Indoor-Navigation: Mit Wi-Fi 802.11mc auch drinnen den Weg finden

:

Indoor-Navigation: Mit Wi-Fi 802.11mc auch drinnen den Weg finden

Hast Du Dich auch schon einmal in einem größeren öffentlichen Gebäude oder einem Einkaufszentrum nicht zurechtgefunden? Während die Orientierung draußen dank GPS-Ortung kein großes Problem mehr darstellt, musst Du Dich im Innenbereich häufig noch auf Wegweiser verlassen. Der WLAN-Standard Wi-Fi 802.11mc will das ändern und ermöglicht es, Deinen Standort auch innerhalb von Gebäuden zuverlässig zu bestimmen.

Diese Anwendungsfälle sind für Indoor-Navigation besonders praktisch

Hast Du auch schon einmal gefühlte Ewigkeiten vor einem riesigen Schild mit einem kleinen Punkt á la „Sie sind hier” verbracht? Diese Schilder werden häufig in öffentlichen Gebäuden oder Einkaufszentren verwendet, um Dir zu vermitteln, wo sich der von Dir gesuchte Ort befindet. Diesen dann zu finden, hängt anschließend im Wesentlichen von Deinem räumlichen Vorstellungsvermögen ab.

Dank einer Weiterentwicklung des WLAN-Standards soll es künftig möglich sein, statt langer Sucherei einfach das Smartphone aus der Tasche zu holen und mittels grafischer Navigation den richtigen Weg und die Entfernung zum Zielort zu bestimmen. Dieses Verfahren könnte jedoch nicht nur für große Einkaufszentren oder das hiesige Rathaus praktisch sein:

  • Krankenhäuser könnten mittels Indoor-Navigation Patienten ohne Umwege zum Behandlungsort oder zur Cafeteria lotsen.
  • Bei Indoor-Veranstaltungen findest Du zuverlässig den nächsten Getränkestand, Deinen Lieblingskünstler oder einen möglichen Außenbereich.
  • Auf Flughäfen oder großen Bahnhöfen findest Du deutlich schneller Dein Gate beziehungsweise das richtige Abfahrtgleis.
  • In Notfallsituationen wie beispielsweise einem Brand wirst Du ebenso zuverlässig zum nächsten Ausgang gelotst.
  • Auch zu Hause kann Indoor-Tracking praktisch sein: Wenn Du demnächst Deinen smarten Assistenten das Licht einschalten lässt, weiß dieser auch ohne nähere Angaben, in welchem Raum Du Dich befindest.

So funktioniert Indoor-Navigation mit Wi-Fi 802.11mc

Die Navigation innerhalb von Gebäuden wird mithilfe einer Weiterentwicklung des für WLAN zuständigen Wi-Fi-Standards in der Fassung „IEEE-802.11mc” hergestellt. Technisch gesehen wird im Grunde genommen Deine Entfernung zu verschiedenen, im Gebäude verteilten WLAN-Zugangspunkten bestimmt. Durch sogenannte Triangulation kannst Du so nicht nur Deinen Aufenthalt auf einer Ebene, sondern auch die Etage zu bestimmen, in der Du Dich aufhältst. Und das funktioniert sogar, ohne dass Du mit einem oder mehreren der entsprechenden Access Points verbunden sein musst. Was heute noch wie Zukunftsmusik klingt, soll spätestens mit Android P, dem Nachfolger von Android Oreo, Teil des derzeit meistverbreiteten Smartphone-Betriebssystems werden.

Video: YouTube / DW Deutsch

Zusammenfassung

  • Eine Weiterentwicklung des WLAN-Standards soll künftig auch die Navigation innerhalb von Gebäuden möglich machen.
  • Finde Dich künftig noch besser in öffentlichen Gebäuden wie Einkaufszentren, Stadtverwaltungen oder Krankenhäusern zurecht.
  • Lass Dich in Notfallsituationen via Smartphone zum nächsten Ausgang dirigieren.
  • Schalte zu Hause via Smartphone das Licht oder die Musik in dem Raum ein, in dem Du Dich befindest.
  • Eine aktive Verbindung zum nächstgelegenen WLAN-Access Point wäre nicht zwingend erforderlich.
  • Die Indoor-Navigation soll fester Bestandteil des Android-Oreo-Nachfolgers „Android P” werden.

Wie findest Du die Möglichkeit der Indoor-Navigation? Gibt es weitere Anwendungsbereiche, für die der neue Standard praktisch wäre? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren