4.5G-Ausbau-Programm: Vodafone bringt Gigaspeed in 30 Städte

Voda­fone startet in 30 Städten weit­er durch in Rich­tung Giga­bit-Zeital­ter. Ab sofort kannst Du in Berlin, Düs­sel­dorf, Köln, Frank­furt, Ham­burg und weit­eren Städten mit bis zu 375 Mbit/s1 mobil im Inter­net sur­fen – mit der 4.5G-Technologie.

Am 16. Sep­tem­ber 2016 hat Voda­fone einen weit­eren Schritt in Rich­tung Giga­bit-Gesellschaft getan. In 22 deutschen Städten, darunter Berlin, Dres­den, Düs­sel­dorf, Köln, Frank­furt am Main, Ham­burg und Han­nover, kannst Du als Voda­fone-Kunde den neuen Mobil­funk-Tur­bo bere­its nutzen und in den Stadtzen­tren mit bis zu 375 Megabit pro Sekunde1 mobiles Inter­net nutzen. Auch acht kleinere Städte wie Cot­tbus, Erfurt, Bochum, Herne, Kas­sel und Moers bekom­men erste Basis­sta­tio­nen, die Spitzengeschwindigkeit­en ermöglichen. Der Startschuss fiel zeit­gle­ich mit dem Verkauf­sstart des neuen iPhone 7, das eben­so wie das Sam­sung Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge die 4.5G-Technologie unter­stützt. Smart­phones ander­er Her­steller wer­den fol­gen. Das 4.5G-Netz wurde bere­its im Juli dieses Jahres von Voda­fone vorgestellt und ist sei­ther die schnell­ste Mobil­funkverbindung Deutsch­lands.

text

Durchschnittsgeschwindigkeit steigt für alle Kunden an

Die neue Spitzengeschwindigkeit von 375 Mbit/s1 kön­nen alle Voda­fone-Kun­den mit aktuellem Smart­phone-Tarif und einem der genan­nten Smart­phones dank LTE Max erleben. Aber auch wenn Du ein anderes Smart­phone-Mod­ell nutzt, prof­i­tierst Du von dem Net­zaus­bau. Denn die  Durch­schnitts­geschwindigkeit beim mobilen Sur­fen steigt  dank noch schnellerer Anbindung der Basis­sta­tio­nen für alle Kun­den an. So kön­nen noch mehr Men­schen gle­ichzeit­ig im Voda­fone-Netz in bester Qual­ität und Geschwindigkeit sur­fen, HD-Filme down­load­en, Musikvideos in Top-Qual­ität genießen oder Live-Spiele der Fußball-Bun­desli­ga auch unter­wegs in HD-Qual­ität anschauen.

Wie werden neue Spitzengeschwindigkeiten erreicht?

Die Basis des Hochgeschwindigkeit­snet­zes sind die 4.5G-Innovationen von Voda­fone. Erre­icht wer­den die 375 Mbit in der Sekunde1 durch eine neuar­tige Triple Car­ri­er Aggre­ga­tion. Das mag kom­pliziert klin­gen, bedeutet im Grunde aber, dass  Fre­quenzbän­der aus den 800er, 1800er und 2600er MHz-Bere­ichen für Top-Down­load­geschwindigkeit­en gebün­delt wer­den. Die erste 4.5G-Station hat Voda­fone bere­its im Juli in der Nähe von Han­nover in Betrieb genom­men. Jet­zt wur­den erste Sta­tio­nen in fol­gen­den Innen­städten ans 4.5G-Netz angeschlossen:

·         Augs­burg ·         Düs­sel­dorf ·        Kas­sel
·         Berlin ·         Erfurt ·         Moers
·         Bochum ·         Frank­furt am Main ·         Köln
·         Chem­nitz ·         Ham­burg ·         Lan­gen­hagen
·         Coswig ·         Hamm ·         Rem­scheid
·         Cot­tbus ·         Han­nover ·         Stuttgart
·         Dort­mund ·         Herne ·        Wesel
·         Dres­den

Bis Ende des Jahres wer­den acht weit­ere Städte wie München, Gelsenkirchen, Lud­wigshafen am Rhein oder Mannheim fol­gen.

Ist Deine Stadt schon dabei? Filme strea­men, Fußball in HD oder Dateien schnell versenden – worauf freust Du Dich am meis­ten?

1 Mit Deinem Tarif profitierst Du immer von der für Dich maximal verfügbaren Geschwindigkeit beim Surfen. Du erhältst 4G|LTE mit einer Geschwindigkeit von bis zu 375 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload. Deine individuelle Bandbreite hängt z. B. von Deinem Standort, Deinem Gerät und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Deiner Funkzelle ab. Die Maximalwerte sind unter optimalen Bedingungen an immer mehr Standorten innerhalb Deutschlands verfügbar. Durchschnitt laut Connect Test-Ausgabe 1/2018 beträgt 44,53 Mbit/s im Download und 18,83 Mbit/s im Upload in Stadtgebieten (Walktest). Infos zum Netzausbau und zur Bandbreite vor Ort erhältst Du unter www.vodafone.de/netz und in der MeinVodafone-App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren