RTL-Spendenmarathon 2018

Spenden-Bestmarke und Weltrekord beim 24h Urban Run: Das war der RTL-Spendenmarathon 2018

Mehr als 1.000 Mitar­beit­er an den Hot­lines, über 8,6 Mil­lio­nen Euro Spenden und eine 24 Stun­den Chal­lenge, die es in sich hat­te: Der RTL-Spenden­marathon 2018 war ein voller Erfolg. Dank sportlichem Ein­satz der promi­nen­ten Unter­stützer und voller Net­zleis­tung von Voda­fone knack­te die Char­i­ty-Sendung neue Reko­rde.

Helfen kann so ein­fach sein. Und sog­ar richtig Spaß machen! Beim RTL-Spenden­marathon 2018 kon­ntest Du am 22. und 23. Novem­ber wieder dazu beitra­gen, notlei­den­den Kindern in der ganzen Welt zu helfen. Diesem Aufruf sind zahlre­iche Zuschauer gefol­gt und bracht­en bei der 23. Auflage der läng­sten Char­i­ty-Show im deutschen Fernse­hen sat­te 8.604.481 Euro zusam­men. Seit der ersten Sendung im Jahr 1996 flossen somit ins­ge­samt mehr als 170 Mil­lio­nen Euro für aus­gewählte Kinder­hil­f­spro­jek­te in den Spenden­topf der Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V. Es sollte nicht die einzige Best­marke sein, die beim diesjähri­gen RTL-Spenden­marathon gek­nackt wird.

Weltrekord beim 24h Urban Run: Spendeneinsatz im Dauersprint

Wie immer mit Voll­gas dabei war Joey Kel­ly, der in diesem Jahr mit drei sein­er Kinder und 20 Fir­menteams beim „24h Urban Run” Durch­hal­tev­er­mö­gen für den guten Zweck bewies. Gemein­sam haben sie den Wel­treko­rd für die „weiteste Team-Staffel­strecke im Extrem-Hin­dernislauf (24 Stun­den, Mixed)” gek­nackt. Statt der erforder­lichen 2.000 Kilo­me­ter auf dem Hin­dernispar­cours legten die Teil­nehmer in 24 Stun­den ins­ge­samt mehr als 3.435 Kilo­me­ter zurück. Die Zuschauer würdi­gen diese sportliche Höch­stleis­tung mit ein­er Spenden­summe von 516.000 Euro.

Während sich die Fir­menteams beim 24-Stun­den-Lauf allerd­ings abwech­seln kon­nten, bewältigte Joey Kel­ly den rund 375 Meter lan­gen Par­cours kom­plett alleine und kämpfte sich ohne Pause durch Hin­dernisse wie ein Bälle­bad, einen Klet­ter­berg, eine XXL-Hüpf­burg und einen Slalom­par­cours. Damit stellte sich der 46-jährige Extrem­sportler zum 14. Mal ein­er irren Aus­dauer-Her­aus­forderung im Rah­men des RTL-Spenden­marathons.

Jeder Cent kommt an, jeder Anruf durch – dank Netzkompetenz von Vodafone

Am 22. Novem­ber 2018 schrieb RTL eine der größten Erfol­gs­geschicht­en des deutschen Fernse­hens weit­er. Bere­its zum 23. Mal läutete Mod­er­a­tor Wol­fram Kons den jährlichen Höhep­unkt der Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V. ein und begrüßte promi­nente Gäste an den Spenden­tele­fo­nen. Neben ihnen waren hun­derte Voda­fone-Mitar­beit­er im Spenden-Call­cen­ter ehre­namtlich an den Hör­ern aktiv. Bere­its zum 13. Mal stellte der Düs­sel­dor­fer Giga­bit-Konz­ern die tech­nis­che Infra­struk­tur für die Spenden-Hot­line und sorgte mit opti­maler Net­zleis­tung für einen rei­bungslosen Ablauf des Char­i­ty-Events.

RTL-Spendenmarathon-2018

Action-Challenge: 24-Stunden-Hindernislauf mit Spaß-Garantie 

Das High­light der TV-Show war auch in diesem Jahr schweißtreibend und sportlich: Für den 24h Urban Run baute RTL im Innen- und Außen­bere­ich sein­er Zen­trale in Köln-Deutz einen beson­deren Par­cours auf, auf dem die Teil­nehmer teils sehr ungewöhn­liche Hin­dernisse über­winden mussten, die den Zuschauern max­i­malen Spaß garantieren. Der Startschuss fiel am 22. Novem­ber um 18:30 Uhr. Am Ziel waren die Teams nach exakt 24 Stun­den.

Auf Rekordjagd mit Iron-Spenden-Mann Joey Kelly

Seit 2003 mis­cht Joey Kel­ly den RTL-Spenden­marathon mit seinen 24 Stun­den-Aktio­nen auf und hat so alleine bere­its mehr als zwei Mil­lio­nen Euro einge­bracht. Seit 2015 bekommt der promi­nente Extrem­sportler dabei Unter­stützung von jew­eils 24 Teams mit ins­ge­samt mehr als 400 Teil­nehmern. 24 Stun­den lang zeigen die Unternehmensstaffeln vollen Ein­satz für Kinder in Not. Diesen Ein­satz haben die Zuschauer in den ersten drei Jahren während der Lauf­band-Chal­lenge (2015), Spin­ning-Chal­lenge (2016) und Kettcar-Chal­lenge (2017) bere­its mit knapp 2 Mil­lio­nen Euro gewürdigt.

Dank prominentem Einsatz kommt jeder Cent an

Die promi­nen­ten Unter­stützer sind bekan­ntlich nicht nur kurzzeit­ig im Spenden­stu­dio aktiv, son­dern auch als Pat­en der weltweit­en Hil­f­spro­jek­te. Als solche sor­gen sie dafür, dass jed­er Cent Dein­er Spende genau da ankommt, wofür er bes­timmt ist. Die Schirmher­ren besuchen die betrof­fe­nen Kinder vor Ort und überzeu­gen sich höch­st­per­sön­lich von den Fortschrit­ten der Pro­jek­te. So macht sich Schaus­pielerin und Sän­gerin Jas­min Wag­n­er beispiel­sweise für die Erweiterung ein­er Reha­bil­i­ta­tion­sein­rich­tung in Öster­re­ich für Kinder und Jugendliche vor und nach Organtrans­plan­ta­tio­nen stark. Die „Höhle-der-Löwen“-Investorin Judith Williams unter­stützt ein Hil­f­spro­jekt für Mäd­chen mit Gewal­ter­fahrung in Mexiko und RTL-Chef­mod­er­a­tor Peter Kloep­pel hil­ft bei der Verbesserung der augen­medi­zinis­chen Ver­sorgung für blinde und sehbe­hin­derte Kinder in Kamerun. Mit Fußball-Nation­al­spiel­er Julian Draxler soll die Bil­dung und psy­chosoziale Betreu­ung für syrische Flüchtlingskinder in Jor­danien verbessert wer­den. Sänger Win­cent Weiss unter­stützt den Bau eines son­der­päd­a­gogis­chen Zen­trums für Kinder mit Behin­derung in Peru.

So kannst Du sich­er sein, dass jed­er Cent, der während der 24-stündi­gen Sendung eing­ing, Hil­f­spro­jek­ten für notlei­dende Kinder in aller Welt zugutekommt.

Bilder: RTL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren