Usability Testessen am Campus Düsseldorf

Usability Testessen am Campus Düsseldorf

Pizza, Bier und Brause klingen nach dem perfekten Abendprogramm. Gesellen sich noch spannende Prototypen und eine Horde motivierter Tester hinzu, steht das Konzept für das wohl coolste Usability-Event Europas. Am 24. Juli machte das Usability Testessen nun Halt am Düsseldorfer Vodafone-Campus.

Ein Raum voll mit Partypizzen, kühlen Getränken, neuen Produkten, Websites und Apps, die allesamt verkostet werden wollten. So in etwa kannst Du Dir das rund dreistündige Usability Testessen der Darmstädter Digitalisierungsexperten quäntchen + glück vorstellen.  Dabei präsentieren Entwickler ihre neuesten Schöpfungen und lassen diese noch vor dem offiziellen Release von Nutzern auf ihre Gebrauchstauglichkeit testen.

Seit etwa sechs Jahren reist das Event nun schon durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, wo sich Start-ups, Agenturen und Unternehmen die Gastgeber-Klinke in die Hand geben. Am 24. Juli 2019 fand die Veranstaltung auf dem Düsseldofer Vodafone-Campus am Ferdinand-Braun-Platz 1 statt und gleich drei Vodafone-Teams haben daran teilgenommen. Dabei erhielten sie in lockerer Atmosphäre Feedback zu ihren Produkten.

So funktioniert das Usability Testessen

Ob Nerd, Experte oder Laie – beim Usability Testessen ist jeder willkommen. Mitzubringen sind lediglich etwas Neugierde, ein gesundes Mitteilungsbedürfnis und reichlich Appetit. Nach einer kurzen Einleitung und einer kleinen Stärkung am Pizza-Buffet gilt es dann, acht Stationen  zu bewältigen und dabei möglichst viel Feedback zu hinterlassen.

An jedem Stand wartet ein Testobjekt, das mit einer bestimmten Aufgabe verbunden ist. Diese muss der Tester möglichst korrekt lösen und unterwegs Bedenken und Schwierigkeiten laut äußern – frei nach der Thinking-Aloud-Methode. Die Kritik der Tester soll die Entwickler auf eventuelle Schwachstellen der Prototypen aufmerksam machen und ihnen dabei helfen, das fertige Produkt in verbesserter Form auf den Markt zu bringen.

Diese Vodafone-Teams nahmen am Usability Testessen teil

Drei Vodafone-Teams nutzten die Gelegenheit, um ihre neuesten Schöpfungen von unabhängigen Testern unter die Lupe nehmen zu lassen. Unter dem Titel „Find & Discover – Get Help“ brachten Karin Materzok und ihr Team den neuesten Prototypen für den Online-Hilfe-Bereich mit zum Testessen. Außerdem freuten sich das UX-Team von Zümrüt Celik über das Feedback zur neuen Check-out-Strecke. Der Incident Squad rund um Anna Sniezek schickte hingegen ein Live-Tool ins Rennen.

Der Netz-Assistent bietet Online-Nutzern nämlich schon jetzt eine Online-Schritt-für-Schritt-Hilfe. Beim Usability Testessen konnten die Tester sich selbst in die Situation einer Störung versetzen und ihre Meinung zur Nutzerfreundlichkeit schildern.

Rückblickend schauen sowohl Tester als auch Entwickler positiv auf das Event zurück. Besondere Pluspunkte gab es für die lockere Atmosphäre und den angeregten Austausch untereinander – bei den sommerlichen Temperaturen sollte auch die Klimaanlage positiv erwähnt werden. Auch an Feedback hat es nicht gemangelt. Oft konnten die Entwickler an den einzelnen Teststationen gar nicht so schnell schreiben, wie die Kommentare aus den Testern heraussprudelten.

Du möchtest selbst als Tester oder Entwickler an einem Usability Testessen teilnehmen? Dann wirf gleich mal einen Blick in den Terminkalender – vielleicht findet das nächste Event ja ganz in Deiner Nähe statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren