5g stadium app header

Unfallwarnung und Rettungsgasse: Vodafone und Ford sorgen für mehr Sicherheit auf Deutschlands Straßen

Aus der Zusam­me­nar­beit von Voda­fone mit dem Auto­mo­bil­her­steller Ford sind zwei neue Tech­nolo­gien her­vorge­gan­gen, die für mehr Sicher­heit auf den Straßen sor­gen. Der Unfall-voraus-Warn­er zeigt Dir sofort an, wenn auf Dein­er Strecke etwas passiert ist. Und der dig­i­tale Ret­tungs­gassen-Assis­tent meldet sich augen­blick­lich, wenn hin­ter Dir Ein­satzwa­gen her­an­na­hen.

Auch wenn Deutsch­lands Straßen im weltweit­en Ver­gle­ich sehr sich­er sind, passieren immer noch viel zu häu­fig ver­mei­d­bare Unfälle mit schlim­men Fol­gen. Laut Angaben des Sta­tis­tis­chen Bun­de­samtes gab es im Jahr 2017 täglich mehr als 1060 Ver­let­zte und fast neun Verkehrstote. In vie­len Fällen geht es dabei um Sekun­den in denen Notärzte die Gele­gen­heit haben, Leben zu ret­ten. Je schneller die Ein­satzkräfte vor Ort sein kön­nen, desto bess­er. Deshalb ist es wichtig, dass Du und andere Verkehrsteil­nehmer so bald wie möglich über eventuelle Not­si­t­u­a­tio­nen informiert sind und entsprechend reagieren kön­nen. Der Unfall-voraus-Warn­er und der dig­i­tale Ret­tungs­gassen-Assis­tent sind Tech­nolo­gien, die hier anset­zen und derzeit von Ford und Voda­fone gemein­sam entwick­elt und getestet wer­den.

Der Unfall-voraus-Warner: Neue Formen der Mobilität

Beim Unfall-voraus-Warn­er han­delt es sich um ein Sys­tem, das automa­tisch per Mobil­funk alle Aut­o­fahrer in der Umge­bung warnt, wenn vor ihnen ein Unfall geschehen ist. So kön­nen Massenkaram­bo­la­gen, die oft in solchen Sit­u­a­tio­nen entste­hen, ver­hin­dert wer­den. Wenn Du rechtzeit­ig über einen Unfall in Ken­nt­nis geset­zt wirst, kannst Du auf andere Streck­en auswe­ichen und dazu beitra­gen, Staus gän­zlich zu ver­mei­den. Die Dat­en, die dieses Sys­tem ver­wen­det, wer­den von Fahrzeug zu Fahrzeug mit der Mobil­funk­tech­nolo­gie V2X (Vehi­cle to every­thing) in Echtzeit weit­ergegeben. Dies kön­nte zu ein­er Alter­na­tive zum langsameren Verkehrs­funk wer­den.

Der Rettungsgassen-Assistent: Schnelle Reaktion kann Leben retten

Der dig­i­tale Ret­tungs­gassen-Assis­tent funk­tion­iert über ein Sig­nal, das direkt vom Ret­tungswa­gen vor Ort aus­gegeben wird. Wenn Du Dich auf der Auto­bahn zwis­chen Unfall­stelle und Kranken­wa­gen befind­est, informiert Dich der Ret­tungswa­gen-Assis­tent darüber, dass Du Platz für die Ein­satzkräfte machen musst. Die Info kommt zusam­men mit ein­er genauen Anleitung für eine Ret­tungs­gasse. Laut ADAC weiß nur jed­er zweite Aut­o­fahrer, wie diese richtig zu bilden ist. Eine Hil­festel­lung zur recht­en Zeit ist also dur­chaus nüt­zlich, da dadurch Behin­derun­gen ver­mieden und Leben gerettet wer­den kön­nen. Es han­delt sich beim dig­i­tal­en Ret­tungs­gassen-Assis­tent um ein dig­i­tales Blaulicht, das die Fahrer direkt am Arma­turen­brett erre­icht und zu sicherem Ver­hal­ten anleit­et.

Zusammenarbeit für einen sicheren Verkehr der Zukunft

Ver­net­ztes und automa­tisiertes Fahren sind Schlüs­sel­tech­nolo­gien der Zukun­ft. Das wis­sen sowohl Ford als auch Voda­fone. Gemein­sam arbeit­en diese und andere Unternehmen an neuen dig­i­tal­en Kom­mu­nika­tion­stech­nolo­gien, die Dein Fahrerleb­nis noch sicher­er und angenehmer gestal­ten. Die Erprobung unter real­is­tis­chen Bedin­gun­gen geschehen bei dieser Koop­er­a­tion auf dem extra dafür ein­gerichteten Test­gelände KoMoD (Koop­er­a­tive Mobil­ität im dig­i­tal­en Test­feld Düs­sel­dorf).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren