Das Gigabit-Zeitalter in zwei Tagen: Das waren die Innovation Days 2016

Die Voda­fone Inno­va­tion Days sind vor­bei. Zwei Tage lang haben dutzende Aussteller zusam­men mit Voda­fone Kun­den gezeigt, wie Deine Zukun­ft ausse­hen wird. Dabei wurde klar: Dein Leben wird ver­net­zter, Deine Mobil­ität sicher­er und Vir­tu­al Real­i­ty wird all­t­agstauglich. Und die passende Infra­struk­tur mit GigaSpeed macht dies möglich.

Zwei Tage volles Haus auf dem Voda­fone Cam­pus. Hun­derte Kun­den und Part­ner sind der Ein­ladung gefol­gt und haben sich im Voda­fone Head­quar­ter einen Ein­druck von der smarten Zukun­ft gemacht. Der Schw­er­punkt lag bei den The­men Sales & Leisure, Smart Life, Mobil­i­ty, Tech­nol­o­gy und Enter­prise. Was ver­birgt sich dahin­ter?

Sales & Leisure – Virtual Reality in den Shops

Immer mehr Men­schen kaufen Online ein. Aber längst nicht jed­er möchte darauf verzicht­en, Dinge vor Ort zu betra­cht­en, sich berat­en zu lassen und Geräte auszupro­bieren. Wieso nicht diese bei­den Wel­ten zusam­men­brin­gen? Zuhause die VR-Brille aufziehen und plöt­zlich im Shop ste­hen. Beratung von realen Per­so­n­en im virtuellen Raum: So kön­nte der Shop der Zukun­ft ausse­hen.

innovationdays16_160_edited

In ein­er anderen Shop-Studie wurde ein Holo­gramm­pro­jek­tor vorgestellt: Mit Hil­fe mehrerer Spiegel kann so ein Smart­phone drei­di­men­sion­al in einen Glas­block pro­jet­ziert wer­den. Durch das Scan­nen eines QR-Codes kannst Du die Steuerung des virtuellen Gerätes übernehmen, die Farbe ändern, es drehen und vieles mehr. Ob ein virtueller Shop mit real­er Beratung oder ein real­er Shop und virtuelle Pro­duk­te – der Shop der Zukun­ft bietet unzäh­lige Möglichkeit­en.

Außer­dem stellte Bra­gi seine smarten Kopfhör­er The Dash und das Head­set The Head­phone vor. sun­hill tech­nolo­gies erläuterte, wie leicht über mobiles Bezahlen eingekauft wer­den kann. Ob ein Auto tanken, die Parkrech­nung bezahlen oder die Bah­ntick­ets über die Handyrech­nung. Die Ein­satzmöglichkeit­en sind vielfältig. Aus­pro­biert wer­den kon­nte das in einem Audi Q7 und einem VW Tiguan.

innovationdays16_170-edited

Smart Life – Smartes Zuhause, smart gesteuert

Smart Life set­zte den Fokus ganz auf das Smart Home. Vorgestellt wur­den nicht nur die zahlre­ichen ver­net­zten Gad­gets, die Voda­fone anbi­etet, son­dern auch ver­schiedene Konzep­tideen. Darunter war zum einen das Voda­fone Smart Life Pilot Kit – eine Art Starter-Kit, das unter­schiedliche smarte Geräte für Deinen Haushalt enthält. Krö­nung dieses Paketes war ein klein­er Stick, der ein­fach an den Router angesteckt wer­den kann. Dieser soll als Schaltzen­trale für Deine Gad­gets dienen und wird über eine Voda­fone-App ges­teuert. Ob und wann aus diesem Konzept ein Pro­dukt wird, ste­ht bis­lang noch nicht fest. Fakt ist aber, dass Smart-Home-Steuerun­gen stark im Kom­men sind. Weit­ere vielver­sprechende Kan­di­dat­en stellen wir Dir hier vor.

innovationdays16_115-edited

Alle Besuch­er hat­ten die Chance, eine bere­its mark­treife Inno­va­tion haut­nah zu erleben: Voda­fone Crys­tal Clear als neuen Tele­fonie-Stan­dard. Mith­il­fe ein­er eigens aufge­baut­en schal­lisolierten Tele­fonzelle kon­nten die Gäste selb­st erleben, wie klar ver­ständlich der Gesprächspart­ner ist, wenn auf Crys­tal Clear geset­zt wird.

Mobility – Vernetzt unterwegs mit Gigaspeed

Der Bere­ich Mobil­i­ty – ange­siedelt im und vor dem Foy­er des Voda­fone-Tow­ers – war zweifel­sohne ein­er der Pub­likums­mag­neten der Inno­va­tion Days. Mith­il­fe eines Tes­las kon­nten die Besuch­er erleben, wie Voda­fone mit Part­nern wie Tes­la zusam­me­nar­beit­et, um ein smartes und ver­net­ztes Fahrerleb­nis zu schaf­fen. Wie groß die Möglichkeit­en in diesem Bere­ich sind, erfährst Du hier genauer.

Auch Porsche sorgte mit einem 911er für einen Blick­fang: vorgestellt wurde anhand des Fahrzeugs eine App, mit der sich die „Vital­w­erte“ des Kul­tau­tos überwachen lassen. Außer­dem erfährt der Besitzer eines Porsches auf diese Weise sofort, wenn sein Fahrzeug gestohlen wird und kann sog­ar nachvol­lziehen, wo es sich aufhält. Auf Track­ing set­zt auch Piag­gio mit dem Wi-Bike mit fest im Rah­men inte­gri­ert­er SIM-Karte: So soll über eine App immer nachvol­lziehbar sein, wo sich das Bike befind­et und wie der Lade­stand des Akkus ist. An der Entwick­lung dieser Sys­teme wirk­te auch Voda­fone Auto­mo­tive mit und hob so auch die Wichtigkeit des ver­net­zten Fahrens in ein­er Giga­bit Gesellschaft her­vor.

innovationdays16_188-edited

Dein Zuhause mag schon smart sein, Deine Stadt ver­mut­lich noch nicht. Das will ICE Gate­way ändern. Das Start-up entwick­elt zusam­men mit Voda­fone Lösun­gen für die Smart City der Zukun­ft. Bestaunen kon­nten das die Besuch­er schon, als sie bei Ankun­ft eine Nachricht auf ihr Handy beka­men, was die die High­lights der Ausstel­lung zusam­men­fasste. ICE Gate­way will Park­plätze ver­net­zen, den Verkehrs­fluss für alle sicht­bar machen und arbeit­et auch an dem aus dem Smart Home bekan­nten Mod­ell des Smart Light­ning. Im Smart Home bedeutet das, dass Du Deine Wohnz­im­mer­lampe übers Smart­phone steuerst. In der Smart City steuerst Du gle­ich das ganze Parkhaus oder die ganze Straße.

Technologie & Enterprise

Im Bere­ich Zukun­ft­stech­nolo­gie fällt auf den Inno­va­tion Days ein Stich­wort immer wieder ins Auge: Nar­row­band-IoT. Nar­row­band beze­ich­net eine extrem energieef­fiziente und durch­dringungsstarke Über­tra­gungs­fre­quenz. In der Regel wird ein über Nar­row­band ver­bun­denes Gerät nur spo­radisch aktiviert. Die Tech­nolo­gie macht es möglich, Anwen­dungs­ge­bi­ete zu erschließen, die mit herkömm­lich­er Über­tra­gung­stech­nik nicht rentabel wären. Bei den Inno­va­tion Days wurde gezeigt, wie das in der Prax­is ausse­hen kann: Wasser­standsmeldun­gen, Park­lück­ensen­soren, Wet­ter­sta­tio­nen – vieles ist möglich. Nar­row­band eignet sich also her­vor­ra­gend für einen Ein­satz im Inter­net of Things (IoT). Hast Du noch mehr Ideen? Dann nimm gerne an unserem Gewinn­spiel teil: Voda­fone schreibt einen Preis für kreative Nar­row­band-Ideen aus.

Pionierleistung mit Glasfaser und 5G

Gigaspeed ist das Tor zur Zukun­ft. Ein­drucksvoll demon­stri­ert wurde das im Voda­fone Tow­er auf der 18. Etage: Zahlre­iche Stände macht­en deut­lich, was hohe Down­stream-Geschwindigkeit­en und sehr gute Latenzzeit­en bei der Über­tra­gung aus­machen: 13 Bild­schirme mit Stream­ing, VR-Gam­ing und vielem mehr an ein­er Wand, gespeist von ein­er Gigaspeed-Leitung mit 1GBit/s im Down­stream. Und die war noch lange nicht aus­geschöpft: Über 100 dieser Bild­schirme sind the­o­retisch bedi­en­bar über eine solche Leitung. Möglich wird das über Glas­fas­er. Um solche Geschwindigkeit­en zukün­ftig ver­mehrt anbi­eten zu kön­nen, baut Voda­fone sein Netz mas­siv aus.

innovationdays16_205-edited

Außer­dem ist Voda­fone der erste Anbi­eter, der diese Daten­rate nicht nur im Fes­t­netz, son­dern auch über LTE möglich macht. Mit bis zu 1,2 GBit/sec im realen Mobil­netz demon­stri­erte Voda­fone ein­dringlich, dass das Giga­bit-Zeital­ter schon heute begin­nt. Mit Gigaspeed wird es auch mobil für Dich oder Deine Fir­ma möglich, zu strea­men, gamen, hosten und arbeit­en wo und wann Du willst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren