kreditkarte abrechnen lassen.

V-Kids Watch easy aktivieren

Beim Kauf der smarten Uhr erhältst Du eine Box mit der V-Kids Watch, einem Ladekabel und einer SIM-Karte von Vodafone. Für die Aktivierung der Smartwatch brauchst Du dann noch zwei Apps: Die V by Vodafone-App für Android oder iOS sowie die TCLMOVE-App für Android oder iOS. Lädst Du V by Vodafone herunter, kannst Du deine SIM-Karte schnell aktivieren. Diese legst Du dann in die V-Kids Watch ein. Mit der TCLMOVE-App aktivierst Du anschließend die Uhr. Jetzt kann es losgehen!

Einfach mehr Sicherheit in jeder Situation

Für Matthias und Michelle steht fest: Die smarte Watch verschafft Gewissheit, ohne dem eigenen Kind Steine in den Weg zur Selbstständigkeit zu legen. Denn übermäßige Kontrolle ist keine Lösung: „Wir geben unseren Kindern Wurzeln und Flügel!“, sagt Blogger-Mama Michelle. „Wir müssen Ihnen ab einem gewissen Alter das Vertrauen schenken, alleine unterwegs zu sein.“

Ob beim Sandburgen bauen, Herumhangeln am Klettergerüst oder beim Kicken auf dem Sportplatz: Der Akku der V-Kids Watch hält bis zu drei Tage. Aufladen kannst Du ihn in nur anderthalb Stunden. Das Uhrband ist mit 50 Gramm sehr leicht, flexibel und in den Farben Blau oder Rosa erhältlich. Ein paar Tropfen bei Regen oder unter der Dusche können der wasserabweisenden Kinder-Smartwatch außerdem nichts anhaben. Beim Schwimmen oder für einen Badeausflug an den See sollten die Kids das Wearable aber lieber ablegen.

Mehr zur V-Kids Watch findest Du auf den Instagram-Kanälen von Matthias (@daddy_co.ol) und Michelle (@lovelynature.de).

Wie bleibst Du mit Deinem Kind in Verbindung? Schreib uns, ob und warum die neue V-Kids Watch von Vodafone für Dich eine Alternative zum ersten Handy ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren