Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt

8 Dinge, die dir an einem Tag ohne Internet passieren können

Ahh­h­hh – das Inter­net ist nicht mehr da! 24 Stun­den ohne What­sApp Mes­sages, Snapchat Snaps und Instaposts. Absolute Hor­ror­vorstel­lung? Oder heil­same dig­i­tale Ent­gif­tung? Wir stellen uns das Unmögliche vor – damit du erfährst, was dir an einem Tag ohne Inter­net, Social Media, Smart­phone, dig­i­tale Medi­en und Kon­sum, Push-Benachrich­ti­gun­gen und ständi­ger Erre­ich­barkeit alles passieren kann.

Ständiger Smartphone-Check: Ist das noch gesund?

Wer checkt nicht alle paar Minuten sein Smart­phone, um sich zu vergewis­sern, dass er ja nichts ver­passt? Manche glauben gar, dass das Smart­phone in der Tasche vib­ri­ert, obwohl es da nur mucksmäuschen­still sein Dasein fris­tet. Ein Phänomen, das sich übri­gens Phan­tom-Vibra­tions-Syn­drom nen­nt.

Ganz klar: Das Inter­net ist aus unserem dig­i­tal­en Leben nicht mehr wegzu­denken. Und nur die Men­schen aus dem Ana­log-Zeital­ter wis­sen über­haupt noch, was immer offline bedeutet.

Mann und Sohn essen Eis am Digital Detox Day

An einem Dig­i­tal Detox Day ste­ht stress­freies Genießen statt Food­fo­tografie auf dem Pro­gramm.

Digital Detox Day ohne smartes Dauerfeuer

Dein Weck­er reißt dich aus dem Traum und Hand aufs Herz: Was passiert als Erstes? Richtig: Hand ans Smart­phone! Und dann pras­selt das dig­i­tale Dauer­feuer auch schon auf dich ein: Was hat die Fre­undin bei Face­book gepostet? Was ist die neueste Instas­to­ry? Jet­zt lieber duschen oder schnell noch die News check­en?

Eine Aktion führt zur näch­sten und bevor du den Wahnsinn über­haupt bemerkst, hat dich die Reizüber­flu­tung wieder mal ertränkt. Und mas­sig Zeit gekostet. Manch­mal kann das Zer­streu­ung pur sein, aber manch­mal auch ziem­lich auf den Magen schla­gen. Ein Tag ohne Inter­net ist eine wahre Dig­i­tal-Detox-Kur – ohne die tägliche Masse an Ablenkung, äußeren Ein­flüssen und Social-Media-Selb­st­darstel­lung. Und ja: Die Welt kommt einem auch gle­ich viel friedlich­er vor.

Social Media Entzug – auch in puncto Meinungs-Penetration

Wenn auch unbe­wusst, lassen wir uns doch immer wieder von anderen bee­in­flussen. Ganz beson­ders hat Social Media diese Tat­sache ver­stärkt. Es gibt Unmen­gen an pos­i­tiv­en wie auch neg­a­tiv­en Ansicht­en und Mei­n­un­gen in den Kom­men­tarspal­ten und sozialen Net­zw­erken, bis jed­er nur noch in sein­er eige­nen Fil­terblase wabert. Mit aller Gewalt drumherum zu lesen funk­tion­iert da oft nicht mehr – oder vielle­icht doch: bye-bye Trolle und Inter­net-Ner­ven­sä­gen.

Ein Tag ohne Inter­net bedeutet auch, wieder echte Gespräche mit wichti­gen Men­schen zu führen. Per­sön­liche Ansicht­en zu reflek­tieren, die du annehmen oder ver­w­er­fen kannst. Das wirk­lich schlimme und zer­störende Cyber­mob­bing oder Stalk­ing wäre zumin­d­est für einen Tag passé. Und du lernst deine wahren Fre­unde ken­nen, denn fall­en die Likes nicht mehr vom Him­mel, weißt du, was Sache ist.

Menschen feiern ohne Social Media Konsum.

Kein Social Media Kon­sum, son­dern nur echte Gespräche mit wichti­gen Men­schen.

Weniger digitaler Konsum gleich mehr Kohle in der Kasse

Stell dir vor: Ohne Inter­net musst du deine abge­latscht­en Sneak­er anziehen und das Haus ver­lassen. Dich selb­st zum Schuhdeal­er dein­er Wahl bewe­gen. Nur damit du dich dann in deinen brand­neuen, styl­ishen Sneak­ern bewe­gen kannst. Gestern waren die doch nur einen dig­i­tal­en Warenko­rb ent­fer­nt? Kein Wun­der, dass da der eigene Pay­Pal-Account über­hitzt.

Und auch die Karotte-vor-der-Nase-Manip­u­la­tion ist vor­bei: Wenn dir keine Online-Ban­ner oder Face­book-Ads mehr auf Klick und Schritt fol­gen, sinkt der dig­i­tale Kon­sum merk­lich. Mit dem Vorteil, dass du am Ende des Tages ein­fach mehr Kohle in der Kasse hast.

Smartphone und Tablet sind völlig nutzlos

Was Steve Jobs erst so richtig attrak­tiv gemacht hat, ergibt ohne Zugang zum Inter­net über­haupt keinen Sinn mehr. Zum Tele­fonieren ist die ganze Tech­nik eh viel zu mächtig und ohne­hin lautet das Mot­to: What­sApp statt Anruf!

Mehr noch: Mit all seinen Apps, Möglichkeit­en, Ser­vices und dig­i­tal­en All­t­agshelfern ist das Smart­phone längst zum Lebens­mit­telpunkt gewor­den, während das Tablet für all das noch mehr Bild­schir­m­di­ag­o­nale bietet. Ein Tag ohne Inter­net würde den Alleskön­ner zurück in ein Nokia Brick Phone ver­wan­deln. Wer kann sich daran über­haupt noch erin­nern?

Frau liest Buch am Tag ohne Internet.

Google macht schlau und ohne Inter­net ist alles dig­i­tale Wis­sen ver­schwun­den – aber es gibt ja zum Glück noch Büch­er!

Verdammt, wo ist mein ganzes Wissen hin?

Gehörst du zu den Men­schen, die sich ihr Wis­sen gerne googeln? Her­zlichen Glück­wun­sch: wer nicht? Ist das Inter­net für einen Tag nicht da, kann kein­er die Instant-Antworten auf all die kom­plizierten und auch weniger kom­plizierten Fra­gen des Lebens mehr geben. Viele Wikipedia-Ein­steins wären plöt­zlich wie vom Erd­bo­den ver­schluckt.

Was ist ein Axolotl? Wann kommt endlich der Bus? Und was gehört laut Rezept nochmal in das schnelle Kinderg­ericht? Ganz fix wür­den sich die Wis­senden von den Besser­wis­sern tren­nen. Die prak­tisch Lebens­fähi­gen von den ohne Dig­italkrücke Aufgeschmis­se­nen. Was ist nochmal ein Axolotl? Ach ver­dammt!

Du bist vollkommen inkognito

Nicht nur du wirst Face­book, Google Maps, Tri­pAd­vi­sor und weit­ere, wirk­lich nüt­zliche Dien­ste und Apps für bspw. Städtereisen ver­mis­sen. Nein, du kannst dir sich­er sein, dass sie dich min­destens genau­so ver­mis­sen wer­den.

Denn ein Tag ohne Inter­net verur­sacht bei ihnen schwarze Löch­er auf den exzel­lent gepflegten Dat­en-Land­karten. Und da sie das Inter­net „beherrschen“ und damit auch nicht ger­ade wenig Geld ver­di­enen, wer­den sie alles tun, um es schnell wieder ans Laufen zu brin­gen. Was gar nicht so schlecht ist, denn dann ist vielle­icht doch noch der Abend gerettet, was der näch­ste Punkt deut­lich macht.

Clique schaut am Digital Detoy Day TV.

Gute alte Glotze: TV und Real­life ste­hen beim Dig­i­tal Detox Day auf dem Pro­gramm.

TV und Reallife statt Netflix und Chill

Lass uns doch mal in die gute alte Pro­gram­mzeitschrift schauen – oder vielle­icht zusam­men ein Brettspiel spie­len. Wenn solche Aus­sagen bei dir nur ein müdes Gäh­nen oder gar blanke Panik her­vor­rufen, gehörst du defin­i­tiv zur Gen­er­a­tion dig­i­tales Kabelfernse­hen mit riesiger Pro­gram­mauswahl und Stream­ing just for Enter­tain­ment. Mit Inter­net und Dig­i­tal-TV sind der näch­ste Block­buster und Binge­watch­ing ja auch gle­ich ums Eck – ohne Inter­net schaust du lei­der in die Röhre. Aber in Büch­ern sollen ja auch ganz inter­es­sante Sachen drin­ste­hen!

Mehr Gesundheit, weniger Verkehrsunfälle

Auch der kör­per­lichen Unversehrtheit würde so ein Tag ohne Inter­net ganz gut­tun. Denn am Steuer ist das Smart­phone die Unfal­lur­sache Num­mer eins. Ohne Inter­net würde der Straßen­verkehr wieder die ungeteilte Aufmerk­samkeit genießen, die er unbe­d­ingt ver­di­ent. Ganz sich­er würde ein großes Tal diesen einen Tag ohne Inter­net in der Unfall­sta­tis­tik markieren. Auch die Ver­sicherungswirtschaft würde es freuen, denn sie hätte viel weniger Blech­schä­den zu reg­ulieren.

Am Tag ohne Smartphone fahren zwei Frauen Auto.

Ein Tag ohne Inter­net? Gefährliche Verkehrs-Ablenkung adieu!

Ein Tag ohne Internet ist großartig – aber auch nur ein Tag!

Dig­i­tal Detox, Social Media-Absti­nenz, Entzug dig­i­tal­en Kon­sums oder Inter­net-Sab­bat­i­cal – nenn es, wie du willst: Es bleibt ein Offline-Tag. Und klar ist: Er bietet viele Möglichkeit­en, den Kopf frei zu kriegen, auf andere Gedanken zu kom­men, zu entschle­u­ni­gen und auch die Welt wieder mit anderen Augen und vor allem ohne Nack­en­starre wahrzunehmen.

Aber mal ehrlich: Wer will das? Das Inter­net ist die größte Erfind­ung des let­zten Jahrhun­derts und bietet uns mit seinen Annehm­lichkeit­en so unglaublich viele Vorteile, die das Leben und die Gesellschaft ein­fach bess­er machen. Es muss nur jed­er wis­sen, wie er den dig­i­tal­en Lebens­be­standteil am besten für sich inte­gri­ert. In diesem Sinne ist ein Tag ohne Inter­net eine tolle und span­nende Erfahrung – wenn es denn bei einem Tag bleibt.

Das könnte Dich auch interessieren