5g stadium app header
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
:

Ein Smartphone für Retro-Gaming – Das Comeback von Commodore?

Die Kult­marke für Desk­top-Rech­n­er, Com­modore, kehrt zurück – dies­mal mit einem Android-Smart­phone. C64-Fans dür­fen sich freuen, denn zur zeit­gemäßen tech­nis­chen Ausstat­tung gibt es ein nos­tal­gis­ches Erleb­nis: Gamer kön­nen sich darauf freuen, einige Spiele-Klas­sik­er aus den frühen Neun­zigern kün­ftig auf einem Smart­phone spie­len zu kön­nen.

Mit­telk­lasse-Smart­phone für Nos­tal­gik­er

Das Smart­phone des leg­endären PC-Entwick­lers soll ein Mit­telk­lasse-Gerät wer­den. Mit der Hard­ware hebt sich das Com­modore-Smart­phone nicht von vie­len anderen Android-Geräten ab. Ein 5,5-Zoll-Display, eine Auflö­sung von 1.920x1.080 px und je eine Kam­era auf der Vorder- und Rück­seite mit 8 bzw. 13 Megapix­eln. Abgerun­det wird das Ganze mit einem schnellen Prozes­sor, der durch einen Octa-Core-Chip mit 1,7 Giga­herz angetrieben wird. Als Betrieb­ssys­tem läuft eine angepasste Ver­sion von Android 5.0 Lol­lipop. Außer­dem sind zwei Emu­la­toren instal­liert, damit Nutzer die für den Com­modore C64 und für Ami­ga-Com­put­er entwick­el­ten Spiele wie das leg­endäre „Tur­ri­can“ auch auf dem Smart­phone spie­len kön­nen. Das PET soll also ins­beson­dere nos­tal­gis­che Gamer ansprechen. Je nach Ausstat­tung vari­iert der Preis. Die Ver­sion mit 16 GB internem Spe­ich­er und 2GB RAM ist für 270 Euro zu haben. Der Preis für die Ver­sion mit dop­pel­tem Flash-Spe­ich­er und 3 GB RAM liegt bei 330 Euro. Laut dem Mag­a­zin „Wired“ soll das Com­modore PET noch in dieser Woche auf den Markt kom­men.

Asian man texting

Kult­marke oder No-Name-Phone?

Die Fir­ma Com­modore Busi­ness Machines Lim­it­ed ist ein US-Unternehmen, das in den 80er- und frühen 90er-Jahren pop­ulär war und Desk­top-PCs wie den C64 oder den Ami­ga entwick­elt hat. 1994 ging das US-Unternehmen pleite und hat seit­dem mehrmals den Besitzer gewech­selt. Die unklaren Besitzver­hält­nisse der Marke sind Grund für die Zweifel des Fach­blogs Android­Po­lice bezüglich des Com­modore-Come­backs. Nach Mei­n­ung von Android­Po­lice han­delt es sich beim PET um ein No-Name-Phone und unter­schei­det sich nicht von vie­len anderen Masse­nan­fer­ti­gun­gen aus Asien, die anschließend unter dem Namen von anderen Fir­men verkauft wer­den.

Das Retro-Smart­phone ist also möglicher­weise weniger ein Stück der Ver­gan­gen­heit, als man auf den ersten Blick denken mag. Doch selb­st wenn der leg­endäre Entwick­ler Com­modore nicht der eigentliche Her­steller ist, bleibt ein wenig Nos­tal­gie erhal­ten: Lieb­haber von Spiele-Klas­sik­ern kom­men mit diesem Smart­phone in jedem Fall auf ihre Kosten.

Was sagst Du zum Come­back von Com­modore?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren